Habe ich Asthma?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich glaube, das kann man von hier aus nicht sagen. Schildere deine Symptome deinem Hausarzt. Vielleicht macht der ja mal ein Rüntgenbild von der Lunge oder einen Test zur Atmung, bei der man Anzeichen dafür sehen könnte, ob du Asthma vielleicht hast oder nicht. Atemprobleme können sehr viele Ursachen haben und das kann man dummerweise in einem Forum nicht abklären. Wahrscheinlich steckt da nichts ernstes dahinter, also würde ich mir über Asthma zunächst keine Gedanken machen. Wenn du Raucherin bist, kann es natürlich mit hoher Wahrscheinlichkeit daran liegen, trotzdem müsstest du das abklären lassen.

Liebe/r natalia111,

ja, diese Möglichkeit besteht durchaus; insbesonders dann, wenn du zusätzlich an Atemnot leidest.

Fazit: Nach dem Abhören (Auskultation) durch einen Arzt sind vermutlich eine Lungenfunktionsprüfung (Spirometrie) sowie ein Röntgenbild erforderlich; es müssen nämlich noch andere Erkrankungen ausgeschlossen werden.

Resümee: Geh bitte zu einem Arzt, er wird alles Nötige veranlassen.

Liebe Grüße, Alois

Wie merkt man das ein Antibiotikum nicht wirkt?

Hallo! :)

Ich bin seit Mittwoch krank. Angefangen mit Halsschmerzen und Fieber bis 38,9°C. Am Donnerstag ging ich gleich zum Hausarzt und bekam Amoxicillin 1000mg/ 2 tbl. pro Tag verschrieben da mein CRP bei 45 lag. Das AB vertrag ich gut nur hab ich das Gefühl das nichts weiter geht. Ich habe nach wie vor Halsschmerzen, zwar nicht mehr so schlimm aber noch da, Schnupfen und seit gestern hat der Husten auch richtig angefangen. Das Fieber ist das einzige was komplett weg ist. Ich habe am Dienstag einen Kontrolltermin und weiß jetzt nicht ob ich nicht morgen schon hingehen sollte. Kann sein das das AB nicht wirkt? Oder das das einfach dauert bis so eine Bronchitis/Nebenhöhlenentzündung weg geht? Oder das es sowieso viral bedingt war?

Ich mache mir nur Sorgen dass diese Infektion nicht irgendwie weiterwandernt in die Lunge und ich dann eine Lungenentzündung bekomme.

Bitte um Rat.

LG

...zur Frage

Ein sehr komisches Gefühl. Wer kennt das?

Hallo bin 22 Jahre alt. Ich habe manchmal besser gesagt sehr selten so ein komisches, kitzelndes Gefühl in der Brust oder über den Magen ich weiss selber nicht so genau. Das dauert eine Sekunde lang und das kommt paar mal am Tag vor. Dan kommt das wieder paar Monate nicht und dan wieder. Das ist so ein Gefühl wenn man erschreckt wird dan bekommt man ja auch so ein kitzeln im irgendwo in der Brustgegend. Kennt das jemand????

...zur Frage

Asthma & verschlucken

Hallo, zur Zeit verschlucke ich mich sehr oft. Bis zu 3 mal am Tag. Wenn ich mich verschlucke artet es immer in Reizhusten aus und wird zu einem leichten Asthmaanfall ebenso wenn ich lache. Bei mir wurde vor ein paar Wochen Asthma festgestellt. Ist das mit dem verschlucken und lachen normal?

...zur Frage

Was tun gegen sensible Lunge?

Ich hab mal eine Frage und hoffe, mir kann jemand helfen.

Ich habe eigentlich gar keine Allergien, auch kein Asthma und auch mein Lungenfunktionstest ist ok. Ich rauche nicht.

Aber seit zirka einem halben Jahr, habe ich ab und zu so ein Kitzeln in der Lunge. Wenn ich mich dann sehr anstrenge und richtig "fest" huste, klingt es wie ein Keuchhusten, so richtig von "tief" unten. Es kitzelt mich dann in den ganzen Atemwegen, also auch im Rücken, Brustkorb, Luftröhre. Es ist aber kein Reizhusten und auch beim Schlafen habe ich kein Problem. Ich bin auch anfällig für Bronchitis.

Ich mache sehr viel Sport und lebe gesund, rauche nicht.

Ich denke, meine Bronchien oder Lunge sind einfach ein bisschen "übersensibel". Ich wollte mal fragen, was man eventuell dagegen machen kann oder verhindern, dass das mal schlimmer wird?

Inhalation? Mit was? Tabletten? Sprays? Was ist mit Paracodin Tropfen?

Dake

...zur Frage

Seltsame Symptome - Verspannungen oder evtl Lungenerkrankung?

Hallo alle zusammen, ich weiß, dass ein Internet Forum keinen Arzt ersetzen kann und ich habe ja schon ähnliches gefragt aber nun kann ich es genauer sagen, ich hätte trotzdem gerne gewusst ob mir wer helfen kann. Ich (weiblich, 19) habe seit etwa drei Monaten das Problem, dass ich das Gefühl habe nicht richtig einatmen zu können. Als ob ich nicht genug Luft bekäme. Zudem wird mir oft schwindelig, ich habe Kopfschmerzen und mir wird unregelmäßig schlecht. Ich verspüre in Abständen einen Druck bzw ein Gefühl wie ein Stromschlag im Bereich der Schlüsselbeine, meine Schultern sind auch verspannt. Zudem kommt seit ca 5-6 Wochen noch ein trockener Reizhusten hinzu und ich bekomme Atemnot. Ein Gefühl wie ein Kloß im Hals und ein Brennen als hätte man Sodbrennen hab ich auch von Zeit zu Zeit. Im Januar wurde mein Thorax geröntgt wobei eine leichte Bronchitis festgestellt wurde, die aber nicht behandelt wurde. EKG und Blut Abnahme hab ich auch mehrfach hinter mir aber ohne Befund, ebenfalls ein Schädel CT und Untersuchung beim Kardiologen, die Schilddrüsenwerte waren in Februar auch noch okay wobei laut Arzt eine Tendenz zur leichten Unterfunktion da war, aber hab nichts deswegen bekommen. Da das aber immer schlimmer wird, war ich nochmal beim Arzt und der hat mich jetzt zum Orthopäden und Osteopathen überwiesen, wo ich in einer Woche (am 16.05.18) einen Termin habe. Aber kann das denn wirklich ein verklemmter Wirbel sein? Mir stocht es seit ein paar Tagen regelrecht in der Brust und der Husten wurde schlimmer, allerdings verschlimmert er sich nicht beim Gehen. Ich habe auch kein Fieber bzw fühle mich nicht irgendwie schwach oder kränklich. Die Schmerzen im Brutlorb ziehen sich bis in den Hals hoch. Hustensaft half nicht. Kennt das sonst jemand oder kann mir noch helfen? Ich hab Angst, dass es was schlimmes mit der Speiseröhre oder Lunge ist. ._.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?