Habe seit mehreren Monaten, wenn nicht sogar Jahren Ohrenschmerzen - was soll ich tun?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo pepi44, versuch es mal mit traumeel s tropfen. Mehrmals täglich 3 tropfen in die Ohren geben.hat mir sehr geholfen.Wenn du allerdings die Schmerzen Aufgrund von Stress und Anspannung hast,solltest du in eine psychosomatische Klinik gehen.LG ANJASAX

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du sagst, dass die Schmerzen bis in den Kiefer ziehen könnten es entweder deine Weißheitszähne sein oder du knirscht am Abend.  Hast du vielleicht viel Stress oder so? Das löst nämlich das nächtliche Knirschen aus und führt zu starken Schmerzen. Hatte das auch über Monate onweg, dass es sich als Ohrenschmerzen und Kieferschmerzen deutete. Am Ende habe ich mir ziemlich dolle die Zähne abgeschliffen durch das Knirschen. Nun trage ich eine Knirschschiene und es ist besser.

Daher solltest du es in Betracht ziehen mal zum HNO Arrzt oder zum Zahnarzt zu gehen

Gute Besserung!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn organische Ursachen ausgeschlossen werden können, bleibt nur noch eine verspannte Kaumuskulatur. Das ging bei mir so weit, dass die einseitig verspannte Muskulatur sogar die HWS schief stellte. Und durch den Druck und die verspannungen bekam ich genau deine Symptome. Eine Beißschiene schaffte Abhilfe, wobei diese vom Zahnarzt nach genau den Vorgaben meines Osteopathen gefertigt wurde.

Meiner Erfahrung nach sind die Osteopathen die einzigen, die diesem Problem wirklich auf den Grund gehen. Bei den Ärzten bist du meist schneller draußen als du kucken kannst und Physiotherapeuten haben meist nicht das Wissen um hier helfen zu können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da wird es aber Zeit, dass Du Mal etwas gegen deine Ohrenschmerzen unternimmst. Warum bist Du nicht gleich zu deiner Aerztin gefahren, zu der Du vertrauen hast? Nicht jeder Arzt ist ein guter Arzt, und nicht weil er ein Arzt ist, muss er ein guter Arzt sein. Ein Medikament verschreiben ist einfach, ob es hilft oder nicht, aber nach der Ursache zu forschen, ist schon was anderes und die Spreu von dem Hafer trennen. Da zeigt sich, wie gut ein Arzt ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde sagen gehe wirklich zum Arzt an irgendwas muss es ja liegen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?