Habe Herzrasen und Entspannungsprobleme nachdem man mir was ins Getränk mischte.

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

hey suche, das sind panickattacken und evtl eine ptbs also posttraumatische belastungsstörung. ich habe früher selbst drogen genommen, im vergleich zu dir aber freiwillig. jedenfalls habe ich das irgendwie nach horrortrips dann alles sein lassen. das war mit 21. heute bin ich 29, musste letztes jahr beginnen blutverdünner zu nehemen und habe tage und wochenlang geweint, nebenwirkungen gespürt, schübe wie damals zur drogenzeit gehabt,... das ist die psyche. und klar, wenn dir jemand so etwas angetan hat, dass du pillen mit etwas negativem verknüpfst. der psychiater allein kann dir da nicht helfen, du brauchst einen therapeuten

Danke für deine Antwort

Ich bin jetzt auf der Suche nach dem richtigen Verhaltenstherapeuten.

0

Herzrasen und Aufschrecken vor dem Einschlafen kann sich nach meiner Erfahrung bessern, indem man Magnesium nimmt. Aber nicht aus Drogerie und Supermarkt! magnetrans forte ist gut, manche sagen auch Verla, das hat bei mir nicht so gut geholfen, mußt Du vielleicht ausprobieren. Mg hilft zum Entspannen.

Depressionen können auch mal körperliche Ursachen haben. Ein Arzt in der Psychiatrie sagte zu meiner Freundin (Assistenzärztin), er könne sich vorstellen, daß Lebertran hilft (ich selbst nehme ihn regelmäßig, 1 EL vor der Hauptmahlzeit, gekühlt aufbewahren), er dürfe es nur seinen Patienten nicht geben, da es keine Studien dazu gibt. Aber einen Versuch ist es allemal wert.

Vielleicht hast Du aber auch seelische Probleme . ich stelle es mir nicht einfach vor, damit umzugehen, Du wirst Du auch Wutgefühle auf denjenigen haben, oder?

Hallo Hooks

Danke für deine Antwort. Ich werde das mit dem Magnesium auf jeden fall ausprobieren.

Und ganz ehrlich ich habe nicht so grosse Wutgefühle. Ich bin überzeugt, dass diese Persohn (wer auch immer) es bereuen würde, wenn sie wüsste was sie mir damit angetan hat.

Aber danke für dein Mitgefühl.

0

er dürfe es nur seinen Patienten nicht geben, da es keine Studien dazu gibt

Selbst wenn es keine Studien dazu gäbe, dürfte derArzt es seinen Patienten empfehlen, aber es gibt sie:

"Associations between cod liver oil use and symptoms of depression: the Hordaland Health Study."

J Affect Disord. 2007 Aug;101(1-3):245-9. Epub 2006 Dec 19.

1

für mich hört sich das an wie eine "Form" von Panikattacken. Ich würde mir vom Psychiater Psychotherapie verordnen lassen, und zwar, in diesem Fall, bei einem Verhaltenstherapeuten. Meine Vermutung ist, dass der dir hier helfen könnte. LG

Danke für deine Antwort

Ich bin jetzt auf der Suche nach dem richtigen Verhaltenstherapeuten.

0

Wer hat Erfahrungen mit Stangyl?

Mein Onkel nimmt, seitdem er aus der Kur wieder da ist, jeden Abend vor dem Schlafengehen Stangyl. Es hat viel Stress bei der Arbeit und Depressionen. Außerdem hatte er Probleme mit dem Einschlafen. Meine Tante macht sich Sorgen, dass er jetzt abhängig wird, weil er jeden Abend dieses Medikament nimmt. Hat jemand Erfahrungen und kann uns beruhigen?

...zur Frage

Herzrasen nach schreckhaften Erwachen?

Seid einiger Zeit bekomme ich Herzrasen,wenn ich aus dem Schlaf gerissen werde. Hinzu kommt,das vor meinem Auge alles flackert und flimmert.Ich brauche dann eine gute Minute bis sich alles beruhigt. Das mit dem flimmern vor den Augen ist als ob ein Film Foto für Foto langsamer wird und dann stehen bleibt. Mit 19 war ich mal mit Herzrythmusstörungen im Krankenhaus.Und vor ein paar Jahren habe ich auch schon ein Langzeit und Belastungs-EKG gemacht. Alles ohne größere Befunde.

Nur das jetzige Rasen macht mir schon irgentwie Angst.

...zur Frage

Wieviele Proben werden bei einer Darmspiegelung entnommen ???

Hallo zusammen ! Heute morgen bekam ich ne Darmspiegelung gemacht weil ich schon seit einiger Zeit immer wieder an Durchfall leide in dem sich auch Blut befindet . Ich bekam von der ganzen Untersuchung nichts mit weil ich "schlafen" gelegt worden bin . Konnte also keinen Arzt fragen wie es gelaufen ist . Als ich wieder fit war hab ich ne Krankenschwester gefragt ob sie was weiß und Sie schaute dann nach und meinte das ne mäßig bis mittlere Entzündung vorgefunden wurde und das die Ärzte 6 Proben aus mir rausgeschnitten haben . Das ergebnis erfahre ich dann in etwa 1-2 Wochen von meinem Hausarzt . Aber ich frage mich die ganze Zeit ob es normal ist das gleich 6 Gewebeproben aus mir rausgeschnitten wurden . Kennt sich da jemand damit aus ? Ich mach mir große Sorgen weil ich immer dachte das die Ärzte 1 Gewebeprobe nehmen und nicht gleich 6 . Kann die Zeit kaum aushalten bis ich zum Hausarzt kann :-( .

LG Sammi

...zur Frage

Ausfluss seit langer Zeit

Ich hatte im März einen Pilz und eine Blasenentzündung. Da bekam ich Antibiotika und ein Rezept gegen den Pilz. Nach ein paar Tagen war der Ausfluss immer noch da und ich sagte dies der Frauenärztin worauf sie mir ein anderes Rezept gegen Pilze verschrieb. So ging es weiter und ich war etwa 4mal bei ihr. Einmal sagte sie war es eine bakterielle Entzündung. Nun ist der Ausfluss immer noch nicht weg und ich weiss langsam nicht mehr was tun. Es nervt mich dass ich täglich eine Slipeinlage tragen muss und ich denke auch nicht, dass es ein Pilz ist, da ich nur Aufluss habe und kein Juckreiz oder Brennen. Ich bin besorgt und weiss nicht was ich noch machen kann. Hat jemand eine Idee? Ich wäre euch sehr dankbar!

...zur Frage

Darf Artzt mir Simulation unterstellen?

Nach dem ich wegen Schlaflosigkeit und Erstickungsängsten in der Nacht, tagsüber völlig Antriebslos war und keinen klaren Gedanken mehr fassen konnte, da mein Gehirn nicht ausreichend mit Sauerstoff versorgt war, habe ich beim Studium nicht die Leistung erbringen können, die von mir gefordert wurde. Lernen war so gut wie garnicht möglich. Auch bei Prüfungen kam es vor, dass ich innerliche Nervenzusammenbrüche hatte, da ich nicht richtig atmen konnte. Ich habe es immer auf den Lernstress geschoben und habe mir nichts weiter dabei gedacht. Da ich bereits vorher schlechte erfahrungen mit Ärtzten gemacht habe, habe ich zu dieser Zeit auch keinen Artzt aufgesucht. Als die Uni dann die Exmatrikulation wegen nicht erbrachter Leistung zur gegebenen Frist ankündigte habe ich eingesehen, dass ich was tun muss. Da mein Zustand tagsüber von starker Müdikeit geprägt war, hat meine Lebensgefährtin für mich ein Termin bei einem Hausartzt gemacht. Als es dann soweit war, hat meine Freundin dem Artzt miene Situation geschildert da ich nicht in der Lage war die klaren Worte hierzu zu finden.

Nun zum Punkt: Der Artzt fragte zunächst ob ich familiäre Probleme habe oder einen Todesfall zu betrauern habe welcher den starken Stress und damit zur Schlaflosigkeit führt. Als ich dies verneinte, gab er Beziehungsproblemen die Schuld obwohl ich keine habe. Er fing indirekt an sich darüber lustig zu machen, dass ich meine Freundin mit zum Termin bringe und hat auch durch die Blume gesagt, dass ich kein richtiger Mann wäre. Ich habe Ihn trotz dieser Punkte um eine Behandlung und ein Attest (nach der Behandlung) gebeten, damit das Studium eventuell weitergeführt werden kann.

Der Artzt verdrehte einem die Worte und Unterstellte mir dann, dass ich nur komme um ein Attest zu erhalten (obwohl vorher gesagt wurde es geht in erster linie um eine Behandlung) und verweigerte die Behandlung und warf uns sogar aus der Praxis. Nach dem das passierte wurde mein Zustand noch schlimmer und durch dieses Ereignis habe ich nun noch mehr Angst zum Artzt zu gehen, da dies für mich ein Traumatisches Elebnis darstellt.

Nun ist meine Frage: Darf der Artzt das???

Ich leide seit dem Vorfall unter Depressionen zu denen der Artzt einen großen Beitrag geleistet hat. Ich konnte bis heute mein Studium nicht wieder aufnehmen obwohl Wirklich Krankheit für das nichtbestehen schuld war.

...zur Frage

Herzrasen und Panikattacken von der Pille (Minisiston)?

Hallo zusammen! Ich hatte hier ja schon einmal einen Beitrag zum Thema Panikattacken etc. erstellt. War auch schon beim Hausarzt, Orthopäden und HNO-Arzt usw., die könnten aber nichts feststellen und haben mir gesagt, dass das alles nur Einbildung ist und mir Beruhigungstabletten gegeben. Die helfen auch, aber so kann das ja kein Dauerzustand sein. Seit kurzer Zeit habe ich ständig das Gefühl, dass ich einen erhöhten Puls habe (habe es letztens gemessen und hatte 80-90 Schläge pro Minute, also Ruhepuls). Spüre ihn sehr stark wenn ich ZB einfach nur liege. Oft bekomme ich dann auch Kopfschmerzen bzw Migräne und das Pochen im Kopf verschlimmert eigentlich alles. Dazu habe ich oft das Gefühl von Schwindel. Na jedenfalls habe ich mir letztens mal Gedanken über meine Migräne gemacht, die in letzter Zeit häufiger auftritt und festgestellt, dass ich sie habe bzw. dass sie stärker ist, seit ich die Pille nehme. Ich habe 2013 im Frühjahr abgefangen die Pille zu nehmen als ich meinen Freund kennengelernt habe. Im Sommer war ich beim Neurologen und da wurde bei mir Migräne festgestellt. Vorher hatte ich auch hier und da mal häufiger Kopfschmerzen und Pochen im Kopf, aber so richtig stark ist es glaube ich erst seit kurz vor dem Sommer. Jedenfalls ist es seitdem garantiert nicht besser geworden, ganz im Gegenteil. Dazu kamen ja, wie in meinem ersten Beitrag beschrieben dann Anfang diesen Jahres diese Panikattacken etc. Klar bin ich auch im Stress, vor allem weil ich jetzt gerade erst Prüfungen hatte, aber das alles fing ja schon vorher an. Ich habe in anderen Foren auch gelesen, dass genau diese Sachen als Nebenwirkungen bei der Pille auftreten können, bzw sie sich dadurch verschlimmern. Ich werde morgen auch auf jeden Fall beim Frauenarzt anrufen und mir einen Termin geben lassen, aber ich wollte vorher einmal hören, ob ihr irgendwelche Erfahrungen damit habt oder irgendwelche Tipps wie ihr das Problem gelöst habt oder oder oder. Bin nämlich gerade in der Pillenpause und müsste sie ab Donnerstag wieder nehmen, nur muss ich dazu die Tage ne neue Packung für ein halbes Jahr kaufen und ich will auch kein Geld zum Fenster rauswerfen für den Fall dass ich sie absetzten muss oder so. Hoffe mir knn jemand weiterhelfen oder berichten, was ihm geholfen hat etc..(Ich nehme übrigens die Minisiston) Danke im Voraus!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?