Häufiges Nasenbluten und Kopfschmerzen, was kann das sein?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ja, es kann ganz sicher einen Zusammenhang zwischen Nasenbluten und Kopfschmerzen geben. Der naheliegendste ist Hypertonie = Bluthochdruck. Dies verursacht häufig Nasenbluten und die Kopfschmerzen sind ebenfalls typisches Anzeichen dafür. Ansonsten würden mir Nahrungsmittel-Unverträglichkeiten oder Störungen in der Blutzusammensetzung einfallen, aber dies ist eher unwahrscheinlich. Lass also ruhig mal deinen Blutdruck testen und ggf (wenn er zu hoch ist) therapieren, denn mit hohem Blutdruck sollte man nicht spaßen = kann wirklich schlimme Folgen haben.

Hallo...bist Du zusätzlich zu den Kopfschmerzen und Nasenbluten auch noch müde,nervös und reizbar? Dann bitte wirklich sofort zu einem Arzt und den Blutdruck auf Hypertonie untersuchen lassen! Das ist mit einer Messung natürlich nicht getan! Aber hinterher geht es Dir sicherlich besser und Du wirst wenn nötig therapiert!Bluthochdruck sollte immer ernst genommen werden,da sich die Konsequenzen schleichend bemerkbar machen!!!Viel Glück und LG.

HILFE!! Schlimme Nasenbluten jeden Tag!:(

Ich bekomme seit über einer Woche mehrmals am tag (auch nachts) richtig starke Nasenbluten, einfach so! Die gehen manchmal bis zu einer halben stunde und sind wirklich stark wenn ich die Nasenlöcher zu halte so das kein Blut rausfließen kann, sammelt er sich sofort an und fließt im Hals runter und das ist wiederlich. Ich hab seitdem immer schlimmere Kopfschmerzen und mir ist öfters schwindelig! Das Nasenbluten wird auch von tag zu tag schlimmer und länger. Was könnte das sein? ich nehme auch keine Medikamente, und hab eigendlich auch keinen besonders großen stress. Ich will nicht zum Arzt gehen, woran könnte das Nasenbluten liegen?

Danke im Voraus:*

...zur Frage

Erkältet innerhalb zwei Tage oder durch Rauch?

Hey, also ich war die letzten zwei Tage mit meiner Gastfamilie campen und da es sehr nass kalt war haben wir viel am Feuer gesehen, häufig auf mal im Rauch. Allerdings in meine Familie auch ein bisschen am rumkränkeln. Wir sind heute wiedergekommen und seid wir wieder da sind habe ich Kopfschmerzen, Husten und es tut ein bisschen weh beim Schlucken. Könnte das eine Nachfolge des Feuers sein oder ist es eher wahrscheinlich, dass ich mich angesteckt habe? (Wir haben schließlich alle im gleichen Zelt geschlafen.) Es ist nur schwer hier zum Arzt zu gehen, da es so viel Papierkram ist und es viel Geld kostet. Außerdem habe ich nur noch 4 Tage Schule, mindestens 3 Arbeiten und am Samstag Abschluss. Könntet ihr mir irgendwie Tipps geben, was es sein könnte und was ich tun kann??? (Btw bin in den USA)

...zur Frage

Warum habe ich ständing Kratzer?

Hi Leute,

Ich habe eine Frage an euch:

Ich habe ständig Kratzer, obwohl ich mich nirgends wo geschnitten, geratscht oder auch verletzt hab. Meistens habe ich diese Kratzer an den Armen und den Beinen. Außerdem dauert der Heilungsprozess ziemlich lange, mindestens drei Wochen, allerdings meistens noch länger. Noch schlimmer ist aber, dass sich immer Narben bilden, welche man auch gut sehen kann, vorallem an den Beinen. Ich habe diese Kratzer schon seit etwa drei bis vier Monaten und kann mir jemand erklären woher diese Kratzer kommen.

Was auch noch wichtig sein könnte ist, dass diese Kratzer nicht besonders Tief aussehen, sodass sich eigentlich keine Narben bilden dürften.

Ich hoffe, dass mir jemand helfen kann,

Danke schon mal im vorraus. :)

...zur Frage

Starke Kopfschmerzen während der Periode?

Ich habe häufig starke Kopfschmerzen wenn ich meine Periode habe. Ist das nur Einbildung oder kann es da einen Zusammenhang geben? Wenn ja, wo liegt die Ursache?

...zur Frage

Muss ich bei Nebenwirkungen eines Medikaments zum Arzt?

Ich bin 16 Jahre alt und nehme aufgrund von ADS ein Medikament mit dem Wirkstoff Methylphenidat ein. Gestern nach der Schule bemerkte ich dann angsteinflößende Symptome und wunderte mich woher diese kommen könnten: zuerst Herzrasen (knapp über 100 Schläge die Minute im Ruhezustand) mit Kopfschmerzen und Übelkeit, dann beruhigte sich mein Herz und ich fing an zu Hyperventilieren und hatte einen 10 minütigen Weinkrampf ohne Grund... Jedenfalls schaute ich dann mögliche Nebenwirkungen meiner Tabletten nach und fand jedes meiner Symptome. Meine Mutter meint ich solle trotzdem zum Arzt gehen (übrigens ein anderer als der, der mir die Tabletten verschreibt) aber ich finde das überflüssig... soll ich trotzdem gehen?

...zur Frage

Nach starke Nasenbluten starke kopfschmerzen..

Ich habe heute morgen ganz plötzlich und überraschend starke Nasenbluten bekommen, dass 20 Minuten gedauert hat... Danach bekam ich auf einmal Kopfschmerzen, wobei ich mir aber nichts gedacht habe, da ich ja etwas Blut verloren habe und es bestimmt nach paar std wieder weg ist, wenn ich mich ein bisschen hinlege und auch etwas zu Essen zu mir nehme, was aber leider nicht so war, denn die Kopfschmerzen wurden stärker und es war so als ob mein Hinterkopf schmerzend pochte. Die Schmerzen gingen bis zur linken Schulter hin, wo es aber nicht so stark schmerzte wie am Hinterkopf und manchmal taten auch meine Arme bzw meine Handgelenke weh. Ich habe auch deswegen eine Schmerztablette geschluckt und es ist jetzt auch etwas besser geworden. Ich wollte deswegen eigentlich auch zum Arzt aber weiß jetzt nicht ob das noch nötig ist, da ich ja keine Schmerzen mehr habe und ich glaub dass es so schnell nicht wieder kommen wird..Oder sollte ich nur mal zur Sicherheit hin? Und weiß vielleicht einer ob es normal ist oder was da hinterstecken könnte? Ich würde mich über euren Rat sehr freuen LG im vorraus!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?