Hallo, ich habe eine Fußfehlstellung (Plattfuß) und hab dafür Einlagen bekommen. Muss man diese ein Leben lang tragen oder korrigiert sich das irgendwann mal?

2 Antworten

Du solltest unterstützend Fußgymnastik machen.

Dein Fußgewölbe ist zu schwach ausgebildet, deshalb der Plattfuß. Wenn Du tüchtig übst, klein anfangend, jeden Tag ein bißchen mehr, dann wird Dein Gewölbe irgendwann stark und kann sich vermutlich alleine tragen.

Die Pelotte ist zunächst dazu da, um Schmerzen zu vermeiden. Leider hat sie auch die Eigenschaft, den Fuß bequem zu  machen, die Muskeln können sich da so schön ausruhen. Deshalb soltlest Du auf jeden Fall etwas tun!

Hallo Feroo,

Darf man fragen wie alt du bist?
Im Normalfall haben die Einlagen den Sinn deine Fehlstellung zu korrigieren, das funktioniert aber leider nur, wenn du noch nicht komplett ausgewachsen bist.
Sehr wichtig ist dabei die korrekte Einlage da leider nur all zu oft weiche Einlagen für die falsche Fehlstellung (mit einem Knubbel in der Mitte z.B.) verschrieben werden.
Achte also darauf, dass deine Einlagen fest sind (nicht biegsam) und v.a. auch an der Seite stabilisieren.
-
Falls du bereits Erwachsen bist helfen Einlagen eig. nur gegen Symptome & Schmerzen. In diesem Fall kann man eine Operation zur Korrektur in Erwägung ziehen. Ist aber ziemlich Invasiv und sollte nur in Betracht gezogen werden, wenn es wirklich nicht anders geht.

Liebe Grüße 

1

Danke für die schnelle antwort:) ich bin 28 jahre alt.. also korriegieren geht nicht? Ich spiele fußball und habe sehr oft schmerzen in den knien, der arzt hatte gemeint das ich patellasehnenentzündung hab und das könnte wegen dem plattfuß sein? Leider hab ich die einlagen nie benutzt weil sie schon sehr hart sind und weh tun, hilft das gegen meine schmerzen beil laufen? Außerdem hab ich leichte x-beine sagte mir ein anderer orthopäde und schuld daran wären wieder der plattfuß:( es ist zwar sehr leicht aber meine x-beine stören mich etwas, kann man dagegen erwas tun?

0
6
@Feroo

Tatsächlich wird bei einer Fußfehlstellung die ganze Körperhaltung in Mitleidenschaft gezogen. 
Schmerzen sind am Anfang normal, sollten sie aber dauerhaft anhalten während du die Einlagen trägst, läuft definitiv etwas falsch, da sie eigtl. Schmerzen verhindern, nicht verursachen sollten.
Was von Orthopäden oft übersehen wird ist der Knickfuß, der mit Plattfüssen gerne einhergeht.
Auch die X-Beine lassen sich durch die Fehlstellung erklären und die einseitige Belastung des Gelenks v.a. bei aktiv sportlicher Betätigung führt dementsprechend auch zu Gelenkschmerzen :/ 
-
Ohne deine Einlagen (und am besten den Fußabdruck) zu sehen kann ich dir aber leider nichts genaueres sagen.
-
Mit den Einlagen die Fehlstellung zu korrigieren wird vermutlich leider nicht mehr möglich sein, sobald du aber die richtigen hast wirst du merken, dass es dich außer vlt. durch Stinkefüße nicht mehr wirklich stören wird :P

1

Vorbeugend Einlagen tragen sinnvoll?

Ist es sinnvoll vorbeugend Einlagen in den Schuhen zu tragen? Man hört ja immer wieder, dass bei fast allen Menschen irgendwann das Fußgewölbe absackt, bzw. durchgetreten ist. Kann man das mit dem Tragen der Sohlen vermeiden?

...zur Frage

Orthopädische Einlagen, Muskelverspannung, Fußfehlstellung

Hallo ich hab ein großes Problem und hoffe hier eine Lösung oder einen guten Tipp zuerhalten, Es fing an als ich Schmerzen an meiner linken Körperhälfte hatte und starke Verspannung von Fuß bis Hals, Mir wurden Orthopädische Einlagen verschrieben. Habe Orthopädische Einlagen für beide Füße bekommen obwohl ich nur an meinem linken Fuß Schmerzen hatte. Diese Einlagen trug ich dann so c.a. 4-5 Wochen bis es garnicht mehr ging. Und zwar an der Seite wo ich ein Problem hatte und zwar an meinem linken Fuß wurde es besser. Meine Muskel fingen an richtig zu arbeiten und die Verspannung gingen weg. Leider an meinem Fuß wo ich nie Schmerzen Probleme hatte bekam ich welche und zwar ziemlich starke. Ich hab versucht die Einlagen weg zu lassen doch die Schmerzen blieben und mein rechter Fuß hat sich verformt und die Muskellatur wurde stark geschwächt und dies ging über den ganzen Körper. Dies hab ich meinem Orthopäden erzählt und er meinte das sollte eigenltich nicht so sein und hat mir ein neues Rezept für Einlagen aufgeschrieben. Ich hab mir dann wo anders Einlagen machen lassen doch die Einlagen hatten garnicht geklappt. Dies hab ich ein weiteres mal versucht doch wieder bekam ich Einlagen mit den ich nicht zurecht kam. Der Schuhtechniker meinte so einen Fall wie mich hatte er noch nie dass jemand so empfindlich auf Einlagen reagiert und meinte ich soll mal zum Neurologen gehen.

Ich weiß jetzt nicht was ich machen soll und bin verzweifelt da ich für meinen rechten Fuß irgendwie keine passende Einlage finde und ich damals keine Probleme hatte und jetzt welche habe. Links habe ich ja jetzt eine Einlage die meinem Fuß gut tut.

Ich wollte fragen ob ihr irgendwelche vorschläge habt oder Ideen. Ich bin 17 Jahre alt 193 cm groß und mache eigentlich sehr viel Sport( zur Zeit ja nicht viel wegen meinem Problem da ich beim Sport schmerzen bekomme)

...zur Frage

Was tun gegen Plattfuß?

Hallo zusammen :)

hatte mich bis vor kurzem nie wirklich mit meinen füßen beschäftigt, aber durch mein knieleiden auf meine senk-spreizfüße gekommen bin. war beim orthopäden, welcher mir ein rezept für einlagen und mir die kontakte für jemanden der diese maßanfertigt, gegeben hat. (was mach ich eig. mit dem rezept? zum einlagenmann oder zur apotheke? steht "ein paar weichschaumeinlagen nach abdruck mit supinationskeil bds. erforderlich" drauf. für mich sehr verwirrend.

desweiteren soll ich halt immer dann die einlagen tragen mein leben lang, verbessern oder normalisieren soll sich mein fuß nichtmehr. kam etwas schockierend für mich deshalb hatte ich den arzt nicht gefragt was ich mit dem rezept tun soll^^

hatt jemand das selbe leiden und kann mir tipps geben was man am besten dagegen tun kann?

die knieschmerzen sind mir es erste mal beim mma lutalivre training aufgefallen es sind zwar weichere matten und da ich mich nicht dran erinner ob mir jemand im eifer des gefechts aufs knie gefallen ist und es dadurch schmerzt (zu sehen ist nichts) oder ob es halt eine schwäche durch meine fußstellung ist, kann jemand was dazu sagen der ähnliches macht und ob er es mit kniebandagen in den griff bekommen hat?

vielen dank schonmal für die antworten! mfg schiebung

...zur Frage

Wie findet man passende Schuhe, wenn man Einlagen tragen muss?

Ich muss seit einiger Zeit Einlagen tragen und habe Probleme passende Schuhe dafür zu finden. Das Problem ist immer, dass ich hinten rausrutsche, besonders bei offenen Schuhen bzw. Schuhen, die nicht zum Schnüren sind. Gibt es Schuhfirmen, die mal abgesehen von orthopädischen Schuhen, Schuhe machen, in die Einlagen gut passen? Hat vielleicht wer ein ähnliches Problem und schon Erfahrung damit?

...zur Frage

Wie kann ich bei meinen Einlagen erkennen, ob sie wirklich individuell gefertigt wurden?

Ich habe in einer Frage zum Thema Sporteinlagen die Antwort bekommen, es gäbe Einlagen, die gar nicht individuell gefertigt wurden, sich aber als solche bezeichnen dürfen. Wie kann ich erkennen, ob diese Einlagen wirklich für mich individuell gefertigt wurden oder ob es doch wieder nur Standardteile sind? Ich habe jetzt Sporteinlagen, die sind auch aus weichem Schaumstoff, aber ich weiß nicht, woran ich erkennen kann, ob sie individuell oder normal sind. Wenn ich schon jedes Mal 30 Euro für ein Paar zuzahlen muss, möchte ich auch wirklich passende Einlagen haben.

...zur Frage

Hat man Neurodermitis ein Leben lang, oder verschwindet es irgendwann?

Meine Freundin hat Neurodermitis seit ca. 2 Jahren, mal mehr mal weniger stark. Verschwindet die Krankheit im Laufe der Zeit, bspw. durch Ernährungsumstellung odermuß sie sich ihr Leben lang damit abgeben?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?