Habe ich eine Allergie? Verstehe Testergebnisse nicht..?

Testergebnisse - (Haut, Allergie, Dermatologie)

3 Antworten

Haselnüsse können Schwierigkeiten machen. Das heißt, du solltest Haselnüsse meiden. Da es aber schwach positiv ist, schwach positiv heißt eigentlich aber auch, das Hauptprodukt meiden, ist es aber möglicherweise in geringer Menge vorhanden, musst du es nur meiden, wenn es wirklich massive Auswirkungen hätte wie Hautausschläge oder Asthmaanfälle.

Bei mir ist es, dass ich die Blüten nicht vertrage, aber die Nüsse essen kann. Ich bin schwach allergisch auf Erdbeeren (gehört auch zu Nüssen). Das sorgt bei mir aber dazu, dass ich schlecht Luft bekomme. In geringen Mengen, also eine Erdbeere, macht mir nichts. Aber so ab 100 Gramm wird es schon anders.

Du kannst es ja mal ausprobieren.

Gruß

kleineLaura

So wie ich das sehe reagierst Du schwach allergisch auf Haselnuss, diese leichte Form einer Allergie wird durch den  erhöhten IgE-Wert bestätigt. 

Vermeide nun alles wo Haselnuss drinne ist, Nougat, Nutella, Nussschokolade etc.pp.. Auf Lebensmittelprodukten immer die Inhalsangaben lesen, meist steht weiter unten "kann Spuren von XXX, YYY, und Haselnuss enthalten".

Dein Hausarzt wird Dir doch wohl einen Termin zur Befunderöffnung gegeben haben, oder? Er wird das mit Dir genau besprechen und alles erklären. LG

Hi agunn,

so wie es aussieht, bist Du gegen Haselnuss ein wenig allergisch. Also meide das in Zukunft besser, bzw. reine Haselnüsse. Andere Sachen, wo Haselnuss enthalten ist, kannst Du Dir ja ausprobieren.

Ich hoffe ich konnte Dir ein wenig helfen. :-)

MfG

Hautwucherung / Warte im Gesicht

Hallo, habe seit Anfang Dezember eine Art Hautwucherung zwischen Lippe und Kinn (siehe Foto). Bin zunächst von einem Pickel ausgegangen. Anstatt sich zurück zu bilden, wurde es irgendwo größer und rauer. Habe es bereits 2x in Eigenregie mit reichlich Desinfektion und einer Nagelschere entfernt. Beide Male sah es zunächst gut aus, ist jedoch binnen rund zwei Wochen wieder nachgewachsen. Hautarzttermin habe ich leider erst Mitte Februar bekommen und wollte mich daher vorab schon mal erkundigen was das sein könnte und wie ich es - hoffentlich - wieder entfernt bekomme. Das Gesicht ist ja leider nicht die angenehmste Stelle für solche Geschichten :(

...zur Frage

Ist das Rasurbrand?

Hallo Leute, ich habe schon über 1 Jahr immer einen "Ausschlag im Gesicht" Mal weniger mal mehr. (Siehe Foto)

Was soll ich machen?

...zur Frage

Was kann ich gegen meine roten Augen tun?

Seit knapp einem Jahr habe ich (männlich – 22 Jahre) das Problem, dass meine Augen sehr schnell rot werden. Dabei brennen und drücken sie auch und sind somit nicht nur optisch unangenehm. Es tritt immer dann auf, wenn sie auch nur ein bisschen gereizt werden, wie z. B. durch

-         Alkohol (hier reicht mittlerweile ein Radler oder Bier und ich sehe fast aus, als hätte ich 10 Halbe im Gesicht

-         Rauchen (bisher war ich Gelegenheitsraucher, habe es aber aufgrund des Augenproblems komplett sein gelassen)

-         Schnupfen, Erkältung oder einfach nur ein Nießer

-         Körperliche Anstrengung

-         Nach dem Aufstehen (vor allem wenn ich eher wenig geschlafen habe)

-         Nach einem Arbeitstag vor dem PC (Zum Monitor habe ich den richtigen Abstand und betreibe ihn im Lesemodus (nicht unnötig hell und mit warmen Farben -> angenehm für die Augen. Außerdem lüfte ich vor allem im Winter regelmäßig und gönne meinen Augen dank http://eyeleo.com/ auch regelmäßig eine Pause)

Folgende Maßnahmen haben bisher leider keinen Erfolg erzielt.

·        Augenwickel (Augentrost + Lavendel)

·        Augenspülung (Augentrost)

·        Artelac Splash EDO Tränenersatzmittel

·        Vidisan EDO Augentropfen

·        Ketotifen Stulln DU Augentropfen

·        HYLO-COMOD befeuchtende Augentropfen

·        HYLO-PARIN befeuchtende Augentropfen

·        HYLO-GEL befeuchtende Augentropfen

·        Fluoropos Augentropfen

·        OPEN YOUR EYES Augentropfen gegen rote Augen

·        

Einen Teil davon habe ich von meiner Augenärztin - bei der ich schon seit knapp 20 Jahren bin – verschrieben bekommen, den Rest habe ich dank Internetrecherche erworben.

Beim HNO-Arzt habe ich mich meinem Allergietest unterzogen, wobei eine Hausstauballergie Stufe 3 (von 6 Stufen) auf beide Typen diagnostiziert wurde. Seitdem mache ich morgens und abends eine Nasenspülung, verwende ein Nasenspray sowie eine Allergikerbettwäsche. Auch das bringt aber keinen Erfolg in Hinsicht auf meine Augen.

Hat jemand sonst noch Ideen, die ich ausprobieren könnte?

Ich muss dazu sagen, dass ich jahrelang ab und an und gegen Ende fast wöchentlich Berberil N Augentropfen genommen habe, da ich (vor allem bei Alkoholkonsum) immer größere Probleme mit roten Augen hatte. Gegen Ende waren sie aber fast wirkungslos.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?