Habe seit Tagen starke Magenschmerzen - Darmkrebs!? (fühlt sich an wie Stiche) und komischen Stuhlgang..... .?

3 Antworten

Gehe zum Proktologen. In der Regel kannst du Darmkrebs nicht sehen. Die Blutspuren sind so gering, da würdest du keine Verfärbung sehen. Das kann in einem Blutstuhltest festgestellt werden. Besorge dir nicht einfach einen Test, wer ist teuer und beim Arzt wird er von der Krankenkasse bezahlt. Mache dir aber bitte wegen Krebs nur Gedanken, wenn der Befund da ist. Wegen Krebs müssen mehr Leute in der Psychiatrie behandelt werden, als er überhaupt vorkommt. Angst vor dem Arzt wegen schlechter Diagnose für dich solltest du nicht haben. Krebs ist heimtückisch und kann früh erkannt auch gut geheilt werden. Eine zweite Variante ist, den Krebsverlauf zu unterdrücken, dass er nicht weiter Streut, dass er chronisch wird. Dieses Ziel muss dann das erste Ziel sein. Danach muss man auf Heilung hoffen. Aber dazu brauchst du die Diagnose vom Arzt.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Meine Mutter ist Schmerzärztin, habe selbst Erfahrung

Wenn du Magenschmerzen hast, ist das aber eher kein Zeichen für Darmkrebs. Denn Magen und Darm sind - wie du hoffentlich weißt - zwei verschiedene Organe. Wenn du Magenschmerzen hast, dann kannst du davon ausgehen, dass du vielleicht eine Magenschleimhautentzündung hast.

Versuche einfach mal, ein paar Tage nur Schonkost zu dir zu nehmen. Also keinen Braten, keine Pommes o.ä., sondern Zwieback, Haferschleim und ungesüßten Tee (am besten Kamille, Fenchel oder Pfefferminz). Vielleicht wird es dann ja schon besser.

Wenn die Schmerzen so schlimm sind, dass du sie kaum aushältst, dann wende dich morgen an den ärztlichen Bereitschaftsdienst (116117) oder gehe am Dienstag morgen zu deinem Hausarzt.

Meinst du mit Magenschmerzen eher allgemein Oberbauchschmerzen, dann kommen da verschiedene Ursachen in Frage, z.B. Probleme mit der Galle (Entzündung, Gallensteine), Bauchspeicheldrüsenentzündung oder auch einfach nur Blähungen. Was genau deine Schmerzen verursacht, wird dir nur ein Arzt nach gründlicher Untersuchung, z.B. mit Ultraschall sagen können. Wenn beim Ultraschall nichts zu sehen ist, dann könnte man auch eine Magenspiegelung machen, um nachzusehen, ob da alles o.k. ist oder die Schmerzen von dort kommen.

Das Foto von deinem Stuhlgang habe ich mir jetzt nicht angesehen, aber wenn du meinst, dass da was nicht in Ordnung sein sollte, ist auch das ein Fall für den Arzt. Bedenke, dass auch deine Ernährung der letzten Tage Einfluss auf Aussehen und Konsistenz deines Stuhls haben kann, ebenso Probleme mit anderen Organen. Ist der Stuhl z.B. sehr dunkel, könnte es z.B. an eisenhaltigen Lebensmitteln liegen, Rote Beete kann den Stuhl etwas rot färben. Und bei Problemen mit Leber oder Galle kann es zu gelblichem Stuhl kommen. Sollte irgendwas davon zutreffen, kannst du dich also wahrscheinlich erstmal beruhigen.

Darmkrebs ist auch eine Erkrankung, die erstmal keine großen Beschwerden macht oder Auffälligkeiten zeigt. Deswegen wird das bei vielen Menschen erst relativ spät und per Zufall erkannt. Außerdem entwickelt sich Darmkrebs normalerweise auch relativ langsam.

Angst vor dem Arzt brauchst du aber definitiv nicht zu haben. Denn der wird ja eher dafür sorgen, dass es dir hinterher besser geht. Und Angst vor Diagnosen zu haben ist zwar weit verbreitet. Aber du musst es anders sehen: erst wenn du weißt, was dein Problem ist, kannst du was dagegen tun. Gehst du aus Angst nicht zum Arzt, dann kann sich eine evtl. vorhandene Erkrankung ungehindert weiter ausbreiten. Dann werden deine Beschwerden irgendwann schlimmer, du bekommst noch mehr Angst, vermeidest wieder den Arztbesucht und schon bist du in einem u.U. verhängnisvollen Teufelskreis. Und übrigens kann auch Angst auf den Magen schlagen und Magenbeschwerden auslösen.

Also ruhig bleiben und kurzfristig beim Arzt alles abklären lassen. Alles Gute

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – hab (leider) schon viel mit Schmerzen erlebt

Niemand wird dir hier die Diagnose Darmkrebs stellen können. Dazu bedarf es einer Darmspiegelung beim Gastroenterologen. Meld dich bei dem an und sag ihm deine Beschwerden. Er entscheidet dann wies weitergeht.

Was möchtest Du wissen?