Habe Termin zur ZWR und ... Angst, da z.Zt. keine Schmerzen?

 - (Zahnwurzel, zahnwurzelbehandlung)

3 Antworten

Ich bin zwar kein ZA, kenne mich aber mit solchen Röntgenbildern ein wenig aus.

Leider ist es durch die Wiedergabe hier schlecht zu erkennen, aber es könnte sein, dass an der einen Wurzelspitze (die wo nur ein weisser Strich ist, das ist der gefüllte Wurzelkanal) ein dunkler Fleck ist. Dieser Fleck deutet dann auf eine Veränderung des Knochengewebes hin, ausgelöst durch eine Entzündung. Von dieser Entzündung musst du nichts merken, da sie chronisch verläuft. Sie kann aber jeder Zeit akut werden, und dann muss der Zahn wahrscheinlich gezogen werden.

Da der Zahn noch sehr fest im Knochen sitzt und mit einer Krone versorgt ist, sollte man auf jeden Fall versuchen, den Zahn, und damit eine geschlossene Zahnreihe, zu erhalten.

Muss der Zahn gezogen werden, solltest du die Lücke entweder durch eine Brücke oder ein Implantat schließen lassen. Für eine Brücke müssen die 2 benachbarten Zähne beschliffen werden, das wäre schade, da zumindest der auf dem Rö-Bild sichtbare Zahn noch keine Füllung hat? Für ein Implantat mit Krone musst du mit Kosten von etwa 2500 - 3000 Euro rechnen.

Wenn der ZA eine WSR empfiehlt, solltest du es auf jeden Fall versuchen. Bei der OP selbst bekommst du Betäubungsspritzen, da es um den Unterkiefer geht, wird der komplett betäubt. Für die Nachschmerzen gibt es Tabletten.

Woher ich das weiß:
Berufserfahrung
1

Super-Antwort. Dann drückt mir die Daumen, daß alles gut verläuft! ;-))

1

Nu mach Dir mal nicht ins Hemd, diese Angst haben wir ALLE, wenn wir zum ZA müssen. Diese Wurzelspitzenresektion ist für die ZA ein Klacks, reine Routine und keine problematische Angelegenheit. Du wirst so betäubt, dass Du auch noch längere Zeit danach nichts spüren wirst, außerdem wirst Du für den Fall der Fälle Tramal oder ähnliches verordnet bekommen, - also vor Schmerzen musst Du Dich wirklich nicht ängstigen.

Die Idee mit der Zweitmeinung ist sehr gut, kommt für Dich aber zu spät, weil Du Deine Frage viel zu kurzfristig gestellt hast, um 8.°°Uhr nimmt Dich ganz sicher kein anderer ZA dran. Aber wie oben geschrieben, nur Mut, alles halb so wild. LG

Woher ich das weiß:
eigene Erfahrung
1

Danke, für Deine Antwort. Soeetwas wollte ich hören. Klar, daß ich NUN Blöd dastehe, wenn ich die Frage so kurzfristig stelle,

1
7
@Verweiler

Ich finde die Antwort etwas frech. Man kann auch eine bereits gemachten Termin absagen, wenn man sich mit der Entscheidung des Arztes nicht wohl fühlt. Ich komme leider einen Tag zu spät aber für die Zukunft kannst du dir merken, dass du die Termine nicht wahrnehmen MUSST. Natürlich vorher telefonisch Absagen damit andere Patienten nachrücken können.

0

Denn Termin abzusagen ist etwas kurzfristig, trotzdem würde ich mir eine Zweitmeinung holen. Hier ist eine Liste von Zahnärzten, die ganzheitlich arbeiten.

http://www.gzm.org/mitgliederliste.html

1

Eine Zweitmeinung sollte ich mir JEDOCH VOR dem Termin einholen und der ist leider schon um 9 Uhr.. nimmt mich ein ZA ohne Termin um 8h noch dran?

0
24
@Verweiler

Sicher nicht. Du bist kein Notfall und hast keine Schmerzen. Für eine Beratung über eine Zweitmeinung planen wir in der Praxis 30 Minuten ein. Du möchtest doch sicher nicht in wenigen Minuten abgefertigt werden, nur weil man dich zwischen 2 Termine einschieben muss.

2

Angst vor Wurzelbehandlung

Hallo,

Ich habe vor 7 Jahren an einem kleinen Backenzahn eine Wurzelbehandlung durch führen lassen müssen, in Kombi mit alle 4 Weisheitszähne raus. War also in narkose u ich bekam nichts mit. Hinterher hatte ich extreme Schmerzen, wohl vom aufschneiden und Zähne ziehen. Meine schmerzmittel wirkten nicht, ich musste dann zum Notzahnarzt und alles wurde gespült und ich bekam schmerzmittel die dann auch halfen. Nun ist eben diese Füllung kaputt, es ist ein kleines Stückchen abgebrochen. Naja mein ZA hat Röntgenbild gemacht u meinte er muss die komplette Wurzelfüllung raus machen, alles reinigen, spülen, volles program. Er denkt, so sieht es jedenfalls auf dem Bild aus, das er ihn direkt wieder schließen kann. Ich hab aber tierisch angst, das der Zahn zb bricht und er ihn ziehen muss. Ich habe keine Schmerzen, der Zahn ist etwas empfindlich, er sagt wegen der kaputten Füllung. Nächsten Mittwoch wird das gemacht. Ich würde gerne eure Erfahrungen hören. Einfach mit bissl die Angst nehmen.

Danke :)

...zur Frage

Blutdruckmedikamente - jetzt reicht es

Liebe Gemeinde,

ich habe schwer einstellbaren Blutdruck seit Jahren, bin 25 Jahre alt. Mein Hausarzt arbeitet eng mit meinem Kardiologen zusammen, wir haben viele Medikamente ausprobiert, jetzt ist etwas gefunden worden was bei mir gut senkt (125 / 77), es ist Carmen (Lercanidipin) und ein Betablocker.

Gestern hab ich ein dickes Gesicht bekommen, bin dann zum Doktor gefahren und er sagte mir es sei eine allergische Reaktion auf Carmen. Vor einem halben Jahr habe ich Rasilez bekommen (Aliskiren) was aber wieder rausgenommen wurde.

Jetzt soll es Carmen ersetzen, was jetzt aber meine Angst ist, wenn ich schon auf das Carmen bin Gesichtsschwellungen reagiere wie soll es dann bei Rasilez werden wo der ganze Beipackzettel voller Ödeme steht? Ich meine, vor dem halben Jahr hatte ich von Rasilez nichts bekommen an Ödemen aber vielleicht jetzt. Ich nehme es jedenfalls nicht und muss morgen fragen was wir nun machen.

Gibt es denn keine Blutdrucksenker ohne diese komischen Ödeme oder kommt der Mist bei jedem Mittel? ACE Hemmer vertrage ich garnicht. Ich weis mir keinen Rat mehr, mein Arzt hatte noch nie so einen Patienten, macht sich aber Sorgen.

...zur Frage

Konisation, OP- Vorbereitungen?

Hallo, ich habe in zwei Wochen einen Termin im Krankenhaus, eine Konisation wird durchgeführt. Ich habe eine Vollnarkose, und paar Fragen zu der OP, bzw. der Vorbereitung!

Seit Kind an hab ich schon immer Riesen Angst vor Ärzten gehabt, und umso näher der Tag rückt, desto mehr werde ich verrückt. Ich wollte vorab wissen, ob ich einen Schlauch oder ähnliches in den Mund bzw. Rachen bekomme? Das ist nämlich für mich ein absolutes No-Go, alles andere blende ich mal aus. (Angst, dass ich nie mehr aufwache ect.!) Ich war noch nie im Krankenhaus und habe furchtbare Angst, zum einen, dass ich etwas spüre und Schmerzen habe, zum anderen, dass ich nicht mehr aufwache.

Aber meine größte Angst ist es, so einen Schlauch in den Rachen zu bekommen, zur Beatmung. Komm ich da irgendwie rum? Geht das nicht durch die Nase auch? Habe ich eigentlich Mitspracherecht? Wenn ich sage, dass ich das einfach nicht möchte? Man hat mir im Vorfeld gesagt, die Op dauert ca 10 Minuten. Ist da so eine künstliche Beatmung wirklich lebensnotwendig? Ich trau mich niemanden fragen in meinem Umfeld, weil diese Angst total absurd ist.. Und ich schäme mich wegen dieser Angst, weil das ja nicht wirklich schlimm ist, zumindest nicht für andere Leute. Ich habe eben Angst, wenn mir irgendwas in den Mund gelegt wird, weiss nicht wieso!

Danke für die Antworten im Vorraus!

...zur Frage

Untersuchungen beim Neurologen bei Kopfschmerzen?

Hallo! Ich wollte euch fragen, was ein Neurologe alles macht oder untersucht wenn man wegen Kopfschmerzen zu ihm geht. Ich habe nämlich von meinem Hausarzt eine Überweisung bekommen, weil ich oft starke Kopfschmerzen habe. Jetzt habe ich Morgen schon den Termin beim Arzt, und habe etwas Angst...

Vielen Dank schon mal für eure Antworten! :)

...zur Frage

Jetzt Bauchweh, Angst vor Übelkeit morgen in der Schule, was tun?

Hallo :) Also ich habe nie Bauchschmerzen und mir ist das letzte mal habe ich vor 6 Jahren (in der 4. Klasse) gebrochen, weil ich zu viel Blut nach einer Zahn-Op geschluckt habe, seit dem habe ich Angst vorm Erbrechen, noch keine Phobie, aber halt Angst... Jetzt habe ich auch Angst, dass mir in der Schule schlecht werden könnte, wenn es so käme glaube ich müsste ich wie sonst rausgehen und mich irgendwie beruhigen, glaubt ihr meine Lehrer würden mich im Notfall rauslassen ohne, dass ich nach Hause muss? :)

...zur Frage

Füllmaterial für entfernte parapulpäre Stifte und Alternative zur evtl. nötigen Wurzelbehandlung?

Hallo, der letzte Backenzahn links oben (vital) macht seit Monaten Druckschmerz beim Kauen. Ich spüre es außerdem, wenn ich mit dem Finger gegen die Innenseite des Zahnhalses drücke. Manchmal reagiert er auch empfindlich auf Süßes. Der Zahn hat vor ca. 12 Jahren eine Gold-Teilkrone mit zwei zusätzlichen parapulpären Stiften (vermutlich Titan) bekommen. Mein ZA vermutet, dass die Stifte kleine Spalten oder Mikro-Brüche erzeugt haben. Wir werden daher die Krone übermorgen runternehmen und die Stifte entfernen.

Der Zahn ist vital und mein ZA weiß, dass ich eine Wurzelbehandlung möglichst vermeiden will und wird es mir nicht aufdrängen. Er will zunächst mal das Ganze mit Glasionomerzement provisorisch richten und dann abwarten.

Ich frage mich, mit welchem möglichst bio-verträglichem Material a)die beiden Löcher der entfernten Stifte und b)ggf. die Wurzelkanäle beim Termin übermorgen am besten gefüllt werden?

Eine Guttapercha-Zement-Kombi für beides oder Glasionomerzement?

Da der Zahn lebt, möchte ich ihn erhalten, aber was bliebe dann als Alternative zu einer infektiös bedingten Wurzelbehandlung, sofern tatsächlich eine Infektion vorliegt?

Danke für Anregungen und Vorschläge.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?