Habe seit Monaten Muskel- und Gelenkschmerzen, keine Entzündung im Körper nachweisbar, nun unter 50 mg Kortison deutliche Verbesserung. Wie geht es nun weiter?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

"....keine Entzündung im Körper nachweisbar... " und dann die Einnahme von 50 mg Kortison verordnet bekommen : Welcher Arzt macht denn so etwas ???

Um eine derart hohe Dosis Kortison zur Einnahme zu empfehlen, bedarf es doch ganz bestimmt einer richtigen Diagnose !!!

Welche war das ???

Arthrose  in den fingern, schultern wirbelkörpern und zehen...über all degenerierte Veränderungen, viele schmerzmedikamente ausprobiert, nichts hat geholfen...dieses war ein versuch..und hat geholfen. ich wollte ja auch nur mal fragen wer solche symtome auch kennt und was hat dann geholfen..

0
@Genivre

Bei degenerativen, arthrotischen  Gelenksveränderungen ohne Entzündung hilft kein Kortison !!

1
@Genivre

Dem logischen Denken zu Folge, hast Du eine Entzündung !!

0

War dann wohl doch eine Entzündung sonst hätte Cortison ja nicht geholfen. Ich weiss nicht welcher Arzt es war, aber wenn es kein Facharzt war, dann geht's mit dem internistischen Rheumatologen weiter. Zum einen um eine genaue Diagnose zu stellen und zum anderen um die Therapie weiter zu führen.

Was möchtest Du wissen?