Habe ich bleibende Hörschäden?

2 Antworten

Es ist ziemlich unwahrscheinlich, dass du einen bleibenden Schaden davon erlitten hast. Der menschliche Körper und somit auch die Sinnesorgane haben die dankenswerte Eigenschaft, sich bei kleineren Läsuren recht gut selbst heilen zu können. In ein paar Tagen wird sicher alles wieder normal sein.

Falls nicht (oder falls es dich zu sehr beunruhigt): mache einen Termin bei deinem Hausarzt oder einem HNO-Arzt aus. 

In der Regel bleibt so ein "Tinnitus" also das was du als piepen wahrgenommen hast ohne Folgen. Es wird allerdings empfohlen, falls das piepen länger als drei Tage anhält einen Arzt aufzusuchen.

Nimmst du denn aktuell noch immer ein Ohr als weniger empfindlich wahr?

Mittelohrentzündung oder doch was anderes?

Hallo, ich habe so eine komisches gefühl im rechten ohr. ich war letzten montag beim ohrenarzt und der meinte das es ein bisschen viel ohrenschmalz war. er hatte es nicht ausgespült sondern mit seinem wattestäbchen sauber gemacht. entzündet war nichts, wie er sagte. danach war auch nichts. aber jetzt eine woche später habe ich wieder so ein komisches gefühl. auf mein rechtes ohr merke ich, als wenn da was wäre, höre auch ein bisschen leiser. schmerzen habe ich nicht, ist aber trotzdem ein bisschen unangenehm, weil ich halt merke das da was ist und ich ein bisschen leiser höre. habe ich jetzt eine mittelohrentzündung oder ist wieder was anderes? kann erst morgen zu meinem arzt gehen, weil er heute bei einer fortbildung ist. erkältet bin ich nicht, aber ich glaube das hat damit nichts zu tun. und kann sich so schnell eine entzündung bilden und der arzt konnte es letzte woche nicht sehen. bedanke mich im vorraus für die antworten

...zur Frage

Hörprobleme mit Pulsschlag im Ohr

Ich hab seit längerer Zeit auf dem rechten Ohr Probleme,höre irgendwie so einseitig, hab beim HNO gereinigt bekommen und höre jetzt trotzdem immer noch schlecht.. auch hab ich ein rauschen im Ohr,wo ich meinen Pulsschlag höre..schaue ich nach oben oder unten verstärkt sich das Rauschen...manchmal beim gähnen knackt es dann in dem Ohr und dann höre ich manchmal etwas besser. Im linken Ohr hab ich schon seit Jahren den Tinnitus ,einen hellen Klingelton an den ich mich aber gewöhnt habe..das mit dem rechten Ohr stört mich aber da ich das gefühl im Kopf habe so einseitig und manchmal wie Watte. Hab mir aber noch mal einen Termin beim HNO gemacht. Hat jemand hier auch das gleiche Problem wie ich und vielleicht sagen kann was es sein könnte, ich hab nämlich ein wenig Angst davor....LG.jammerliese

...zur Frage

Druck / leichte hörminderung / vibrieren/brummen bei Lärm / druckgefühl

Hallo liebe Fachleute .. Und zwar ich hab ein Problem, Ich bin 23 Jahre alt und leide nun seit mehr als 3 Jahre mit meinem rechten ohr .. Also ich hab öfters einen druck gefühl im ohr was sich unangenehmen anfühlt und bei Lärm was für mein linkes Ohr normal ist , ist es für mein rechtes Ohr sehr unangenehmen und bekomme wenn's schon etwas laut ist ein leichtes aber schon sehr unangehnemen brummen/vibrieren im rechten Ohr .. Dazu wenn ich diesen druckschmerz habe merke ich auch eine leichte hörZerrung / Minderung oder wie man es auf Fachchinesisch nennt .. Also nochmal kurz gefasst .. Es ist ein druck der unangebheme ist .. Wenn ich in der Klasse bin wird es wegen dem Lärmpegel extremer und im Stadion oder in der Disco wenn's sehr laut ist brummt und vibriert das rechte ohr .. Und beim linken ohr ist alles Friede Freude Eier Kuchen..nur rechts nichts :( ... Ich war beim 6 HNO alle haben mit mir einen hörtest durchgeführt bei allen war es ok , auch mein Gehirn wurde vom Neurologen und beim mrt untersucht alles ganz so gesund wie es sein soll .. Nur bin ich verzweifelt und es beeinflusst sehr meiner Lebensqualität da ich ein sehr freudiger Mensch bin der das Leben wortwrtloch liebt aber ich halte es mit dem Leiden des rechten ohren leider nicht mehr aus es ist eine Qual :( ..

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?