Häufiges Wassserlassen Problem

2 Antworten

Lass das mit deinem Rücken aufjedenfall kontrollieren! Aber ich denke nicht das es was damit zu tun hat! Wenn du viel trinkst solltest du sogar oft Wasserlassen, wenn er klar ist, ist alles ok zudem spült das Nieren und wenn du dabei keine Schmerzen hast und der Urologe auch nichts bedenkliches feststellt ist damit wohl alles in Ordnung. Aber das mit deinem Rücken würde ich checken lassen.

Wenn du Rückenschmerzen und häufiger sensible Störungen in einer Körperhälfte hast, solltest du sowieso deinen Rücken untersuchen lassen. Der Grund für das häufige Wasserlassen kann vielleicht damit auch behoben werden. Allerdings ist es nicht bedenklich, solange die Harnmenge am Tag normal ist und du keine Schmerzen beim Wasserlassen hast.

Ständiger Harndrang / Häufiges Wasserlassen

Hallo ich bin Sebastian , 19 Jahre alt und komme aus dem wunderschönen Niedersachsen .

Ich leide leider seit meinen 18. Lebensjahr unter ein stark plötzliches vermehrtes Wasser lassen , alle 1 1/2 - 2 Stunden treibt es mich auf die Toilette . Diese Gefühl treibt einen echt in den Wahnsinn . Bin bei 3 verschiedenen Urologen und bei meinen Hausarzt gewesen , haben Urinprobe und Blutprobe genommen und die Niere ( habe seit der Geburt nur eine ) untersucht , mir wurde gesagt , alles ist in Ordnung .

Ich bedanke mich jetzt schon einmal für eure Beiträge

...zur Frage

ständig Durst, häufiges Wasserlassen... Was kann das noch sein?

Hallo zusammen!

Ich habe schon seit längerer Zeit extrem starken Durst. Ich könnte eigentlich ständig trinken und egal, wie viel ich trinke, der Durst geht nicht weg. Zusätzlich muss ich ständig aufs Klo, das heisst ca. 1 Mal pro Stunde. Auch nachts kann ich maximal 2 Stunden durchschlafen, danach wache ich auf, weil ich wieder aufs Klo muss. Ich habe auch schon versucht, trotz Durst nur wenig zu trinken, aber der Harndrang wird dadurch kaum weniger.

Diabetes habe ich bereits beim Arzt gecheckt - negativ. Ebenso habe ich einen Test auf Diabetes Insipidus gemacht - auch negativ! Alle Blutwerte (Blutzucker, Leberwerte, etc.) wurden kontrolliert... Alles in Ordnung! Mein Arzt weiss nicht mehr weiter, was es noch sein könnte.... Kann mir jemand helfen? Es muss doch eine Ursache dafür geben!?!?

...zur Frage

Ist das eine Prostataentzündung?

Hallo Leute Ich hab seit 2 Tagen ein leichtes brennen bzw. ziehen hinter dem Hoden ich glaube das wird auch "dammbereich" genannt. Dieses ziehen ist auch manchmal an den Pobacken und ist nur da wenn ich sitze oder liege. Ich hab mich mal über Symptome informiert und kann sagen dass ich kein Blut im Sperma habe, keine Probleme beim Wasserlassen und auch keine Schmerzen beim Samenerguss habe. Also dieses ziehen ist das einzige Problem. in den letzten Tagen hab ich auch ziemlich oft vielleicht auch zu oft mastubiert. Heißt das jetzt dass es schlimmer wird(Also es ist seit den 2 Tagen nicht schlimmer geworden) oder ist die Prostata vielleicht nur etwas entzündet? Oder ist es vielleicht was anderes? Vor 4 Wochen war ich übrigens wegen einem anderem Problem mit meinen Hoden beim Urologen und er hat mir gesagt dass alles in ordnung ist.

...zur Frage

Probleme beim Wasserlassen (Harnröhre)?

Hallo, ich habe seit ca. 1-2 Stunden ein Problem beim Wasserlassen. Ich bin männlich und 15 Jahre alt. Nun zum Problem: Beim Wasserlassen muss ich pressen, damit das Urin raus kommt aber es kommt nicht alles raus. Es kommt tropfenweise und ich habe andauernd ein komisches Gefühl an meiner Harnröhre. Es fühlt sich so an, als ob dort noch viel Urin ist, was ich aber schwer raus bekomme. Manchmal tropfenweise, manchmal flüssig aber nur ganz kurz. Ich habe sonst garkeine schmerzen an meinen Nieren oderso nur das komische Gefühl an meiner Harnröhre, welches aber nicht schmerzt. Es fühlt sich so an als ob ich pinkeln muss aber das Urin dort ist und schwer raus kommt. Heute ist Sonntag, das heißt die Ärzte haben geschlossen. Hat da jemand vielleicht eine Idee bis ich morgen zum Arzt gehen kann?

Danke.

...zur Frage

Brennen und Jucken an Scheide und After

Hallo! Ich habe folgendes Problem: Nach dem Sex habe ich oft ein Brennen in der Scheide, dass aber am nächsten Morgen verschwunden ist. Einmal hatte ich allerdings am nächsten Tag Symptome einer Blasenentzündung (Brennen beim Wasserlassen, und häufiges aufs Klo gehen). Das war vor ca. einer Woche. Heute hat mein After angefangen zu jucken und ich habe wieder dieses "Blasenentzündungsgefühl". Allerdings brennt es nicht stark. Könnte das ein einfacher Pilz sein? Und hat das Brennen nach dem Sex überhaupt was damit zu tun? Ich habe das Problem, dass ich am Samstag in den Urlaub fahre und ich jetzt nicht weiß ob ich vorher noch zum Frauenarzt soll. Weiteres Problem: mein Frauenarzt hat eigentlich gerade Urlaub, ich müsste also was anderes suchen. Danke im Voraus!

...zur Frage

Welches ist das beste pflanzliche Arzneimittel gegen Prostata-Beschwerde (häufiges nächtliches Wasserlassen)?

Hallo, vom Urologen wurden mir Mittel wie urorec und alfunar verschrieben, welche Nebenwirkungen haben. Deswegen wollte ich nun auf ein pflanzliches Arzneimittel ausweichen. Lt. einem Bericht bei Ökotest vor einigen Jahren soll wohl Bazoton am besten abgeschnitten haben. Hat jemand andere Erkenntnisse oder einen Tipp in Bezug auf solche Mittel? Danke im Voraus!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?