Hagelkorn-Op beim Hautarzt oder Augenarzt machen lassen???

1 Antwort

hallo, Als Hagelkorn (Chalazion) wird eine Verstopfung bestimmter Drüsen (Meibom-Drüsen) am Augenlid mit der Entwicklung einer chronischen Entzündung bezeichnet. Es entwickelt sich eine verdickte Stelle von einer Größe zwischen wenigen Millimetern und wenigen Zentimetern, die meist nicht schmerzhaft ist, aber kosmetisch und vom Gefühl her störend sein kann.

Um ein Hagelkorn zu entfernen, ist meist eine Operation notwendig. Ähnliche Operationen werden auch bei anderen kleinen gutartigen Lidveränderungen durchgeführt. Die Hagelkorn-Operation wird in aller Regel in örtlicher Betäubung mit Gabe einer Spritze vorgenommen. Mit einem speziellen Lidhalter (Chalazion-Klemme) wird der Befund festgehalten und das Lid nach außen umgeklappt. Dann wird an der Lidinnenseite über der Schwellung ein Schnitt vorgenommen, der senkrecht zum Lidrand geführt wird. Wenn das Hagelkorn eröffnet wurde, kann der Inhalt mit einem kleinen scharfen löffelartigen Instrument herausgekratzt werden. Die Kapsel des Hagelkorns wird so weit wie möglich mitentfernt, so dass ein neuer Aufstau von Sekret vermieden wird. Eine Naht ist meist nicht notwendig. Antibiotische Salbe wird aufgetragen und ein Augenverband wird angelegt, der am Operationstag noch auf dem Auge bleiben sollte.Das herausoperierte Material wird nach dem Eingriff einer feingeweblichen Untersuchung (Histologie) unterzogen, um sicher festzustellen, ob es sich wirklich um ein Hagelkorn handelt, oder ob ein anderer Befund dahintersteckt. Also im Internet steht das das in der Regel der augenarzt macht. Gute besserung p.s mir gehts grad auch nicht so gut hab ein gerstenkorn

Was möchtest Du wissen?