Habe ich mich mit einer Lungenentzündung angesteckt?

1 Antwort

Ich glaube, Du brauchst Dir keine Sorgen zu machen. Lies selbst:


Lungenentzündung ist eine entzündliche Infektion der Lungen. Bei gesunden Menschen lässt sich eine Lungenentzündung gut behandeln, ist jedoch trotzdem gefährlich. Oftmals wird eine Lungenentzündung nicht erkannt und verschleppt. Menschen jeden Alters können an Lungenentzündung erkranken, doch Kinder und ältere Menschen sind anfälliger.

Lungenentzündung (Pneumonie) kann ansteckend sein. Husten und Niesen verteilen die Infektionsauslöser in der Luft, wodurch diese von anderen Menschen eingeatmet werden. Lungenentzündung ist eine Infektionskrankheit, die durch Viren, Pilze oder Bakterien verursacht werden kann. Bakteriell verursachte Lungenentzündung zeichnet sich durch schnellen Krankheitsverlauf, Schüttelfrost, Schweißausbrüche, Kurzatmigkeit, hohes Fieber und Schleimauswurf. Virale Lungenentzündung zeigt Symptome wie schleimlosen Husten, Kopfschmerzen, Muskelschmerzen und Fieber. Im späteren Krankheitsverlauf wird der Husten von klarem oder weißem Schleim begleitet.

Durch Pilze verursachte Lungenentzündung gehört zu den weniger häufigen Arten der Erkrankung. Meist zeigen sich keine oder nur wenige Symptome wie gleichbleibend starken Husten, Kurzatmigkeit und Fieber. Menschen mit besonders schwachem Immunsystem sind anfälliger für diese Form der Lungenentzündung.

Lungenentzündung kann sich entwickeln, ohne dass der Erkrankte es gleich merkt. Die Symptome können mit gewöhnlichen Erkältungkrankheiten verwechselt werden und der Krankheitsverlauf allmählich fortschreiten. Auch die latente Lungenentzündung kann ansteckend sein und verbreitet sich dort, wo viele Menschen Kontakt miteinander haben.

Viele Formen der Lungenentzündung sind auf dem gleichen Wege ansteckend wie eine Erkältung, weshalb viele Menschen glauben, dass die Krankheit leicht übertragbar ist. Tatsächlich ist die Wahrscheinlichkeit, sich mit einer Lungenentzündung anzustecken eher gering. Die Krankheitskeime übertragen sich zwar leicht und schnell, allerdings entwickeln die wenigsten Menschen daraufhin selbst eine Lungenentzündung. Ob die Krankheitskeime eine Lungenentzündung auslösen, hängt vor allem vom Gesundheitszustand der Lungen und von der Stärke des Immunsystems ab.

Gegen Lungenentzündung gibt es Schutzimpfungen. Diese ist sinnvoll bei Menschen über 60 Jahre, mit chronischer Erkrankung oder geschwächtem Immunsystem. Auch Kinder unter 2 Jahren oder Kinder mit Immunschwächen können durch eine Schutzimpfung weitgehend vor einer Lungenentzündung geschützt werden. Die einfachste Form der Vorbeugung einer Ansteckung ist das häufige Waschen der Hände, da die Krankheitserreger sehr oft auf diesem Wege in den Körper gelangen.

Informationsquelle: http://www.neuropool.com/berichte/gesundheit/ist-lungenentzuendung-ansteckend-.html#ixzz1sZIBkaOs

bypass op Lungenentzündung

Hallo! Mein Vater (71) wurde letzte woche montage am herz operiert; es wurden 3 adern ausgetauscht; ByPass OP. Nach der Op war alles ganz in Ordnung. OP sei sehr gut gelaufen. Er ist aufgewacht. Konnte selbstständig atmen, denken, etc. Alle Werte waren OK. Nur er hatte starke schmerzen auf der linken Seite (unter d. Brust). Die Ärzte haben e sihm nicht geglaubt, weil sie behaupteten, er wäre verwirrt und hätte Entzugserscheinungen, weil er jahrelang geraucht hat. Nur die Schmerzen hatte er auch VOR der OP! Nachdem wir das den Ärzten nun tausend mal gesagt haben, haben die uns etwas Glauben geschenkt und ihn wieder zurück in die Intensivstation verlegt. Natürlich bis es hierzu kam, wurde mein vater durch die Schmerzen am 2. Tag der Operation immer verwirrter, so das er ab und zu Hallutinationen bekam. Er wollte all die Kabel nicht mehr an seinem Körper und wurde aggressiv, also haben die ihn ans bett gefesselt, welches ihn noch aggressiver machte :-( Na ja, er kam in die Intensivstation, wollte wohl die Beatmungsmaske nicht tragen, und es wurde festgestellt, das er eine schwere Lungenentzündung hat!!! Obwohl er das eigentlich auch vor der OP hatte und die Ärzte das eigentlich wussten!!!!!!!!!!!! Er ging ja ins Krankenhaus wegen Lunge, wurde aber am Herz operiert. Nun wird er künstlich beatmet seit 3 Tagen. Es hat sich noch immer nichts verändert! :(

...zur Frage

Lungenentzündung - wie lange noch?

Hallo Leute!

Ich lieg seit letzter Woche Montag zu Hause. Mittwoche letzte Woche wurde eine Lungenentzündung diagnostiziert. Bettruhe, Antibiotika etc...Diesen Mittwoch habe ich die letzten Ab genommen und es geht mir sehr gut. Heute hatte ich ein Kontrollröngten und leider hat sich herausgestellt, dass sie diese Entzündung noch nicht ganz zurückgebildet hat. Jetzt muss ich wieder bis nächste Woche Mittwoch zu Hause liegen. Danach nochmal zum Dr. bezüglich Kontrolle und nochmal Röngten. Was haltet ihr davon? Habt ihr Erfahrung damit? Dauert das immer so lange? An Sport brauche ich nicht denken, solange die Entzündung noch nicht ganz weg ist, denke ich mal oder?

Halte es schon langsam nicht mehr aus zu Hause, würde nur gerne eure Meinung dazuhören.

...zur Frage

(Asthmatiker) Atemnot, Stechen im brustbereich, schwindel?

Hallo. Erstmals: ich bin asthmatiker (chronisch)

seit 1,5 Wochen leide ich unter Atemnot auch nachts Wache ich auf und bekomme keine luft)

Jetzt vor kurzem kamen noch trockener bellender husten dazu. Ein heftiges Stechen in der Gegend (kommt mit dem husten aber auch beim normalen atmen) und attackenweise Drehschwindel. Ich nehme gefühlt jede 10 min mein Spray aber es wird einfach nicht besser.

Jetzt war ich heute beim notarzt und der wollte mir klarmachen das ich nichts habe.

Aber es kann doch nicht sein das ich nichts habe?! Kennt sich da jemand aus? Hatte wer mal das selbe? Ich habe echt das Gefühl das ich ersticke

...zur Frage

Krankenhaus wegen Blutdruck fixiert?

Ich bin seit 4 Tagen im Krankenhaus wegen meiner Lunge und zu hohem Blutdruck. Ich bekomme daher ein Blutdruckmessgerät 24/7. Ich gehöre aber leider zu den Menschen die weder Blut sehen noch hören können. Vorletzte Nacht habe ich dann das Messgerät abgelegt. Es ärgert mich selbst denn es dient ja meiner Gesundheit. Heute hat mir der Arzt vorgeschlagen mich über Nacht zu fixieren. Ich stimmte dem zu es zu probieren. Jetzt kommt mir aber der Gedanke was ist wenn ich in der Nacht auf Toilette muss? Bekomme ich dann eine Windel? Hat jemadn Erfahrung damit?

...zur Frage

Hat meine Blasenentzündung was mit meiner neuen Pille zu tun?

Hallo, vielleicht wurde so eine Frage auch schon gestellt, jedoch habe ich nichts gefunden. Also, ich bin auf eine neue Pille umgestiegen (Cilest), da ich mit der letzten Probleme hatte. Am Ende des ersten Monats mit der Pille hatte ich dann eine Blasenentzündung, die von Dienstag bis Freitag ging. (war dann beim arzt und bekam etwas, was man einmal auflösen sollte und dann war die BE weg) An dem Samstag bekam ich dann meine Periode, die bis Mittwoch ging. Jetzt bin ich die Periode 'wieder los' und prompt habe ich wieder eine BE am Hals (auch Mittwoch). Woher sie kommt, kann ich mir nicht erklären, da ich davor noch nie Probleme damit hatte.

Meine Frage nun, woher kann das kommen und wie kann ich es ganz schnell hinter mich bringen, ohne zum Arzt zu müssen?

ViiSo

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?