Habituelle Patellaluxation starke Schmerzen?

1 Antwort

Hast Du es bereits mit einer PSS-Bandage probiert? LG

Ja die hab ich auch über 1 Jahr getragen. Hat auch nicht geklappt und springt trotzdem noch raus und schmerzt auch noch

0

Suche guten Orthopäden der sich mit Knieproblemen auskennt, wenn möglich in Nürnberg oder München

Hallo,

ich bin 24 Jahre alt und habe seit fast 10 Jahren immer wiederkehrende, starke Knieprobleme. Ich habe immer wieder starke stechende Schmerzen im Knie und seitlich am Knie. Habe seitdem die Schmerzen angefangen haben, so starke Schmerzen, dass ich nicht mehr Fahrradfahren, joggen, wandern oder ähnliches machen kann. In den schlimmen Phasen, sind die Schmerzen sogar so stark, dass ich nicht mal Treppen steigen kann ohne mehrere Pausen zu machen, um die Schmerzen iwie auszuhalten. Ich kann seitdem auch nicht mehr in die Hocke gehen, da ich nach ein paar Sekunden bereits starke Schmerzen habe. War bei verschiedenen Orthopäden, die mir aber nie sagen konnten, was es ist und woher es kommt. Vor ca. 2 Jahren war ich dann bei einem Orthopäden, der mir auch nicht erklärt hat was mit meinen Knien los ist, aber sofort operieren wollte. Eine OP habe ich damals abgelehnt. Ich habe seit Beginn vor 10 Jahren immer wieder Krankengymnastik gehabt, die auch immer für einige Zeit erfolgt brachte. Aber iwann musste ich dann doch immer wieder hin. Jetzt hoffe ich einen guten Orthopäden zu finden, der auch Kassenpatienten behandelt und endlich einmal herausfindet, was die Ursache für die Schmerzen ist und wie man sie viell auch ohne OP beheben kann.

...zur Frage

Alter Bruch nun wieder Aktiv?

Hallo, Vor ca. 10 Jahren habe ich mir am mittleren Zeh unterstes Gelenk ein Bruch zu gezogen. Das waren Wochenlange Schmerzen die ich nie vergesse. Nun bin ich gestern im Schwimmbad unter Wasser irgendwie auf was getreten oder ähnliches. Auf einmal gab es einen Stechenden Schmerz und der Zeh schmerzte an der selben Stelle wie damals. Es ist nichts dick und nichts blau. Ich kann aber nicht gescheit laufen. Dann laufe ich auf der Fußausenkante und unebenheiten schmerzen. Komplett auftreten geht auch nicht. Ist aber nicht so ein Schmerz wie damals. Nun weis ich nicht so ganz was ich machen soll. Im Klinikum hat man mich nichtnal mit nem Bänderriss ernst genommen und zum Orthopäden? Der ist immer überfüllt... und auch nicht gerade der freundlichste.

...zur Frage

Entzündung im Knie durch starke Belastung - Spontanheilung?

Hallo Leute!

Also, ich habe jetzt einfach mal aus Neugierde eine Frage! :)

Vor ca. 5 Jahren habe ich mir in meinem rechten Knie die Kniescheibe luxiert. Ich hatte damals einen Unfall, der beide Knie ziemlich belastet hat. Habe dann damals eine Schiene bzw Bandage bekommen, alles ist gut verheilt. Seit dem habe ich allerdings fast täglich Knie schmerzen. Dann ist rausgefunden worden, dass meine Kniescheibe sich irgendwie zu sehr nach außen bewegt, wenn ich das Knie anwinkle und ausserdem, dass ich eine leichte x-Bein-Stellung habe, was die Schmerzen quasi noch begünstigt. Damit habe ich mich abgefunden, da man da eh nichts gegen tun kann.

Nun war es aber vor kurzem so, dass mein Knie plötzlich unglaublich weh getan hat. Viel mehr als sonst, war ein pulsierender aber irgendwie auch stechender Schmerz, der einfach nicht weg gegangen ist. Der Schmerz war so schlimm, dass ich nachts stundenlang deswegen wach gelegen habe. Dazu kam, dass ich nicht mehr laufen konnte, weil ich a) extreme Schmerzen hatte, zu denen dann noch ein brennen im gesamten Knie hinzukam und b) mein Knie immer wieder einfach weggeknickt ist, und sich nicht sehr stabil angefühlt hat. Es war auch leicht dick und wärmer als das andere.

Ich habe also wieder einen Termin bei meinem Orthopäden gemacht, als ich die Schmerzen gar nicht mehr ertragen habe (nach ca. einer Woche). Als ich diesen Termin dann allerdings hatte (war eine ziemlich lange Wartezeit) waren alle meine Beschwerden jedoch wieder weg. Auch mein Orthopäde meinte, dass sich das wie eine Bänderentzündung anhört, aber er da nichts weiter macht, da meine Beschwerden ja jetzt weg sind. Nur eine neue Bandage habe ich bekommen, da ich am Tag sehr viel laufe und dadurch immer öfter und länger Schmerzen habe.

Und jetzt meine eigentliche Frage: Kann es sein, dass man so eine Entzündung in den Bändern/Sehnen von Knie einfach durchs viele laufen bekommt und kann es wirklich sein, dass diese einfach so, ohne Behandlung, von einem Tag auf die andere abklingt?!

Ich entschuldige mich für den langen Text und freue mich auf Antworten!

LG Bekka!

...zur Frage

Knieschmerzen aber Arzt hat keinen Befund

Hallo. Bei einem Unfall vor circa drei Jahren habe ich mich am Knie verletzt. Kniescheibe war angebrochen, Bänderriss und Anriss der Patella sehne. Mein Knie war also ziemlich kaputt. Das andere dagegen war völlig unbeschädigt. Wurde dann auch alles demensprechend behandelt und ich hatte zeitweise keine schmerzen mehr. Vor einem halben Jahr sind dann wieder Schmerzen aufgetreten. Nach längerem gehen habe ich Schmerzen aber manchmal ist es auch so, dass ich auftrete und plötzlich einen stechenden Schmerz fühle. Joggen oder Springen kann ich gar nicht ohne starke Schmerzen. Es schmerzt aber z.B auch wenn ich im "Schneidersitz" sitze. Ich kann nicht genau beschreiben wo genau der Schmerz aus dem Knie kommt aber es fühlt sich ein wenig so an, als wäre es irgendwie "lose" also ohne Halt und als würde ich gleich darauf zusammen brechen oder so. Ich war dann auch beim Orthopäden, der hat mein Knie auch geröntgt und untersucht. Er sagte mir, ich hätte irgendwie nur eine Kniescheiben Fehlstellung oder so und einen Knorpelschaden, deshalb knackt mein Knie. Gegen den Knorpelschaden kann man nur etwas mit einer Spritzen Therapie machen und das käme für mich noch nicht in Frage. Mein Arzt verschrieb mir eine Bandage gegen diese Fehlstellung und meinte, dass die Schmerzen dann aufhören müssten. Die Schmerzen sind aber immer noch da und noch einen Termin bei meinem Arzt bekomme ich erst in frühestens zwei Monaten. Da ich aber noch nicht mal ohne Schmerzen rennen oder Treppen steigen kann, vom Sport ganz zu schweigen, würde ich nun doch etwas dagegen tun oder wenigstens wissen was ich da habe. Mein Arzt sagte mir auch, das man nicht mehr dagegen tun könne und ich mit den Schmerzen leben muss. Aber das kann ja auch nicht sein, was denkt ihr? Suche dringend Rat. Danke.

...zur Frage

Seit 10 Jahren Knieschmerz ( w 17 Jahre alt!), bitte um Rat! :(

Hallo,

ich hab seit 10 Jahren zunehmende Knieschmerzen. Da ich eine Hüftdysplasie bds. hatte, wurde eine "Umstellungsosteotomie vor 4 Jahren vorgenommen, mit der Hoffnung den Knieschmerz zu beseitigen!! (Man war sich zu 100% sicher, das die Kniebeschwerden von der Hüfte aus ausstrahlen......) Dazu muss ich sagen, das ich ebenfalls starke Leistenschmerzen hatte, welche mit der Umstellung beseitigt werden konnten! freu

Der Knieschmerz blieb dennoch, vor kurzem wurde dann auch mein Knie genauer untersucht, dabei kam raus:

Jägerhutpatella bds. / Patellalateralisation / Bone bruise / Baker-Zyste / Abnutzung hinter der Kniescheibe Grad 2 !!!

Empfohlen wurde Muskelaufbau, den ich auch fleißig ausübe, ändern tut sich an den Beschwerden dennoch nicht, im Gegenteil, ich kann nicht mehr anständig shoppen gehen, tanzen... und an Joggen ist gar nicht mehr zu denken! Außerdem knickt mein Knie oft zur Seite weg...

Bisherige Therapie: Bandage, MRT, Tens-Gerät, KG, Physikalische Therapie, Medikamente (welche ich nicht nehmen möchte!).

Kann man das operativ vlt. verbessern??? Oder muss ich mich mit meinem 17 Jahren wirklich damit abfinden?? :/

Danke

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?