Hab ich nun Diabetes?

2 Antworten

Gehe doch zur Sicherheit zu deinem Hausarzt und bespreche den Test aus der Apotheke und lasse einen Blutzuckertest machen, da wird dann auch der Langzeitwert ermittelt, da wirst du es dann genau erfahren.

Das kann man so pauschal nicht sagen! Den Blutzuckerspiegel solltest du über mehrere Tage beobachten. Die Frage ist, wie schnell die Werte wieder runtergehen! Aber zum Arzt würde ich dennoch gehen!

Herzrasen nach Süßigkeitenverzehr?

Hallo zusammen,

ich habe vor einemJahr meine Ernährung umgestellt, von ungesund auf gesund.

Seit dem gibt es aber immer noch Ausnahmen. Chips, Pizza, Gummibärhcen - diese aber nur noch all 4-8 Wochen.

Ich habe deswegen 30 Kilo Übergewicht verloren und bin nun im Optimalgewicht seit längerem.

Am WE hatte ich geburstag. Deswegen gab es für mich Kuchen, ich habe auch Eis gegessen. War Zuckerhaltig und nicht sonderlich gesund.

Ich habe jeden Tag nach Verzehr von Zucker total Herzrasen bekommen. Stundenlang.

Ich habe daraufhin mal meinen blutdruck gemessen.

Dieser war Sonntag mit Herzrasen , nach 2 Stunden im Bett liegen:

110/52 Puls 99

Montag auch im schon Abends im Bett:

108/ 58 Puls 82 -> Blutzucker bei 91

An den Montag habe ich Abends einen Schokoriegel ( war über, hatte wie gesagt geburtstag, da gabs also mal mehr ausnahemen)gegessen. Danach auch wieder Herzrasen.

Ich habe ne Zeit lang Probleme gehabt, mit Bauchschmerzen(die sind jetzt weg), weswegen vieles getestet wurde.

Auch Fruktosetest zb, wobei der Blutzuckerspiegel auch beobachtet wurde. Somit gehe ich mal davon aus, dass nix auffällig war. Da hatte ich auch kein Herzrasen.

Ich würde gerne verstehen wo das her kommt.

Ich habe eben was von einer Kollegin geschenkt bekommen, zum Geb. ^^ und habe davon einen Bonbon gegessen (hab vergessen das ich das auf Grund des Herzrasens lassen wollte) und

nun geht es schon wieder los.

Da mei Blutzucker sehr unaufällig ist, weiß ich iwie nicht woran es liegen kann.

Mein nüchtern BZ war auch immer zwischen 68-92 - also auch eher uninteressant.

Normale Menschen (die nicht so ungesund gegessen haben wie ich ;) ) essen doch auch nur selten Zucker und haben sowas dann nicht.

Was könnte da los sein?

Zu mir:

weiblich / 29 / Normalgewicht / Hashimoto als einzige bekannte Krankheit.

...zur Frage

Vollnarkose/1 Woche später schlechtes Wohlbefinden

Hallo,

Ich wurde am 11 Okt. operiert, und von da an fühle ich mich nicht richtig Wohl... Viel Kopfschmerzen, ab und zu Schwitze ich doller und wir wird schlecht. Auch so eine Art von Gleichgewichtsstörung. (also es zieht mich manchmal im Sitzen plötzlich nach hinten) Auch ein leichter Druck ist am Kopf zu spüren. ( und zwar seitlich, oberhalb der Ohren)

Was vielleicht noch hilft: Ich wurde um 8:00 operiert und man hat mich ca. 90 min. Operiert. Um ca. 13 Uhr hat man mich aufgesetzt um meine Schiene für die Schulter anzubringen... Dabei wurde mir sehr Schlecht, Schwindelig und ich bekam einen starken Schweiß Ausbruch. Nach dem ich gelegen hab und ich tief durchgeatmet habe wurde es besser. Um ca. 18 Uhr hab ich dann das erste gegessen und meine Frau kam mich besuchen, wodrauf ca. Eine viertel Stunde später das gleiche wie um 13 Uhr passiert ist...

An Medikamenten habe ich über die letzte Woche versch. Schmerzmittel bekommen weil ich so Starke Rückenschmerzen hatte. (Paracetamol, ibuprofen und zu guter letzt Benuron in Kombination mit Valorol.

Ich danke euch schon mal für eure Einschätzung.

...zur Frage

Wie lange dauert es bis ein gesunder Mensch unterzuckert?

Also wie viel Stunden kann man ohne Essen aushalten, bis der Blutzucker anfängt niedrig zu werden (also unter 3,9 mmol/L)? Heute hatte ich ca. 5 Stunden nach der letzten Mahlzeit (satt gegessen) eindeutige Unterzuckerungssymptome wie Zittrigkeit, Schwindel, Durst und Schwitzen. Ich habe diese Symptome schon oft bei mir wahrgenommen, habe es aber bisher immer auf meine Hashimoto-Thyreoiditis geschoben. Ärzte haben nie etwas auffälliges gefunden. Seit den letzten Monaten traten diese Symptome allerdings recht häufig auf (obwohl ich immer genug esse und auch oft zwischendurch mal was esse). Ich hatte mir dann ein Blutzuckermessgerät gekauft und immer wieder regelmäßig gemessen. Meine Nüchternwerte (12 Stunden nach dem letzten Essen) waren immer im Niedrigzuckerbereich teilweise schon hart an der Grenze zum Unterzucker. Als ich heute gemessen habe, also 5 Stunden nach dem Essen, lag der Wert bei 2,1 mmol/L. Ich mache mir gerade etwas Sorgen, ob das alles noch normal ist. Könnte es Diabetes sein? Ich weiß nicht ob es hilfreich ist mein Alter und mein Gewicht zu kennen. Deswegen gebe ich es hier vorsichtshalber mal mit an. Bin Anfang 20 und wiege 62 kg bei einer Größe von 1,63 m. Vielleicht weiß ja jemand etwas besser bescheid als ich und kann mir was dazu sagen. Vielen Dank schonmal im Voraus.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?