Häufig erkältet wegen Stress?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das ist in der Tat so. Du solltest daher versuchen, Dein Immunsystem zu stärken und den Stress abzubauen. Das hört sich leicht an. Aber Du solltest es zumindest versuchen, mal damit anzufangen.

Fürs Immunsystem kannst Du z. B.

  • Immunkuren in Eigenregie zu Hause durchführen. Im Handel gibt es von diversen Anbietern (z. B. Biovital) kleine Fläschchen, die Du täglich über mehrere Wochen trinkst. Am besten vor der Erkältungsperiode.

  • vitaminreich und regelmäßig Essen

  • Dich möglichst viel in frischer Luft bewegen.

Zum Stressabbau:

Nimm Dir Zeit für Dich selbst:

  • Mach Sport, z. B. Schwimmen, Gymnastik.

  • Meditation (mit einer CD zu Hause geht das prima, wenn man ein ruhiges Fleckchen findet)

  • Autogenes Training (z. B. bei der VHS in der Gruppe)

  • Freizeitaktivitäten mit Freunden und Familie

  • Mach Dir einen Tagesplan: Wo kannst Du Dir Freiräume schaffen? Musst Du wirklich alles machen, was Du jetzt tagtäglich machst?

Klar, das ist so, Stress schwächt das Immunsystem.

Die Sache aber mit dem Begriff «Stress» abzuhaken, greift aber, finde ich, deutlich zu kurz. Wir sprechen ja über den sogenannten Disstress, den «negativen» Stress, der eine Anpassungsreaktion fordert, mit der man sich nicht anfreunden kann.

Unter Disstress wird man innerlich zerrissen, mit ihm werden grundlegende Bedürfnisse sowohl auf körperlicher, geistiger und psychischer Ebene missachtet.

In diesem Zustand wird vom Nervensystem ein Cocktail von neuroplastischen Botenstoffen ausgeschüttet, der das Gleichgewicht des Organismus in Richtung Beschwerde und am Ende Krankheit verschiebt.

Das beginnt mit der Schwächung des Immunsystems, ist damit aber längst nicht zu Ende.

Es gilt also, eine innere Haltung zu gewinnen, bei der wir Anforderungen von außen mit unseren innersten Bedürfnissen so abstimmen, dass unsere Balance nicht gestört wird.

Mit anderen Worten: Ein gestörtes Immunsystem lässt sich nicht durch Pillen, Säften und äußeren Methoden allein regulieren. Der Boss im System ist der Geist. Es führt also kein Weg daran vorbei, sich mehr Klarheit über sich selbst zu verschaffen, um mit Disstress gelassen umgehen zu können.

Jede Form von Streß strapaziert das Immunsystem. Das gilt nicht nur für körperlichen Streß, also zu viel Arbeit sondern auch für seelischen Streß, also Streit oder Beziehungsprobleme. Und wenn das Immunsystem erst einmal geschwächt ist haben Viren und Bakerien aller Art leichten Zugang. Eine gesunde Ernährung, ausgewogene Pausen zwischen den Arbeiten und reichlich trinken sind da sehr hilfreich und natürlich auch ausreichend Schlaf.

Warum verspannen Muskeln bei Stress?

Mich würde der genaue Mechanismus interessieren, warum Muskeln bei Stress verspannen. Kann man da etwas dagegen tun oder sind das einfach Stoffe, die ausgeschüttet werden, dass die Muskeln plötzlich verspannen?

...zur Frage

Immunsystem stärken mit Omega 3 Kapseln?

Ich habe ein geschwächtes Immunsystem, verursacht durch eine Schilddrüsenunterfunktion. Ich habe meine Ernährung umgestellt, esse weniger Obst und Gemüse und treibe regelmäßig Sport, trotzdem ist mein Immunsystem noch recht schwach. Nun habe ich gelesen dass man sein Immunsystem mit Omega 3 Kapseln stärken kann, kann mir jemand sagen woher ich diese Kapseln bekomme?

...zur Frage

Immunsystem stärken

Bin häufig erkältet. Wie kann ich mein Immunsystem stärken? Wie stärkt ihr es?

...zur Frage

Dauerstress -> Haut irritiert -> Hormonflecken auf dem Rücken -> MiniWucherungen

Hallo,

ich (26) suche in Kürze einen Hautarzt auf. Würde mich dennoch über ein paar Erfahrungsberichte von euch freuen.

Mein Allgemeinarzt hat mich mehrmals untersucht. Die Blutwerte waren tatsächlich in grünem Bereich. Bis auf Vitamin D3, da war der Wert im Keller. Urin Tests wurden ebenfalls durchgeführt: Keine Keime. Ich habe, im Übrigen, schon des Öfteren die Blutwerte checken lassen.

Erleide zur Zeit viel Streß und schlafe nicht wirklich gut, wegen meiner Wohnung, weswegen ich bald ausziehen werde. (Dauert noch ein wenig)

Mir ist ständig kalt, ich habe Schüttelfrost und Gliederschmerzen. Mit hoher Wahrscheinlichkeit ist es eine verschleppte "Sache". Das ist schon 2 Jahre her. Mir ist immer noch ständig kalt. Ich laufe im Winter mir 3 Pullis rum und 4 T-Shirts rum.

Mein Arzt hat beim Abtasten einen irritierten Magen diagnostiziert. Er soll annscheinend schon sehr empfindlich geworden sein. Sobald mir kalt ist, zwickt mein Magen und es schmerzt. Mein Herz stolpert ein wenig. Verspüre bei Kälte Herz-Rythmus-Störungen.

Meine Kopfhaut juckt fürchterlich und Schuppen bildet sich auch gelegentlich. Ich ernähre mich nicht wirklich gut. (Früher schon), aber wegen dem Stress keine Lust auf nichts. Ich trinke zwar 1,5 Liter Mineralwassser am Tag, aber dafür mindestens 0,5 Liter Cola. Über den Tag verteilt.

Ich habe auf dem Rücken solche braunen Hormonflecken, die haben sich plötzlich gebildet, als ich VitaminD3 hoch dosiert (10.000 Einheiten) zu mir genommen habe. Vielleicht hat das was mit der Einnahme auf sich?

Auf dem Bauch sind mir plötzlich 2-3 kleine mini - klumpen gewachsen. Ich weiss nicht wie ich es erklären soll. Warzen? Mini Wucherungen? Das haben ja gewöhnlich viele Leute, aber ich hatte so Etwas noch nie. Vielleicht sind das Ablagerung. Meine Haut erscheint mir auch ein wenig irritiert zu sein.

Mein Rücken ist wahrschein auch blockiert. Ich habe mal Dehnübungen gemacht, das wirkte sehr befreiend. Muss ich sagen.

Mein Urin wies zwar keine Keime auf, aber dafür befanden Leukozyten im Urin. Das stand zumindest so auf dem Laborbericht.

Was meint ihr denn? Könnt ihr vielleicht Erfahrungen austauschen?

...zur Frage

Hilfe bei Genitalherpes?

Guten morgen,

vielleicht hat hier jemand Erfahrungen und kann mir helfen.

Am Donnerstag wurde bei mir Genitalherpes festgestellt (durch mein geschwächtes Immunsystem, wegen einer kortisonbehandlung ist er wohl ausgebrochen) wogegen ich auch Tabletten + Salbe verschrieben bekommen habe.

Mein Problem ist das Wasser lassen. Es brennt so sehr, dass ich jedesmal einen heulkrampf bekomme. Ich denke das liegt an offenen Herpesbläschen, direkt am Scheideneingang. Was kann ich denn nur tun? Denn auf die Toilette muss ich wohl oder übel gehen..

und wie lange dauert so ein Genitalherpes?

Bin für jeden hilfreichen Tip dankbar und wünsche ein schönes Wochenende!

...zur Frage

Rotlichtlampe bei Erkältung?

Ich erinnere mich, dass man früher häufig Infrarotlampen bei Erkältungen benutzt hat. Ich habe jetzt in der Drogerie eine günstige für knapp 10 Euro gesehen und überlegt, sie zu kaufen. Helfen soche Lampen wirklich?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?