Habe ich eventuell einen Eisenmangel?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Hallo! Natürlich könnte es sein, dass du einen Eisenmangel hast. Das kann man aber letztendlich nur durch eine Blutuntersuchung feststellen. 

Allerdings können deine Konzentrationsprobleme auch durch dein Untergewicht und deine mangelhafte Nahrungsaufnahme kommen (dazu habe ich bei deiner anderen Frage ja schon was geschrieben). Mit Untergewicht und Mangelernährung kann man sich schlecht konzentrieren, man ist sehr schnell müde und wenig leistungsfähig.

Vielleicht solltest du dich doch mal überwinden und dein Blut untersuchen lassen. Denn durch Mangelernährung kann es nicht nur zu Eisenmangel kommen sondern auch zu anderen Blutbildveränderungen, gegen die man dann was tun müsste. 

Alles Gute! 

P.S.: eine Liste mit eisenreichen Lebensmitteln kannst du ganz leicht ergoogeln.

Eisenmangel kann man nur durch Bestimmung des Eisenspeicherwertes feststellen und dafür musst Du Blut abnehmen lassen. Es gibt weit Schlimmeres, glaube mir. In diesen Nahrungsmitteln ist Eisen enthalten

http://www.iron.medline.ch/Eisenplattform/Praxishilfen/Tipps/Eisen_in_Nahrungsmitteln/Eisengehalt_verschiedener_Nahrungsmittel.php

Da Du Dich vorwiegend vegetarisch ernährst, solltest Du viel Weizenkleie bzw. Weizenkeime (kannst Du ins Müsli geben)  und Hülsenfrüchte zu Dir nehmen (kannst du der Tabelle entnehmen, wieviel da enthalten ist, auch Sojabohnen enthalten Eisen). lg Gerda


Hallo Annemarie14!

Es kann schon sein, dass Du einen Eisenmangel durch Deine einseitige und recht mangelhafte Ernährung bekommen hast. Bei einer Magersucht wird der Körper nicht mehr ausreichend mit Nährstoffen versorgt und gerät sehr leicht in einen Mangelzustand - kein Wunder!! Bitte erzähle Deiner Vertrauenslehrerin von Deiner Essstörung - ganz einfach so, wie Du es hier im Forum bereits getan hast!! Ich schätze, sie weiß längst davon, wartet aber darauf, dass Du dieses Thema selbst ansprichst. Nur, wenn Du sie dann um Hilfe bittest, kann sie Dir auch helfen!!! Ansonsten sind ihr - schon rein rechtlich - die Hände gebunden, denn sie kann Dich ja nicht zu einer Behandlung der Magersucht zwingen. Aber sie wird Dir sicher gern helfen, aus diesem Teufelskreis heraus zu kommen - wenn Du es willst. Sei froh, dass Du eine so verständnisvolle Vertrauenslehrerin hast!!!!

Da Du bei Deinen Eltern wohl nur wenig Verständnis für Deine Probleme findest, ist es doch ganz normal, dass Du bei Deinen Lehrern diese vermehrte Aufmerksamkeit suchst. Aber damit wären diese wirklich überfordert, denn Du bist nicht ihre einzige Schülerin. Wenn Dir durch das G8 soooo viele Probleme entstehen - wohl auch eine Ursache Deiner Magersucht - dann sprich doch auch mal darüber mit der netten Vertrauenslehrerin!! Meine Tochter hat sich in der 9. Klasse Gymnasium auch total überfordert gefühlt. Da haben wir sie kurzerhand in die Realschule wechseln lassen! Dort ist sie dann regelrecht wieder aufgeblüht! Ein fröhlicher und zufriedener Mensch ist doch mehr wert als ein überforderter Miesepeter mit Abi!!! Was nützt Dir schon das Abitur, wenn Du dadurch nur todunglücklich wirst???

Alles Gute wünscht Dir walesca

Zum Einen sind eine gesunde Lebensweise (z.B. nicht rauchen viel Sport oder auch ausreichende Sauerstoffaufnahme durch einen langen Spaziergang)  und eine abwechslungsreiche, ausgewogene Ernährung für Deine Gesundheit wichtig. Nicht nur Obst und Gemüse sondern auch Hülsenfrüchte wie Bohnen (weisse, schwarze, Kidney-, Wachtel-, und Borlottobohnen). Auch Erbsen und Linsen gehören dazu. Auch Getreide und Getreideerzeugnisse solltes Du in Deinem Speiseplan mit einrechnen. Milch und Milchprodukte liefert Dir Kalzium. Verschiedene Nüsse und kaltgepresste, unraffinierte Öle sollten auch in Deinem Speiseplan auftauchen.

Wenn Du zu Deiner unkonzentriertheit auch noch erschöpft und müde bist, trotz ausreichenen Schlaf, könntest Du Schüssler-Salz Nr. 3, Ferrum Phosphoricum D12 nehmen. 1 Glas Buttermilch pro Tag fördert die Gehirntätigkeit. www.medipolis.de/_Schüßler-Salze gibt es diese günstig.

In der Apotheke kannst Du Kräuterblut (keine Angst, kein richtiges Blut) gegen Eisenmangel erwerben. Sollte aber nicht regelmäßig getrunken werden, da sonst Verstopfungen auftretten können.

Hoffe, Dir ein wenig geholfen zu haben

lg countrylady

Du kannst es beim Arzt testen lassen oder es gibt auch ein Test in der Apotheke ganz einfach zu machen .

Habe ich auch gemacht.

Es kann schon sein, dass du einen Eisenmangel hast. Symptome sind u.a. Unkonzentriertheit, Leistungsabfall und ständige Müdigkeit/Abgeschlagenheit. Die Tatsache, dass du Obst und Gemüse ist, ist schon mal gut. Darin ist nämlich in der Regel genug Eisen enthalten. Besonders eisenreiche Lebensmittel sind Hackfleisch, Schweinefilet, Pfifferlinge und Reis. Du solltest aber auch darauf achten, genug Vitamin C zu dir zu nehmen, weil es die Eisen-Aufnahme im Körper erleichtert. Sehr Vitamin-C-reiche Lebensmittel sind z.B. Sauerkraut, Tomaten, Äpfel, Bananen, Orangen und Erdbeeren.

Du kannst dir zusätzlich auch ein gutes Eisenprodukt aus der Apotheke holen. Sehr gut ist Ferrotone. Das ist ein sehr eisenhaltiges Wasser aus natürlicher Quelle und Vitamin C und ist in kleinen Beutelchen erhältlich, was es auch super geeignet für unterwegs macht. Dann musst du auch nicht immer so exakt auf die Ernährung achten.

Viele Grüße

Eisenmangel erkennst Du auch am Augenweiß, dann sind da kaum rote Äderchen zu sehen. Viel Eisen enthält die Kombi rohe rote Beete,  ca. 1/3 davon Apfel, alles fein geraspelt und gut gemischt, 1/2 bis 1 Zitrone und etwas Sahne. Oder statt roter Beete rohe Sellerie. Beides wirkt sehr gut!

Hooks 18.04.2015, 20:59

Als Mittel empfehle ich Dir Kräuterblut von Floradix, das ist sehr aufbauend.

0

Vergiß auch nicht die dunkelgrünen Blätter, denn aus dem Chlorophyll kann Dein Körper ganz schnell Hämoglobin bauen,  das den Sauerstoff transportiert. Wie sieht es bei Dir aus mit Vitamin B? Ißt Du genügend Nüsse und Vollgetreide? Sonst ersetze den B-Komplex.

Was möchtest Du wissen?