Hab ich X-Beine oder eine andere Fehlstellung?

 - (Beine, Fehlstellung, X-Beine)

4 Antworten

Du denkst das sicher weil deine Oberschenkel bis zu den Knien zusammen gehen, oder? Das ist aber nicht wirklich schlimm oder direkt X Beine, alles gut, ist einfach deine Anatomie, keine Fehlstellung :)

Also nach X sehen deine Beine nicht aus, wenn überhaupt dann eine geringe O Form.

Du brauchst dir aber übehaupt keine Gedanken zu machen, muskulär ist alles ok.

Hey,

wie schon geschrieben wurde, sieht das eher nach normalen Beinen aus und nicht nach X-Beinen. Du kannst im Zweifel auch mal deinen Arzt um Rat fragen.

Schnell ansteigender Puls?

Hallo. Ich bin weiblich, 18 Jahre alt und habe vor einiger Zeit einen ziemlich schlechten Ruhepuls bei mir bemerkt. (lag bei etwa 85), inzwischen fahre ich jeden Tag Fahrrad, gehe joggen und mache Krafttraining. Habe heute mal wieder meinen uls gemessen. Mein Ruhepuls liegt inzwischen bei etwa 65. Stehe ich jedoch auf steigt er rapide an, hatte gerade auch noch ein Blutdruckproblem, da mir kurz schwarz vor Augen wurde und mein Pulslag bei 108, anschließend bin ich durch das Haus gegangen und der Puls lag bei etwa 87. Gibt es einen Grund zur Besorgnis, wenn mein Puls sehr plötzlich und sehr schnell steigt? Könnten meine schlechten Werte an einem geringen Eisenmangel liegen? Bei der letzten Blutspende wurde ich nicht genommen, weil meine Hämoglobinwerte im roten Bereich waren, allerdings war ich kurz davor trainieren. Hämoglobin bindet ja schließlich den Sauerstoff und wenn dieser fehlt muss das Herz mehr pumpen,allerdings muss es sich um ein ziemlich geringes Defizit handeln, da meine Hämoglobinwerte bei vorherigen Blutspenden offenbar keine Probleme machten. Danke schonmal.

...zur Frage

Fußschmerzen beim Joggen Innenseite

Hallo,

ich habe immer beim Joggen einen stechenden Schmerz im rechten Fuß. Der Schmerz sitzt auf der Innenseite der Fußsohle dort wo die Ferse aufhört

auf diesem Bild wäre es die Nummer 24 die Wehtut http://www.j-lorber.de/gesund/haut/reflexzonen/fuss-innen-aussenseite.jpg

Ich war schon so oft beim Orthopäden (sogar verschiedene) und so langsam weiß ich nicht mehr was ich machen soll.

Meine Geschichte:

Ich hatte bei längerem laufen immer Knieschmerzen und bin damit zum Orthopäden Nummer 1 gegangen dieser hat mir Einlagen für den Sport verschrieben die ich auch getragen habe.

Durch diese Einlagen hatte ich wahnsinnige Fußschmerzen, der Arzt sagte das sei in der ersten zeit normal, nachdem aber mein kompletter Fuß angeschwollen war nach einer Sportstunde bin ich zu einem anderem Arzt.

Orthopäde Nummer 2, der sagte die Einlagen seien viel zu hart für den Sport und das meine Fußsohle entzündet sei, also erst einmal Sportpause. Ich habe Naproxen bekommen und sollte den Fuß kühlen. Die Schwellung ging auch zurück der Schmerz leider nicht.

Also bin ich noch einmal nach ca. 6 Wochen zum Orthopäden Nummer 2 gegangen wo aber nur eine Vertretung da war (Orthopäde NUmmer 3) der sagte mir das dass eine ganze Weile dauern kann und das mein einer Knochen (schräg unter dem Knöchel) sehr stark ausgeprägt ist aber das man so etwas nur operieren könnte (was aber noch nicht unbedingt sein muss)

nach ca. 6 Monaten war ich schmerzfrei und dachte ich könnte nochmal ausprobieren zu laufen.

Ich habe angefangen mit schnellem gehen um den Fuß nicht abrupt wieder zu belasten, das hat alles super geklappt.

Gestern war ich dann das erste mal wieder joggen (2km) und was passiert sofort nach 1,5 km wieder genau die gleichen Schmerzen wie vorher :(

Und nun weiß ich wirklich nicht mehr weiter.

Hat jemand vielleicht eine Idee für mich?

...zur Frage

Herzmuskelentzündungg!

Also ich hab seit gestern ein kratzen im Hals und das ist bei mir immer ein Anzeichen einer Erkältung. Heute ist es immernoch ein kratzen, allerdings noch keine verstopfte Nase; nur Husten.

Und hier mein "Sportplan" für jede Woche:

Montag: 1,5 Stunden Fitnesstudio Dienstag: 45 min Joggen Mittwoch: normalerweise "Schulsport" Donnerstag: 1,5 Stunden Fitnesstudio Freitag: / Samstag: 45 min Joggen Sonntag: /

Nun gestern ging ich mit dem Kratzen im Hals noch ins Fitnesstudio und habe ALLE Übungen gemacht, allerdings habe ich da meine Leistung heruntergeschraubt (1-2 Gewichte runter bzw. 5-10x weniger).

Und heute wäre ich normalerweise Joggen gegangen, allerdings hatte ich ein Kratzen im Hals und dies war mir zu riskant und ich dachte mir, ich gehe wieder ins Fitnessstudio und fahre gechillt 1 Stunde auf dem Fahrrad. Ich werde auch ab morgen mit dem Sport pausieren, da ich merke, dass langsam aber sicher meine Nase auch zugeht. Übrigens Fieber und Herzrasen hatte ich garnicht.

Meine eigentliche Frage ist, ob ich jetzt was zu befürchten habe zum Thema Herzmuskelentzündung? Denn ich kann einfach nicht auf Sport verzichten, obwohl ich es diese Woche schweren Herzens tun muss. Allerdings wollte ich wenigstens gestern und heute noch ein wenig Sport treiben. Ich werde mich ja auch ab heute schonen, d.h. bin ich wieder vollständig gesund bin, treibe ich keinen Sport mehr. Glaubt ihr ich habe übertrieben? Darf man eigentlich noch mit einem kratzen im Hals Sport machen? Achja ich habe meinen Hausarzt mal darauf angesprochen und er sagte, dass eine Herzmuskelentzündung nur dann entsteht, wenn man sich richtig körperlich auspowert, obwohl man sich garnich fit fühlt (also mit fetten Husten, Fieber, Gliederschmerzen, Mittelohrentzünndungen, Schnupfen) Was sagt ihr dazu?:)

Liebe Grüße und ich hoffe ihr könnt mir helfen!

ottaro.

...zur Frage

Was könnt Ihr mir wegen meinen X-Beinen raten?

Hallo, ich bin männlich, 18 Jahre alt, wiege 75 kg und bin einigermaßen sportlich.

Mein Problem ist, dass ich X-Beine habe. Außerdem habe ich auch noch angeborene Plattfüße (Liegt bei uns in der Familie). Es ist nicht so extrem, dass es mich im Alltag einschränkt. Allerdings kommt es häufiger vor, dass sich meine Beine nach ein bisschen Belastung (Joggen auf Laufband, kleine Wanderung im Freien) einfach komisch und erschöpft anfühlen (noch keine wirklichen Schmerzen). Zudem belastet es mich auch psychisch etwas.

Ich trage nun seit ca. 5 Jahren orthopädische Einlagen, die ich aber nicht jährlich erneuern lasse. Ich trage diese aber nicht dauerhaft, sondern nur in meinen normalen Schuhen (also nicht beim Sport).

Habt Ihr vielleicht einen Rat was ich tun könnte um einigermaßen normale Beine zu bekommen?

Ich habe ein wenig selbst im Internet recherchiert und habe von sogenannten sensomotorischen Einlagen und Podosohlen erfahren. Könnt Ihr mir diese empfehlen oder sollen damit nur ahnungslose Kunden übers Ohr gehauen werden?

Außerdem habe ich auch noch vor Übungen gehört, die helfen sollen. Bei diesen wird die Außen-Muskulatur gestärkt und die Innen-Muskulatur gedehnt. Allerdings wird mir dann woanders genau das Gegenteil erzählt. Nämlich, dass ich die Innen-Muskulatur stärken soll. Was von beiden ist jetzt richtig?

Ich hoffe ihr könnt mir helfen! Viele Grüße, Marius

...zur Frage

Wie kann ich sportlich werden?

Ich habe schon tausendmal meinen Arzt gefragt, Wo dran es liegt. Ich weiblich 36Jahre alt, Übergewichtig (1,57m, 72,5kg). Ich mache gerne Sport bin aber toal unsportlich. Ich gehe mehr mals die Woche 1,5 Std Walking, Fahre mit der Familie fahrrad. Mache freien Tanz sport. Habe schon dutzenen Aerobic kurse, Zumba Kurse. Fittnesstudio gemacht. Ich mache das total gerne aber wenn ich mich mit den 50jahren Frauen im Kurs vergleiche sind die viel beweglicher wie ich. Ich habe bekannte und Nachbarn auch an die 50Jahre die nähmen mich nicht mit zum Walkigen weil ich nicht mitIhnen schritthalten kann. Ich versuche hier eine runde (2,7km) seit drei Jahren durch zu Joggen muß aber immer wieder eine Gehpause einlegen, da mein Puls über 170 steigt. Mein 10Jahre alter Sohn macht sich lustig über mich weil er stärker ist als ich. Als Kind war ich im Wettkapfteam beim Schwimmen, troz ständigen sondertraining war ich immer letzter. Ein Sportabzeigen oder eine Urkunde bei den Bundesjugendspielen habe ich nie bekommen.

Ich habe ständig kalte Oberschenkel, friere schnell. In der Sauna komme ich nur schwer ins Schwitzen, beim richtigen Aufguß halten ich nicht lange durch nur so 8-10Min.

Mein Herz, mein Blut ist alles gesund, war heute noch beim Arzt.

ich wäre so gerne Spoortlich.

...zur Frage

Husten und unangenehmes Gefühl im Hals seit 2 Wochen (Erkältung, Sport)?

Also ich hab folgende Frage: und zwar hab ich seit knapp 2 Wochen plötzlich Husten bekommen ohne dass ich wirklich erkältet war, denn wenn ich krank bin, habe ich tagelang extremes Krankheitsgefühl und Halsschmerzen waren auch immer dabei. Dieses mal hatte ich nur paar tage vor dem Husten Krankheitsgefühl, wobei ich nicht krank geworden bin. Ich hatte auch Kopfschmerzen aber die sind dann auch weggegangen. Irgendwann bekam ich dann wie schon erwähnt, Husten. Ich habe öfters niesen müssen aber ich hab nicht wirklich Schnupfen. Allergien hab ich auch nicht, daher muss es irgendwie doch noch eine leichte Erkältung sein, aber komischerweise ohne Krankheitsgefühl. Ich hab selten Husten deswegen kann ich mir eine Erkältung mit nur einzelnen Beschwerden nicht erklären, ich kenne das gar nicht. Jetzt zu meiner Frage, man soll ja kein Sport machen bei einer Erkältung. Ich habe jetzt immer noch husten, welches aber schon leichter geworden ist. Ist das schlimm, dass ich trotzdem vor einer Woche joggen war und jetzt schon seit 4 Tagen regelmäßig Fahrradfahren gehe trotz Hustens? Das einzige was ich habe, ist Husten UND ein unangenehmes, raues Gefühl im Hals zb beim Gähnen. Sonst keine Anzeichen einer Erkältung..

Es ist nicht schlimm dass ich Fahrrad fahre oder? Oder doch gefährlich bei Husten? Ach ja und denkt ihr ich habe eine leichte Erkältung? Könnte der Husten und die Beschwerden im Hals auch mit meiner Krankheit Hashimoto zutun haben?

1

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?