Habe schlimmen Ausschlag/ Ekzem

4 Antworten

Hallo erie123, bei Ekzemen (und auch bei Schuppenflechte) empfiehlt unser Hautarzt immer Mönch Balsam (mit einem hohen Zinkanteil). Meine Familie hat hiermit schon seit vielen Jahren gute Erfahrungen gemacht. Und auf jeden Fall nur milde Shampoos verwenden. Gute Besserung! LG Britta L.

47

Hallo..,

nichts für ungut .... Ich habe Schppenflechte - das Problem Zinksalbe trocknet die Haut zemlich aus. (1) Bei Schuppenflechte / Neurothermitis udgl. nicht ganz so günstig. Darum ist sie evtl. gut wenn man als Teeny Pickel hat zumindest in der kurzfristigen Anwendung. Natürlich ist Zink als Mineral wichtig (oral eingenommen) für die Haut

(1) http://gesundefrau.de/2011/05/zinksalbe-was-sie-alles-kann/

VG Stephan

0

Hallo erie123!

Ich weiß nicht ob du Männlein od. Weiblein bist aber es verwundert mich doch sehr das du dir erst die Haare abrasiert hast bevor du zum Arzt gegangen bist. Wenn die verordneten Medikamente nicht helfen wirst du noch mal hingehen müssen od. dir eine Zweitmeinung einholen denn mit der Aussage irgendein Ekzem ist dir auch nicht wirklich geholfen. Ich werde mich hüten irgendeine Erkrankung beim Namen zu nennen aber da es mittlerweile auch Arme u. Beine betrifft solltest du schnellstmöglich handeln. Häufiges Baden schützt in keinster Weise vor Hauterkrankungen. Und wenn die Haut schon angegriffen ist so wie bei dir jetzt solltest du besser mal darauf verzichten es laugt und trocknet einfach aus. Klar hat jeder ein gewisses Reinlichkeitsbedürfnis aber in deinem Fall wäre kurzes Duschen jetzt einfach besser. Mein Rat: Geh noch mal zum Hautarzt dann kann dir bestimmt schon gesagt werden was das ist und dann könntest du noch einmal eine Frage stellen wie du deine Haut zusätzlich zu den verordneten Medis noch pflegen könntest. Alles Gute

Hallo..,

wenn man so oft badet und die Haare wäscht trocknet man die Haut regelrecht aus. Das heißt der sogenannte Säureschutzmantel geht kaputt und die Bakterien die auf der Haut ansonsten keine Auswirkungen haben beginnen negativ auf der Haut zu wirken.

Das nennt sich dann seborrhoischen Dermatitis bzw. seborrhoischen Ekzem. http://www.br.de/fernsehen/bayerisches-fernsehen/sendungen/gesundheit/themenuebersicht/medizin/Seborrhoisches-Ekzem100.html

Nun kann man aber einiges tun - es gibt seifenfreie Waschemulsion - seifenfreies Duschgel und seifenfreies Shampoo (alle 5,5 ph). Die Haut hat einen ph-Wert von ca. 5. Ein normales Shampo udgl. zwischen 7-9 ph.. Nun muss solch ein Duschgel nicht unbedingt teuer sein. Das Letzte was ich gekauft habe kostete zwischen 99 Cent und 1,20 Euro

Auch bei der Kosmetik sollte man aufpassen Creme, Lotion usw. möglichst ohne Paraffinöl, Emulgator udgl. kaufen. Dies macht die Haut dicht.

Ich habe Psoriasis - eine Krankenschwester sagte zu mir wenn man öfters duscht kann man dies auch einmal ohne Duschgel machen.

Bei solch einer seborrhoischen Dermatitis bzw. seborrhoischen Ekzem verschreibt man nicht selten Cortisonsalben. Es gibt ein kleines Forum zum Thema (seborrhoisches-ekzem.de).

VG Stephan

Schuppen und Ausschlag im Gesicht (Seborrhoisches Ekzem) und Nahrungsmittelunverträglichkeiten?

hi. ich versuche seit jahren herauszufinden woher diese symptome kommen und habe eigentlich schon alle mögliche durch mittlerweile.

Jetzt wurde ein niedriger Magnesiumspiegel festgestellt (kein Mangel) und ich nehme seit ein paar Tagen Magnesium. Kann es davon kommen? Nicht wirklich oder?

Außerdem habe ich festgestellt das es immer kommt nachdem ich Alkohol getrunken habe. Heißt das dass es wahrscheinlich ist das ich eine Nahrungsmittelunverträglichkeit habe (Histamin?) oder was könnte noch Grund sein?

...zur Frage

Roter, juckender, trockener, heißer Ausschlag (Ekzem) auf meinen Handrücken?

Ich habe seit einigen Wochen einen roten, juckenden, trockenen, heißen Ausschlag (Ekzem) auf meinem Handrücken. Erst waren es an beiden Händen zwei kleine Flecken, doch jetzt sind schon meine kompletten Handrücken damit bedeckt und meine Handgelenke und es geht sogar auf meine Unterarme über. Bis jetzt konnte mir noch kein Arzt wirklich helfen. Eine allergische Reaktion schließe ich, da ich nichts in meinem Alltag verändert habe und Kortison-salbe hilft leider auch nicht. Es wäre echt toll, wenn mir endlich jemand helfen könnte. Kennt das jemand von euch? Ich wasche meine Hände nur noch mit Arzt-seife und kann sie mir nicht mehr richtig abtrocknen (vor Schmerzen), ich tupfe sie vorsichtig trocken. Ich habe schon viele Salben und Cremes ausprobiert, ohne Alkohole und anderen (künstlichen) Stoffe, wie z.B. Mandelölsalbe. Ich verlasse das Haus auch nicht mehr ohne Handschuhe. Kaltes empfinde ich allerdings angenehm an den Händen, da sie das heiße/brennen angenehmer machen. Danke schon mal im Vorraus. :)

...zur Frage

Dyshidrotisches Ekzem und Händedesinfektion

Mein Ausschlag hat letzte Woche einen Namen bekommen, ein sog. Dyshidrotisches Ekzem.

Momentan schält sich meine Haut an Händen und Füßen.

Nun meine Frage: berufsbedingt komme ich mindestens 20x am Tag mit Händedesinfektionsmittel in Kontakt. Ist das sehr problematisch?

Und wie steht es mit dem Tragen von Untersuchungshandschuhen? Ich bevorzuge die aus Latex, jedoch ziehe ich auch mal die aus Nitril an.

Mit Hautgeschichten kenn ich mich (eigentlich zum Glück) überhaupt nicht aus.

Danke schon mal.

...zur Frage

Kreisrunder Hautausschlag vorwiegend im Halsbereich - was ist das?

Ich habe seit einigen Jahren einen immer wiederkehrenden Ausschlag, meist im Halsbereich (einmal in der Achselhöhle, einmal mitten am Rücken an der Wirbelsäule!

Kein Juckreiz, keine Schmerzen!! Wenn der Ausschlag verschwindet, gibt es keine Rückstände wie Narben oder ähnliches.Hab das Gefühl, dass der Ausschlag immer länger anhält!

Werdegang:

  • Betriebsarzt meinte damals - Borelliose! Darauf gleich zum Hautarzt
  • Der Hautarzt verneinte dies, machte jedoch einen Bluttest auf Borellien - NEGATIV! Er kann mir aber nicht sagen was es ist - auf jeden Fall nichts ansteckendes!
  • Hautentnahme durch Hautarzt vom Ausschlag und Laboruntersuchung - Ergebnis - NEGATIV! (also auch kein Pilz, Ekzem oder ähnliches) Auch keine Allergie, denn sonst würde es jucken, so meinte er!!

Überweisung ins KH mit Ersuchen um Überprüfung - unter anderem - auf lymphozytische Infiltration

  • 3 Tage im KH und sämtliche Tests durchgeführt (der Ausschlag war zu dieser Zeit weg) - Ergebnis - alles NEGATIV! (Ausschluss von Lupus, keine Infiltration,...)

Jetzt (nach etwa 6 Monaten) ist der Ausschlag wieder da, habe den selben Bluttest wie im KH machen lassen - Ergebnis - alles NEGATIV! (fast idente Blutwerte)

Niemand weiß was das ist - kann anhand der Fotos jemand sagen was es ist? Oder hat jemand einen Tipp?

MfG Blacky

HEUTE 01.09.2016 durch Dr. Google gefunden:

könnte  Granuloma anulare sein?!

...zur Frage

Fußpilzsalbe wirkt nicht - wieso?

Hallo! Ich bin 16 Jahre, und habe im Gußgewölbe einen rötlichen Fußpilz. Er hat nie gekrazt, dafür habe ich schmerzen beim gehen gehabt und er ist sehr rötlich! Ich habe vom Arzt eine Fußpilzsalbe bekommen vor einem Tag! Ich spüre jetzt keine Gehbeschwerden mehr, aber die Rötung ist noch da. Kann es sein, dass dieser "Pilz" eine Infektion ist? Die Salbe hilft nähmlich auch gegen Ekzeme.

Der Fußpilz ist ein rötlicher Fleck mit kleinen Braunen Pünktchen. Und die Haut pellt ab!

Danke für eure Hilfe!

PS: Ich mache mir immer sofort Sorgen um meine Gesundheit, und habe jetzt auch schon wieder Angst...

...zur Frage

Pickel, Stich, Allergie oder was ganz Anderes?

Hallo, ich hab keine Ahnung, was das nun wieder ist. Habe zwar immer Probleme mit trockener Haut und Pickeln aber so viele solcher "Monster" hatte ich noch nie...Sie fangen an entweder wie ein Pickel sich zu röten und aufzubauen und wenn ich den vermeintlichen Pickel dann ausdrücken will, kommt auch erst die normale P"ickelmilch" raus. Dann aber heilt's ewig nicht ab, nässt nach und wird immer größer und halt so rot. Im Gesicht sieht das echt scheiße aus. Oder es juckt halt wie ein Stich und wenn ich's dann aufkratze (ja ja ich weiß, man soll nicht kratzen) dann nässt es ebenso nach und wird groß und rot. Ausquetschen tu ich mit nem desinfizierten "PickelQuetscher" und meine Hände desinfiziere ich auch immer, bevor ich Hand anlege. Schmier schon ständig Teebaumöl und Zinkwundheilsalbe drauf aber es wird einfach nicht besser. Kann das ne Allergie sein? Hab hier noch keinen guten Haut- bzw. Hausarzt, deshalb schreib ich euch zuerst, bevor ich mir bei den bescheuerten Öffnungszeiten hier wieder einen Tag Urlaub nehmen muss. Hoffe, ihr habt ne Idee. Schaut euch die Fotos an

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?