Hämatom Operieren?

2 Antworten

Weder, - noch, - noch.

Ein solch massives Hämatom wird rel. rasch durch den Wirkstoff Hirudin abgebaut.

Dieses Hirudin ist im Speichel des medizinischen Blutegels enthalten. Daher rate ich Dir, such Dir einen aufgeschlossenen Arzt, oder einen Arzt für Naturheilkunde oder einen fähigen Heilpraktiker und lass Dir eine Blutegeltherapie angedeihen. Auch in vielen Krankenhäusern gehört diese Therapie inzwischen zur Anwendungsliste, wenn andere Formen von Therapie versagen. Die gängigen Hirudin-Salben haben längst nicht die Wirkung wie echtes Hirudin.

Operieren würde ich die Hämt. nicht lassen, da ist mir die Liste möglicher Nebenwirkungen zu groß.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Schnippeln kann man immer. Vorher sollte man aber andere Möglichkeiten suchen. Von "Winherby" mit den Blutegeln ist eine Sache, die sollte man vor einer Operation versucht haben. Die Information stammt von einer Schmerztherapeutin.

Woher ich das weiß:Recherche

BIITE UM BEFUNDBERICHT DER MRT AUF "NORMALES DEUTSCH" ZU ÜBERSETZEN UND TIPPS ZU GEBEN FÜR DIE BEHAN

BEFUND: Bekannter medianer Prolaps L4/L5, jetzt vmit neu aufgetretenem medianen Prolapsanteil, welcher das dorsale Ligament zunehmend ausspannt. Transligamentäre Prolaps-Anteile finden sich weiterhin nicht. Zunehmende raumfordernde Effekte bezüglich des Duralsacks und der Nervenwurzel. Der Arachnoidalraum ist mittelgradig aufgebraucht. Leicht zunehmender Kontakt bzw. Kompression bezüglich der Nervenwurzel L5 beidseits,rechts deutlicher als links. Weiterhin freie darstellung der Nervenwurzel L4. Unveränderte Darstellung des flachen subligamentären Prolaps L3/L4 ohne wesentliche raumfordernde Effekte.

BEURTEILUNG: Befundverschlechterung, Größenzunahme des weiterhin subliganentär gelegenen medianen Prolaps L4/L5, jetzt mit zunehmender Tangierung der Nervenwurzel L5 links.

Das ist der 2. Befund den ich nach einer Laserbehandlung erhalten habe.... also war die Kostspielige Behandlung für den ... Ich bitte um Tipps und Ratschläge wie ich um eine Op rumkomme bzw. wie und ob ich diesen Befund ohne op event. mit sport ( und wenn welche sportart) positiv verändern kann. Welche Behandlungsmaßnahmen gibt es da? Habe diesen Befund heute von der MRT bekommen und muss mich leider bis nächste woche zu meinem Termin beim Orthopäden gedulden :( iCH HOFFE HIER ANTWORTEN ZU BEKOMMEN WEIL ICH DAS WE BIS ZUM TERMIN NICHT ÜBERSTEHEN WÜRDE OHNE NICHTSWISSEN.... BITTE BITTE HELFT MIR

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?