Ich habe höllische Verspannungen im Rücken, Nacken und Hals. Was ist ein gutes Mittel dagegen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ich hatte das auch. Mir haben Essigbäder, regelmäßiger Saunabesuch, einmal die Woche und Rückengymnastik geholfen.

Eine optimale Haltung ist natürlich auch sehr wichtig. Seit ich meinen Bauch leicht nach innen und oben ziehe und die Schultern locker nach unten fallen lasse, haben meine Verspannungen insgesamt nachgelassen.

Für ein Essigbad gibst du eine Tasse Essig ins Wasser und lässt heißes Wasser zu wie du es gerade noch vertragen kannst. Wenn die Wanne voll ist bleibst du 10 Minuten drin, streifst das Wasser ab und hüllst dich in ein Badelaken und schwitzt bis zu 30 Minuten nach. Dann kannst du dich anziehen oder ins Bett gehen.

Wenn du es verträgst kannst du es ein- bis zweimal die Woche machen.

Denke auch daran aller Stunden ein paar Lockerungsübungen zu machen. Schultern heben, senken, kreisen, einzeln und zusammen.

Auch Atemübungen können entspannen. Beim Einatmen nach oben wachsen, Arme mit nach oben ziehen und beim Ausatmen den Kopf abrollen und Wirbel für Wirbel nach unten abrollen bis Oberkörper und Arme nach unten hängen, beim Einatmen wieder langsam Wirbel für Wirbel aufrichten und dich nach oben ziehen. Paar mal wiederholen.


Marlies67 03.01.2017, 11:48

Hört sich gut an.....

1

Hallo Marlies,

ohne weitere Infos kann ich nur die Standardantwort geben: Wärme, Massage, Dehnungsübungen und Muskelkräftigung, - und zwar in genau dieser Reihenfolge. LG

Auch wenns banal klingt: Zuerst sollte die Ursache für die Verspannungen ausgeschaltet werden. Arbeitest du vorrangig im Sitzen? Im Büro? Dann solltest du dir mal Gedanken darüber machen, ob du richtig sitzt und der Bildschirm richtig platziert ist. Ein falsch aufgestellter Bildschirm bringt dir nämlich ruckzuck Nackenschmerzen: http://www.bueromoebel-experte.de/ratgeber/bueroalltag/80-tipps-gesunder-bueroalltag/

Marlies67 03.01.2017, 11:43

Hallo,  nein bin im Verkauf nicht im Büro!☺

0
Winherby 03.01.2017, 14:17

Zuerst sollte die Ursache für die Verspannungen ausgeschaltet werden.

Sehr gute Anmerkung, denn genau das ist der Punkt! 

Ohne eine Kenntnis über die Ursache, als die Infos über Berufsbelastung, Sport, sonst. Vorerkrankung, Alter, etc.pp., also über die möglichen Ursachen, kann ein Ratschlag auch leicht nach hinten losgehen. Wenn ich z. B. Yoga oder sonst. Übungen empfehle, und dies ohne Kenntnis über vorhandene Bandscheibenvorfälle, dann kann mein Rat für Yoga ordentlich in die Hose gehen. LG

0

...und eine vernünftige Haltung nicht vergessen!

Marlies67 03.01.2017, 11:47

Weiß garnicht mehr was ne vernünftige Haltung ist....😦 Bin immer total zsammengekauert!

0

Was möchtest Du wissen?