Häufige Einschlafprobleme

2 Antworten

Du powerst bis 21 h durch und erwartest dann, dass Körper und Geist von 100 auf 0 runterschalten und Du sofort einschläfst. Funktioniert leider nicht. Du solltest die letzten 1 - 2 Std. vor dem Schlafengehen entspannen (lesen, Musik hören, Autogenes Training o.ä.). Sport kann auch helfen, richtig müde zu werden. Manchen hilft es, im Bett noch ein paar Seiten zu lesen (allerdings nichts 'Aufregendes'). Oder den Raum völlig abdunkeln. Hier gibt es weitere Infos zur Schlafhygiene: www.charite.de/dgsm/rat/hygiene.html

Lernen bis 21 Uhr ist tatsächlich nicht sinnvoll. Aber von der Sache her hat man mit 18 einfach einen viel zu unpassenden Schlafrhythmus für solche Schlafzeiten.

Das lässt sich aber mit Sport oder Arbeit während des Tages erledigen. Wenn du dich am Nachmittag auspowerst, kannst du Abends noch ein wenig essen und pennst dann ziemlich zügig ein. Im Übrigen funktioniert das mit dem Lernen dann eh besser.

Außerdem darfst du eben, wie hier schon erwähnt wurde, nicht so krampfhaft versuchen einzuschlafen.

Du bist keine Maschine. Einen Einschlafknopf hast du nicht. Wenn du nicht müde bist, schläfste halt etwas weniger und bist den nächsten Tag etwas fertig. Ist doch kein Beinbruch.

Wieso wache ich nachts ständig auf?

Also seit bestimmt über einem Jahr habe ich Probleme beim Schlafen. Ich weiß jedoch nicht an was es liegen könnte, wie ich es „loswerde“ und ob ich vielleicht mal bei einem Arzt vorbeigehen sollte. Mein Problem ist es, das ich immer ziemlich müde bin und oftmals schon um 9 Uhr schlafen gehe. Selbst nach 10 Stunden Schlaf bin ich oft am nächsten Morgen noch so müde, als hätte ich nur wenige Stunden geschlafen. Außerdem wache ich nachts immer auf. Meistens zwischen 1 und 4 Uhr, selten wache ich auch öfter auf. Unteranderem habe ich wirklich das Problem, dass ich mich den Tag über manchmal nur schwer konzentrieren kann. Ich denke das hängt auch damit zusammen, dass ich so schlecht schlafe. Was würdet ihr sagen, woher das kommt, wie man es „los wird“ und ob ich vielleicht mal einem Arzt von meinem Problem erzählen sollte oder ob dieser auch nichts für mich machen kann. Normal ist es bestimmt nicht, dass eine 19-jährige über Monate hinweg nachts einfach so wach wird. Danke jetzt schon mal für hilfreiche Antworten :)

...zur Frage

Innerlich unruhig und kann nicht schlafen?

Wenn ich mich ins Bett lege bin ich manchmal innerlich so aufgeregt und verspüre eine Unruhe, sodass ich nicht einschlafen kann und zunächst 2-3 Stunden wach liege bevor ich dann einschlafe. Wie kann ich innerlich ruhiger werden?

...zur Frage

Einschlafprobleme nach nächtlichem Aufwachen. Tipps?

Hallo zusammen! Ich muss mich heute mal wieder mit einer Frage an euch wenden.

Ich bekomme über Nacht immer die parenterale Ernährung über den Port. Das sind immer 1250 ml. Zudem soll ich mir Abends vorher immer noch eine 500ml-Infusion Jonosteril anschließen. Also insgesamt eine ganze Menge Flüssigkeit am Abend / in der Nacht.

Durch diese Menge werde ich natürlich Nachts immer auch mal wach und muss zur Toilette. Meist ist dies so gegen vier. den letzten Wochen habe ich dann aber sehr häufig das Problem, dass ich, wenn ich von der Toilette komme, nicht mehr wieder einschlafen kann. Ich habe schon alles mögliche versucht, aber ich komme dann nicht wieder in den Schlaf, sondern liege dann wach und wälze mich im Bett hin und her. Oft passiert es dann, dass ich gegen morgen, kurz bevor der Wecker klingelt nochmal kurz einschlafe, und dann gar nicht richtig wach werde und nicht aus dem Bett komme. Gerade an Tagen, an denen ich morgens Termine habe, ist das sehr unangenehm.

Ich habe nachts schon alles mögliche versucht: Entspannungsübungen, leise Musik, lesen, was trinken, ein warmes Körnerkissen (bei Wärme schlafe ich normalerweise schneller ein) und sogar "Schäfchen zählen". An manchen Tagen klappt es mit dem Einschlafen, oft aber eben auch nicht. Es ist auch nicht so, dass ich mir dann irgendwelche Gedanken mache oder denke, "jetzt musst du aber schnell einschlafen", denn dann geht es ja erst recht nicht.

Habt ihr irgendwelche Ideen oder Tipps, wie ich nach meinem Toilettengang wieder schneller einschlafen könnte?

Danke und viele Grüße, Lexi

...zur Frage

Warum schlafe ich 1,5 Stunden und bin danach FIT?

Hallo zusammen, ich habe da folgende Frage. Zur Zeit tritt es min. 1 mal in der Woche auf, dass ich Abends müde bin, mich dann logischerweise ins Bett lege (so müde das mir schon schwindelig ist und ich die Augen kaum auf halten kann). Ich schlafe dann sofort ein. Ohne Hilfsmittel. Kein TV! manchmal schaue ich nochmal kurz auf dem Smartphone nach dem Wetter oder bei Facebook. Oder höre noch ein Hörbuch. Aber meist schlafe ich einfach so ein. Nach 1,5 Stunden wache ich wieder auf und bin Topfit und könnte meine Arbeiten erledigen.

Diese Nacht war es auch so. Ich bin um 23 Uhr ins Bett, sofort eingeschlafen und war halb 1 wieder aufgewacht und hätte dann frühstücken können und mit dem Hund raus gehen können und dann arbeiten können.

Ich bin allerdings liegen geblieben und habe 45 Min progressive Muskelentspannung gemacht, weil ich schon sehr aufgedreht war und das Herz schlug schnell. Wie gestresst.

Nach der Muskelentspannung war ich dann wieder runter gekommen. Hab dann aber noch eine Doku geguckt auf dem Smartphone (ich nutze immer einen Lichtfilter) dann wurde ich wieder müde und bin ruhig eingeschlafen.

Das war dann ca. 4 Uhr Morgens und um 7 Uhr war ich auch wieder allein aufgewacht. Ich war nicht besonders müde und habe mich auch nicht irgendwie schlecht gefühlt.

Warum passiert das denn??? Ich habe immer den selben Ablauf in etwa. Normalwehrweise gehe ich ins Bett wenn ich müde bin. Es ist immer in etwa die Zeit zwischen 23 Uhr und 24 Uhr. manchmal auch 1 Uhr morgens, weil ich da eben nicht müde bin. Zur Zeit stehe ich ca. halb 7 auf. Ich habe auch festgestellt, dass wenn ich genau 5 Stunden komplett durch schlafe, ohne auf Toilette zu müssen, dann fühle ich mich am besten. Bei 8 Std. Schlaf fühle ich mich irgendwie übermüdet und total gerädert,

Ich habe eine APP installiert. Wenn ich aus einer Leichtschlafphase aufwache, bin ich nicht so müde als wenn ich aus der Tiefschlaffphase oder Traumphase aufwache.

Kann es sein das auch 1,5 bis 2 Stunden Schlaf reichen? Wenn ich am Wochenende nochmal einschlafe Morgens für 2 Stunden fühle ich mich total erschlagen. Ich achte darauf Abends vor dem Schlaf 30 Minuten davor kein PC mehr zu benutzen oder Probleme zu wälzen.

Ich freue mich auf einige Ideen. Vielen Dank.

...zur Frage

Langzeitfolgen bei zu viel Schlafmangel im Jugendlichen Alter?

Hallo Leute,

ich bin 15 Jahre alt und habe seit gut einem Jahr ein schwerwiegendes Schlafproblem. Ich schlafe die Woche über kaum mehr als 4 Sunden pro Tag. Oft habe ich so viel mit Schule zutun, dass ich meist nie vor Null oder Ein Uhr ins Bett komme. Sollte das doch mal der Fall sein, kann ich einfach nicht einschlafen. Wenn ich mal um 10 oder um 11 ins Bett komme, liege ich meistens noch 1/2 Stunden wach. Und das obwohl ich totmüde bin! ih versteh das nicht. Auch wenn ich dann Mittags versuche meinen Schlaf nachzuholen, kann ich dann einfach nicht einschlafen. Aber nun zu meiner Frage, kann das irgendwelche Langzeitfolgen für mich haben und was für Ursachen könnte das haben? Was könnte man dagegen tun? Eins sage ich schonmal vorab, ich möchte keine Schlafpillen oder ähnliches zumir nehmen! Schonmal danke im Vorraus für eure Antworten.

Gruß Eliana

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?