hab grad den bericht von meiner darmspiegelung grlesen u d

Support

Liebe/r immai,

bitte achte darauf, Deine Frage auch im Titel verständlich und aussagekräftig zu formulieren. Dann wirst Du sicherlich mehr hilfreiche Antworten erhalten und es zeigt Respekt gegenüber den Communitymitgliedern.

Viele Grüsse

Emily vom gesundheitsfrage.net-Support

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo immai, eine Vergrößerung der Milz kann verschiedene Ursachen haben, z..B. Leukämie, Malaria oder eine Virus-Infektion. Da ich mal davon ausgehe, dass bei Dir Blut abgenommen wurde, kannst Du die erste Krankheit schon mal ausschließen. Das hätte man auf jeden Fall im Blutbild gesehen. Du hättest es auch sicherlich gemerkt, wenn Du Malaria hättest - Du warst ja wohl nicht in den letzten Wochen im Ausland. Also bleibt nur noch die Virusinfektion. Ich gehe doch mal davon aus, dass bei einer grenzwertig vergrößerten Milz keine ernsthafte Krankheit dahinter steckt. Das mußt Du aber schon mit Deinem Arzt abklären, inwiefern er weitere Untersuchungen anordnen will. Mach Dich mal nicht so verrückt - Dauerstreß ist auch nicht gerade gesund. Grüße Gerda

7

dake

0

Was könnte dieser Fleck oberhalb meiner Armbeuge sein? Jemand Erfahrungen?

Hab Weihnachten eine Kontaktallergie gegen meine Pullover entwickelt. Dachte erst es liegt vielleicht an meinem Waschmittel, Fehlanzeige. Auch nachm Waschen haben sich kleine Pünktchen gebildet die total gejuckt haben. Hab das dann mit einer Cortisoncreme behandelt mit der es dann immer besser geworden ist. Letzte Woche habe ich noch einmal den besagten Pullover angezogen und war am selben Tag in der Therme (Sauna etc) .. Jetzt habe ich einen kleinen Fleck oberhalb der Armbeuge der nicht mehr verschwindet, er ist erhaben und sieht total scheiße aus. Muss ich mir da Sorgen machen und zum Hautarzt sein oder hängt das mit der Allergie zusammen, hat jemand Erfahrungen? Könnte das eine Warze sein? Die Ränder sind sehr gut zu erkennen und er ist vielleicht 1 mm groß. Liebe Grüße

...zur Frage

Neurinom im Gehirn, was is die Therapie?

Hallo

ich habe nach MRT und vielen Untersuchungen im Krankenhaus die Diagnose : Neurinom am rechten Ganglion geniculli mit einer größe von 5,8 x 5,8 mm. Aufgefallen ist es durch eine rechtsseitige Gesichtslähmung (augenlid klappt nicht automatisch mit zu, lächeln wird rechts weniger, keine faltenbildung auf der Stirn wenn ich sie in falten lege rechts ) Ich meine auch, dass es vor 1 Jahr noch nicht so ausgeprägt war, jedoch bin ich mir nicht sicher, da ich es gar nicht selbst bemerkte sondern von einer Freundin darauf aufmerksam gemacht wurde.

Nun muss ich im Dezember zum CT. Leider haben mir die Ärtze im Krankenhaus nicht erklärt was da genau auf mich zukommen wird. Steht eine OP an? Ist die Stelle gut erreichbar oder nicht? Wie effektiv ist diese "Strahlenbehandlung"?

Mein Behandelnder Neurologe meint telefonisch, dass bei der Größe nichts weiter unternommen werden muss ausser zu beobachten. Jedoch sagte er auch, dass er kein Neurochirurg sei und das CT abwarten würde.

Ich würde mich freuen wenn jmd etwas dazu sagen kann

...zur Frage

Folgeerkrankungen beim Fibromyalgie?

Meine Mama hat seit vielen Jahren Fibromyalgie und nun wurde vor 1 Jahr noch eine chronische Darmerkrankung festgestellt. Nun hat sie seit einigen Monaten taube Füße, starke Schmerzen, kann kaum laufen und wenig schlafen (unruhige Beine). Der Gefäßchirurg, bei dem sie jetzt war, schrieb in seinen Bericht folgendes:

"nicht tatsbare Fußpulse, funktionelle Engstellung in Ruhe, möglicherweise überschießende Sympathikusaktivität. Kompensierte artielle Perfusion mit einem ABI von 1 bds.

Wer kann helfen, weiß jemand, was dies sein kann? Der Arzt sagte ihr, man könnte hier nichts tun. Sie hat aber schreckliche Schmerzen und ist sonst so unternehmungslustig (sie ist übrigens 68 Jahre alt) und jung geblieben, jedoch kann sie soooo schlecht laufen und somit geht irgendwie grad nix mehr...Vielen Dank vorab für Eure Hilfe!

...zur Frage

Skoliose OP mit BWS 33 und LWS 25 Grad

Hallo, meine Tochter wird im April 13 Jahre. Wir sind circa seit drei Jahren beim Orthopäden zur Behandlung. Als die Skoliose damals festgestellt wurde war es bei BWS 20° Und LWS 15°. Sie ist gross für ihr Alter (172cm) und hat sich jetzt (meiner Meinung nach) während den Wachstumsschüben innerhalb eines Jahres um 10 Grad, trotz viel Sport verschlechtert. Mit dem Korsett konnte sie sich leider überhaupt nicht anfreunden. KG hat sie auch schon gehabt, aber der Orthopäde meinte zuletzt, dass das auch nichts gebracht hat. Er möchte sie in Karlsbad beim Prof. Ruf vorstellen, evtl wg einer OP. Er sagte dass der Erfolg und die Verheilung einer solch schweren Operation viel besser sein könnten, wenn man dies in jungen Jahren und noch bei geringeren Grad zahlen machen würde. Meine Fragen wären : kennt oder teilt jemand diese Meinung? Ist es wirklich so? Und kann mir jemand über die Klinik und dem Prof. Erfahrungen schreiben? Wir haben nächste Woche dort einen Termin. Meine Tochter hat momentan keine starken Schmerzen, nur gelegentliche haltunsbedingte Rückenschmerzen. Eine OP kam für uns noch garnicht in Frage, aber der Gedanke dass es bei 50 Grad und aufwärts alles schwieriger sein könnte, macht uns sehr unsicher. Danke .

...zur Frage

Große Blasen auf der Zunge nähe Rachen

Hallo ich hoffe mir kann jemand helfen :(....

Habe seit 3 Wochen große Blasen auf der Zunge aber nur hinten Richtung Rachen. Sie sind haut farbig direkt auf der Zunge ( nur hinterer Teil) sind sie ca 3-6 mm groß und weiter auseinander. Richtung Rachen also man sieht sie gerade noch sind es richtige Geschwülste. Es drückt immer im Hals und bekomme auch eine enge Gefühl. Das erste mal hatte ich es unmittelbar nach dem Essen war dann im Krankenhaus die sagten es ist eine Allergie. Habe Allergietabletten bekommen und reichlich Kortison es wurde nach 1 Stunde ca. besser. Es ging aber nicht vollständig weg habe weiterhin Allergietabletten genommen. Jetzt schwillt es fast jeden Abend an egal ob ich was Esse oder nicht.

Ich weiß einfach nicht mehr weiter und die Ärzte auch nicht :( ....

Bitte helft mir. Danke

...zur Frage

Hallo, ich bin hier neu und habe ein Problem mit einem MRT Bericht, wer kann ihn mir Übersetzen und Erklären was bei mir gemacht werden muß?

Ich hatte 01/16 einen Arbeitsunfall, bin aus ca 1m Rückwärts auf die rechte Hand gefallen. Wurde beim D-Arzt mit einem Röntgen Untersucht bei dem festgestellt worden ist das ich eine distale Radiusfraktur habe. Welche mit einem Gips für 5 Wochen ruhig gestellt worden ist. Nach der Abnahme der Ruhigstellung musste ich zur Physiotherapie bei der ich immer Starke Schmerzen beim Aufstützen mit der rechten Hand hatte. Bin darauf regelmäßig weiter zum D-Arzt welcher mir sagte die Schmerzen verschwinden das dauert halt. Ich sollte Schmerzmittel nehmen welche ich aber wegen einer Autoimun Gastritis nicht nehme möchte. Hat der Arzt so registriert. Nach 7 Wochen Krank bin ich wieder Arbeiten als LKW Fahrer ( Container ) trotz der Schmerzen und bin regelmäßig beim D Arzt gewesen der mich nun zu einem Hand Spezialisten Überwiesen hat . Dieser hat nun ein vergleichs Röntgen gemacht und festgestellt das der SL Spalt rechts breiter ist als normal. Nun musste ich ins MRT und habe einen Befund mit dem ich nichts Anfangen kann. Der Arzt sagte ich muß nun mitte Juli zur Arthroskopie um zu sehen was genau ist. Nun mache ich mir Gedanken und hoffe auf Mithilfe weil die Schmerzen mehr werden.

Bericht MRT;

  1. Bekannter Zustand nach konsolidierter distaler Radiusfraktur 1/16, mit verbliebenen geringen Knochenmarksinhomogenitäten im distalen Radius. Annehmbar in Rückbildung befindliches geringfügiges Knochenmarködöm im Os triquetrum

  2. Vollständige Ruptur der palmarseitigen Anteile des Ligamentum scapholunatum und höhergradige Teilläsion mit Auftreibung und Elongation der dorsalen Anteile des Ligamentum scapholunatum, SL- Spalt 3,5 mm weit. DISI-Fehlstellung.

  3. TFCC mit traumatischer Läsion vom Typ IB nach Palmer. Ödem des Meniscus homologue.

  4. Tendovaginitis enlang der Sehne des Musculus extensor carpi ulnaris. Kein Anhalt auf frische Fraktur, insbesondere kein Nachweis einer Scaphoidfraktur.

Vielen Dank. Ich hoffe jemand kann mir das Erklären und sagen was nun gemacht werden kann.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?