Hallo, ich habe eine Fußfehlstellung (Plattfuß) und hab dafür Einlagen bekommen. Muss man diese ein Leben lang tragen oder korrigiert sich das irgendwann mal?

2 Antworten

Du solltest unterstützend Fußgymnastik machen.

Dein Fußgewölbe ist zu schwach ausgebildet, deshalb der Plattfuß. Wenn Du tüchtig übst, klein anfangend, jeden Tag ein bißchen mehr, dann wird Dein Gewölbe irgendwann stark und kann sich vermutlich alleine tragen.

Die Pelotte ist zunächst dazu da, um Schmerzen zu vermeiden. Leider hat sie auch die Eigenschaft, den Fuß bequem zu  machen, die Muskeln können sich da so schön ausruhen. Deshalb soltlest Du auf jeden Fall etwas tun!

Hallo Feroo,

Darf man fragen wie alt du bist?
Im Normalfall haben die Einlagen den Sinn deine Fehlstellung zu korrigieren, das funktioniert aber leider nur, wenn du noch nicht komplett ausgewachsen bist.
Sehr wichtig ist dabei die korrekte Einlage da leider nur all zu oft weiche Einlagen für die falsche Fehlstellung (mit einem Knubbel in der Mitte z.B.) verschrieben werden.
Achte also darauf, dass deine Einlagen fest sind (nicht biegsam) und v.a. auch an der Seite stabilisieren.
-
Falls du bereits Erwachsen bist helfen Einlagen eig. nur gegen Symptome & Schmerzen. In diesem Fall kann man eine Operation zur Korrektur in Erwägung ziehen. Ist aber ziemlich Invasiv und sollte nur in Betracht gezogen werden, wenn es wirklich nicht anders geht.

Liebe Grüße 

Danke für die schnelle antwort:) ich bin 28 jahre alt.. also korriegieren geht nicht? Ich spiele fußball und habe sehr oft schmerzen in den knien, der arzt hatte gemeint das ich patellasehnenentzündung hab und das könnte wegen dem plattfuß sein? Leider hab ich die einlagen nie benutzt weil sie schon sehr hart sind und weh tun, hilft das gegen meine schmerzen beil laufen? Außerdem hab ich leichte x-beine sagte mir ein anderer orthopäde und schuld daran wären wieder der plattfuß:( es ist zwar sehr leicht aber meine x-beine stören mich etwas, kann man dagegen erwas tun?

0
@Feroo

Tatsächlich wird bei einer Fußfehlstellung die ganze Körperhaltung in Mitleidenschaft gezogen. 
Schmerzen sind am Anfang normal, sollten sie aber dauerhaft anhalten während du die Einlagen trägst, läuft definitiv etwas falsch, da sie eigtl. Schmerzen verhindern, nicht verursachen sollten.
Was von Orthopäden oft übersehen wird ist der Knickfuß, der mit Plattfüssen gerne einhergeht.
Auch die X-Beine lassen sich durch die Fehlstellung erklären und die einseitige Belastung des Gelenks v.a. bei aktiv sportlicher Betätigung führt dementsprechend auch zu Gelenkschmerzen :/ 
-
Ohne deine Einlagen (und am besten den Fußabdruck) zu sehen kann ich dir aber leider nichts genaueres sagen.
-
Mit den Einlagen die Fehlstellung zu korrigieren wird vermutlich leider nicht mehr möglich sein, sobald du aber die richtigen hast wirst du merken, dass es dich außer vlt. durch Stinkefüße nicht mehr wirklich stören wird :P

1

Sind Einlagen wirklich notwendig?

Ich trage seit meinem 8ten Lebensjahr Einlagen. Diese sind auch auf mich individuell angepasst. Im Normalfall hab ich jedes Jahr neue bekommen. Nun haben sich meine Eltern getrennt und durch die Versicherung wird alles kompliziert. Meine erste Frage lautet jedoch: Wie oft benötigt man neue Einlagen? Und meine zweite, sind Einlagen zwingend notwendig in jedem Schuhpaar zu tragen. Denn das Laufen in Schuhen ohne Einlagen empfinde ich als deutlich angenehmer. Sind die Schuhe nicht gemacht um mit den normalen Einlagen getragen zu werden? Ich bin kein Arzt aber meine XBein Stellung ist nicht absolut extrem. Und schmerzen beim Laufen ohne Einlagen empfinde ich auch nicht.

Ich würde mich über eure Meinungen freuen. Natürlich spreche ich sobald alles andere geregelt ist auch mit meinem Arzt. Nun aber schon mal eure Meinung zu hören wäre toll!

G Nico

...zur Frage

Regulieren sich Plattfüße oder X/O-Beine wieder?

Es gibt Kinder die haben bereits in jungen Jahren Plattfüße, X- oder O-Beine. Wartet man da mit einer Behandlung erst einmal ab, weil sich das evtl. von selbst gibt? AB wann sind denn therapeutische oder chirurgische MEthoden nötig?

...zur Frage

Orthopädische Einlagen - passen sie nur für ein bestimmtes Paar Schuhe?

Hallo! Ich brauche wegen einer Fußfehlstellung orthopädische Einlagen. Jedoch bin ich etwas erstaunt, als der Schuhmacher meinte, er passt sie ganz genau an das eine Paar Schuhe an, welches ich mitbringen muss und nur da passen die Einlagen dann auch rein. Ich soll die doch so oft wie möglich tragen, aber ich hab natürlich nicht immer nur ein Paar Schuhe an! Ist das normal oder ist der Schuhmacher inkompetent? Danke für eure Antworten!

...zur Frage

Erfahrung mit Einlagen und Fußfehlstellungen.

Hallo liebe Community, habe da ein paar Fragen hoffe ihr könnt mir weiterhelfen. Wie in meinen älteren Beiträgen beschrieben, plagt mich weiterhin das selbe Problem.

Kurze Zusammenfassung: 2013 September: Einlagen bekommen Links saß Einlage perfekt = Muskulatur arbeitete besser und Verspannung lösten sich Rechts : Einlage saß schlecht und Muskulatur wurde stark geschwächt, trotz Nachbesserung keine Änderung

Da ich bemerkt hatte, wenn eine Einlage gut sitzt kann sie die Lösung für meine Probleme sein. Ich versuchte es dann bei vielen anderen Sanitätshäusern, doch alle ohne Erfolg. Ich fragte mich, wieso ich so viel Pech hatte. Doch ich wollte nicht aufgeben da ich, wie bereits gesagt, eine "perfekte" Einlage hatte. Nach sehr vielen recherchieren hab ich oft gelesen, dass Einlagen nicht Individuell genug angepasst werden da sehr oft industriell vorgefertigte Rohlinge benutzt werden. Da bin ich nach langen Suchen auf einen Orthopädie - Schuhtechniker gestoßen der die Einlagen selber fräst, d.h. die Einlagen sind dort auf jedenfall schon mal deutlich mehr individueller als die die ich vorher hatte.

Ich war dann dort zur Beratung: Der Orthopädietechniker mir wo und was die Probleme meiner vorherigen Einlagen waren.

Der Orthopädietechniker empfiehlt mir sensomotorische Einlagen. Entweder nach 3D-Abruck oder nach Laufbandanalyse (Fisch-Einlagen). Einlagen nach 3D Abruck wären bei c.a. 60-70 Euro und das mit der Laufbandanalyse und alles drum und dran würde um die 200 gehen.

Die sensomotorischen Einlagen sollen ja die Muskulatur aktivieren, allerdings hab ich ja eine Einlage die "keine" sensomotorische ist und trotzdem Muskulatur aktiviert und meinen Fuß verbessert hat und das nur noch einem 2D Abdruck.

Ich weiß jetzt nicht genau was ich machen sollen. Das gute ist ja dass die Einlagen dort selber gefräst werden, aber ist denn sone sensomotorische Einlage wirklich nötig.

Hab auch Berichte gelesen wie dass alle Einlagen sensomotorisch sind : http://www.bauerfeind-life.de/uber-die-notwendigkeit-von-pelotten-in-orthopadischen-einlagen-jede-einlage-ist-sensomotorisch/

Das würde ja meinen Fall bestätigen da die eine Einlage ja auch Muskulatur kräftigte.

Was ich nach all den Fehlschlägen und Erfahrungen jetzt weiß ist : Wenn die Einlage optimal sitzt, kann schon sehr viel erreicht werden.

Ich bräuchte wirklich da Hilfe denn ich will endlich wieder vernünftigen Sport machen und wieder "richtig" leben. Kann mir wer vielleicht auch einen Orthopäden, der sich sag ich mal mit diesem Thema beschäftigt, empfehlen oder ein Sanitätshaus/ Orthopädietechniker, wo ihr gute Erfahrungen gemacht habt. ( Nähe Hannover oder wenn es sein muss auch weiter weg)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?