Habe schon seit einiger Zeit häufig Nierenentzündungen, was kann man dagegen tun ?

3 Antworten

Es heißt, 75 % der Nierenbeckenentzündungen geht eine Blasenentzündung voraus. Ist das so? Dann solltest Du dort ansetzen. Gib hier oben auf dieser Seite bitte "Blasenentzündung" ein und lies Dich durch.

Nimmst Du die verordneten Antibiotika eigentlich vorschriftsmäßig bis zur letzten Tablette oder brichst Du gern ab, sowie es Dir besser geht?

Eine immer wiederkehrende bzw. chronische Nierenentzündung könnte auch durch einen Nierenstein verursacht werden. Bist Du daraufhin mal untersucht worden? Sonst frag Deinen Arzt, ob diese Ursache bei Dir in Betracht kommen kann. Behandelt Dich zur Zeit der Hausarzt? Dann lass Dich eventuell zum Spezialisten überweisen (Nephrologe).

Es ist richtig, daß Du der Sache jetzt auf den Grund gehen willst. Nierenbeckenentzündungen, zumal immer wiederkehrende, darf man nicht auf die leichte Schulter nehmen, denn am Ende droht der Verlust der Niere.

Ich wünsche Dir, daß Du die Sache in den Griff bekommst!

Versuche mal ein Umstellung der Ernährung auf salzarme Kost und nur in Maßen eiweißreiche Lebensmittel. Und viel trinken, trinken ,trinken!

Sind jede Menge guter Tipps.
Wenn Du viel Sport betreibst, dann darauf achten, dass Du Dich nicht verkühlst. Wenn Du schitzt, dann sofort umziehen. Nach der Dusche im Fitness-Studio sehr gründlich abtrocknen und mit dem Rausgehen warten, bis Du wirklich trocken bist. Meine Blase reagiert auch empfindlich auf kühleres Wasser beim Schwimmen.
Und wenn die Blase Probleme macht wandert das Problem den Harnleiter hinauf. Noch ein Rat, den mir mein alter Hausarzt gegeben hatte: kein kaltes sondern leicht lauwarmes Wasser trinken und ein paar Tropfen Zitrone rein..Das hilft dabei, die 3 Liter täglich trinken zu können. Alles Gute!

Pochender Schmerz auf der linken rückenseite?

Guten Abend habe seit 2 Tagen schmerzen links unten im Rücken der Schmerz ist anhaltend und pocht irgendwie und es fühlt sich so drückend an als ob da irgendwas drin wäre jetzt wollte ich mal fragen was das sein könnte

LG Kristina

...zur Frage

Hausmittel bei Ohrenschmerzen

Mein Neffe (2 Jahre) hat sehr häufig Ohrenschmerzen. Oft hat er eine Mittelohrentzündung. Meine Schwester versucht dem Kleinen so wenig Antibiotika wie möglich zu geben. Gibt es ein Hausmittel, das bei starken Ohrenschmerzen hilft oder ist es leichtsinnig bei einer Mittelohrentzündung nicht mit Antibiotika zu therapieren?

...zur Frage

Kann man eine Mittelohrentzündung selbst behandeln oder müssen zwingend Antibiotika her?

In regelmäßigen Abständen bekomme ich eine Mittelohrentzündung. Leider wird diese immer mit Antibiotika behandelt. Gibt es dafür wirkliche Alternativen? Ich nehme manchmal 3 Mal im Jahr Antibiotika, das ist zu häufig, finde ich.

...zur Frage

Schmerzen in der Nierengegend und Atemprobleme - Was jetzt?

Hallo Community, seit Montag bin ich mit einer Blasenentzündung zuhause, die auch in die Nierengegend gestrahlt hat. Da ich seit letzte Nacht starke Probleme beim Atem habe und fast keine Luft bekommen habe, beim Atmen meine Flanken auch schmerzen und seit gestern Vormittag die Nierengegend stark schmerzt, bin ich heute morgen nocheinmal zu meinem Arzt. Zuerst hat er Lunge angehorcht und meinen Rücken abgeklopft ehe er einen Ultraschall gemacht um Nieren , Leber und Milz zu prüfen, alles war okay . Dann hat er eine Urinprobe und Blut bei mir abgenommen. Vorhin gegen 16 Uhr hatte ich angerufen und er meinte das Blut und Urin alles in Ordnung ist. morgen soll ich dann mal zum Röngtnen, da er mal nach der lunge und Zwerchfell schauen will. Langsam werde ich wahnsinnig vor schmerz da weder wärme noch schmerz tabletten helfen, selbst das von arzt verschriebene schmerzmittel hilft nicht. Kann weder liegen, noch stehen, noch sitzen ohen das es irgendwie weh tut.

Wisst ihr das ich noch so machen könnte, oder zu welchem arzt ich gehen könnte?

Danke im vorraus,

Gruß SweetHanny

...zur Frage

Welche Maßnahmen lindern die Schmerzen bei meiner Nasennebenhöhlenentzündung?

Ich habe sehr starke Gesichtsschmerzen, die Wangenknochen und die Stirn tun sehr weh. Ich habe am Freitag von meinem Hausarzt Antibiotika bekommen, aber die Schmerzen sind trotzdem da. Dagegen habe ich schon Ibuprophen genommen aber was kann ich noch machen, damit die Schmerzen nachlassen?

...zur Frage

Schmerzen linke Flanke. Muskulatur oder Nieren?

Hallo!

Seit einer Woche habe ich jetzt relativ starke Schmerzen im linken seitlichen Rückenbereich, also so im linken Flankenbereich.

Ich hatte das meiner Manualtherapeutin erzählt und die hat dann auch am Mittwoch, Freitag und Montag die Stelle bzw. meinen Rücken entsprechend behandelt. Es lag wohl eine kleine Blockierung im Übergang von BWS und LWS vor, die sie aber am Mittwoch schnell lösen konnte. Ansonsten hat ihre Behandlung aber leider keinerlei Besserung gebracht. Auch Wärmeanwendung hatte ich versucht, aber auch diese brachte keinen Erfolg. Deshalb meinte sie, ich solle mal meine Nieren kontrollieren lassen.

Obwohl das letzte Blutbild (vor 4 Wochen) und auch ein damals gemachter Ultraschall keine Auffälligkeiten im Bereich der Niere zeigten. Ich habe auch keine Schmerzen beim Wasserlassen, hatte keine Blasenentzündung o.ä.

Also bin ich dann heute, nachdem mein Hausarzt wieder auch dem Urlaub zurück war, zu diesem gegangen. Er hat einen Ultraschall gemacht und gesagt, dass die Niere ganz normal aussieht und da nichts zu sehen wäre. Es soll zwar morgen sicherheitshalber noch eine Urin-Untersuchung gemacht werden, aber er glaubt nicht, dass es von der Niere kommt, sondern er denkt, dass es ein muskuläres Problem ist. Von der Behandlung meiner Manualtherapeutin hatte ich ihm berichtet.

Jetzt bin ich etwas verwirrt, weil der Arzt vermutet, es wäre eher muskulär, meine Manualtherapeutin dies aber schon fast ausschließt, da es durch ihre Behandlung noch nicht mal zu einer minimalen Besserung gekommen ist.

Gibt es vielleicht sonst irgendwelche Anhaltspunkte, woran ich selber erkennen könnte, was eher die Ursache ist? Irgendwelche anderen Symptome, die ich vielleicht selber gar nicht so zuordne (da es mir ja wegen meiner Magenerkrankung sowieso nie ganz gut geht)?

Ich werde morgen natürlich nochmal mit dem Arzt sprechen, aber irgendwie finde ich das Ganze ziemlich komisch.

Danke für eure Antworten! Viele Grüße, Lexi

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?