HAARE/PFLEGEN/SHAMPOOO bitte hilfe!!!!!!!!!

3 Antworten

Meine Frau hat eine Freundin, die wegen ihrer Allergie kein Shampoo benutzen darf und ihre Haare mit Schmierseife, ja, Du liest richtig, mit Schmierseife waescht und wunderschoene Haare hat. Ein gesunder Haarwuchs und gesundes, kraeftiges Haar kommt von innen, und hat mit einem Shampoo nichts zu tun. Du solltest Dich Mal mineralstoffreicher Ernaehren, frisches, rohes Obst und Gemuese. Wenn Du einen Eisenmangel hast, dann solltest Du den schnellstens beheben, denn Eisenmangel kann auch zu Haarausfall beitragen. Ebenfalls wichtig ist Zink, als Zink-Aspartat, Orotat oder Picolinat, und bei Eisen ein Eisensalz in Form wie Eisen-Glycinat oder Glukonat, da es besser resorbiert wird. Selbstverstaendlich kannst Du Dir auch ein gutes Multivitamin- oder Mineralstoff-Praeparat kaufen.

maah danke danke danke

0

Hallo Sarah,

mitunter sollte man so etwas lesen.

http://www.shampoos-ohne-silikone.de/silikone-in-shampoos-schadigen-das-haar/Wenn Du allerdings unbedingt ein Shampoo probieren willst mit Silikonen. Dann müsste eines von dem folgenden Stoffen drauf stehen.

wasserlösliche Silikone - Trideceth-12, Dimethicone Copolyo, Dimethicone copolyol/HWP, Hydroxypropyl, Polysiloxane, Lauryl methicone copolyol

bedingt wasserlösliche Silikone - Amodimethicone, Behenoxy Dimethicone, Stearoxy Dimethicone

nicht wasserlösliche Silikone - Cetearyl methicone, Cetyl Dimethicone, Cyclomethicone, Cyclopentasiloxane, Dimethicone, Dimethiconol, Stearyl Dimethicone, Trimethylsilylamodimethicone

Was der Eisenmangel angeht kann er zu dünner werdendem, trockenem und strohigem Haar führen. Auch Haarausfall diffus am Kopf ist möglich. Wenn man so ein Problem hat sollte man keine Experimente mit dem Haar machen.

Allerdings kann man den Eisenmangel schon ausgleichen!

Trotzdem sollte man schon einmal schauen welche Inhaltsstoffe das Lieblingsshampoo hat.

VG Stephan

Hallo sarahsary!

Was meinst du jetzt, bist du Muslimin od. Christin?;-)) Ist auch egal, deine Religion hat mit deinen Problemen nichts zu tun. Wurde gegen deinen Eisenmangel einmal etwas unternommen? Vermutlich hat das schon etwas damit zu tun, der aber nicht zwangsläufig dadurch entstehen muß das du fast kein Fleisch isst. Ich selbst esse auch fast keins und habe keine Probleme. Hast du deine Periode evtl. besonders stark? Wurden deine Hormone schon einmal abgecheckt ob da alles i.O. ist? Wäre auch interessant was du unter Haarausfall verstehst. Eine gewisse Menge täglich ist normal und je länger die Haare sind, desto mehr fällt das auf. Nimm einmal 10 kurze und 10 lange Haare, 10 lange sind natürlich viel mehr (in der Bürste z. B.) und das ist keineswegs besorgniserregend.

Nun zu deiner Frage mit dem Shampoo: Silikone sind in letzter Zeit sehr in Verruf geraten, sollen sehr schädlich sein. Mir persönlich macht das nichts aus wenn in meinem Shampoo Silikone enthalten sind, ich bin der Meinung man kann auch vor allem Angst haben. Gegen ein Shampoo einer Naturkosmetiklinie ist nichts einzuwenden, habe ich selbst auch schon benutzt, ich wechsle sehr gerne. Natürliche Inhaltsstoffe sind immer der Chemie vorzuziehen. Aber eines kann ich dir mit Sicherheit sagen: Besser, schneller und gesünder wachsen deine Haare dadurch nicht.

Du mußt deine Haare regelmäßig schneiden lassen, zumindest die Spitzen, dann sehen sie auch voller und gesünder aus, schneller wachsen sie dadurch aber nicht.

Alles Gute!!

ich bin christlich, hihi meine tage sind leicht, nur am u. 2 tag ein ganz kleines bisschen stark. aber damit hst's denke ich nix zutun da ich nie probleme hatte.

fuet mich sind haare eher wichtig..ich will endlichmal lange haare, da meine jt schulterlang sind. ich hab sie im oktober november geschnitten.

0
@sarahsary

Du bist 14 Jahre alt oder? Ich hatte auch einmal Probleme mit Haarausfall, da war ich ungefähr 15. Bei mir haben ganz einfach die Hormone verrückt gespielt, hat einige Zeit gedauert, ist aber wieder in Ordnung gekommen. Kann es viell. sein das deine Haare kaputtgehen dadurch das sie jetzt immer auf der Schulter aufliegen? Ist oft ein Problem bei genau dieser Länge, bis sie da mal drüber sind. Zusammenbinden oder locker hochstecken viell.?

1

Haarausfall mit 16?!

Hallo, ich habe grad ein großes Problem. Seit einer Weile fallen mir bei jeder Haarwäsche die Haare aus. Immer nach dem ich das Shampoo einmassiert habe und es ausspüle, kann ich die Haare richtig aus dem "Zopf" rausziehen. Manche kommen mit Wurzel raus, manche brechen ab. Ich hab jetzt schon an meinem Seitenscheitel wo der Pony anfängt, richtig kurze Haare die abstehen. Ich habe echt keine Ahnung woran es liegen kann. Meine Haare haben eine ganz schöne Färbegeschichte durch. Am Anfang hatte ich ganz lange, dicke Haare, da habe ich sie mir immer nur rot gefärbt, und auch nur ein Mal alle 2 Monate. Mit der Zeit habe ich mir die Haare immer kürzer schneiden lassen. Dann wollte ich blonde Strähnen und damit die nicht orange werden, habe ich mir meine Haare dunkelbraun gefärbt (dumm wie ich war). Den nächsten Tag sind wir zum Friseur nach Polen und die Strähnen sind gewöhnungsbedürftig ausgefallen. Manche waren orange, manche gelb, manche weißblond. Nach einer Weile wollte ich ganz blonde Haare. Ich habe mir die Haare 2 Mal Zuhause blondiert. Nach dem ersten Mal war es eine schöne Farbe aber nur der Ansatz war einigermaßen Blond (ist ja klar, wenn da schon ein ganzes Stück meiner Naturhaarfarbe war). Das hat mir nicht gereicht, also das 2. Mal. Da war es dann oben blond und an den Spitzen orange. Diese lila Spülungen habe ich auch benutzt, das Einzige was ich davon hatte, waren lila schimmernde Spitzen. Dann bin ich wieder zur Friseurin nach Polen, die hat mir die Haare total versaut. Sie hat die Haarfarbe so lange drauf gelassen, bis ich gesagt hab es brennt. Dann der Schock. Die blonden Strähnen wurden ja von Blondierung zu Blondierung weißer, und genau die sind mir dann auch ausgefallen. Der Ansatz war weiß, danach war es gelb und die Spitzen Orange. Den Schnitt hat sie mir auch total veraut. Es sah aus wie eine Perücke. Dann hat es mir so gereicht, dass ich mir die Haare wieder braun gefärbt habe. Danach habe ich mir die Haare kurz schneiden lassen. Seitdem habe ich sie mir nicht mehr gefärbt. Ich werde sie auch nicht mehr färben. Seit ungefähr 2 Monaten habe ich das Problem mit dem Haarausfall. An dem Haare färben kann es nicht liegen, weil die Haare, die ausfallen, so lang sind, dass sie von meiner Naturhaarfarbe kommen. Ich weiß nicht was ich machen soll. Am Shampoo liegt es nicht, da hab ich schon ein paar ausprobiert. Eine Spülung benutze ich auch. Bitte helft mir und sagt mir, was ich tun kann.

...zur Frage

Haarausfall im Sommer? Geht das?

Hallo

Also, ich verliere überall am Kopf gleichmäßig viele Haare. Ich weiß nicht ob es einfach nur Stress ist? Vor zwei Monaten hatte ich einen dollen Magen-Infekt, im Februar hatte ich kurz eine starke Erkältung mit Fieber. Sonst allgemein bin ich Student und habe dadurch hin und wieder stark Stress. Gerade nachdem Haare waschen verliere ich relativ viele Haare. Ich wasche meine Haare aller 3-4 Tage. Heut hab ich sie mal geglättet, was ich sonst nicht mehr mache, da es sich im Sommer eh nicht lohnt. Dabei gingen mir schonmal tolle 60 Haare verloren + die 30 die ich vorher durchs waschen und durchs durchfahren verloren habe. Seid ein paar Wochen verliere ich täglich maximal 60 Haare.

Es ist schon etwas erschreckend, da ich sonst nie so viele Haare in der Anzahl verloren habe. Dick sind sie nach wie vor. Die Kopfhaut lichtet sich auch nicht! toitoitoi Ich nehme eine antiandrogene Pille. Und so an sich mache ich keine Diät. Bin kerngesund nochmal toitoitoi, bis auf die Tatsache, dass mein Arzt im Blut eine kleine Unterfunktion der Schilddrüse entdeckt hat. Er meinte aber das es nicht behandlungsnotwendig wäre, da die Werte zwar (dezent) zur Unterfunktion neigen, aber noch im Normalbereich sind. Und ansonsten... ich verwende ein Silikonfreies Shampoo, esse regelmäßig und viel, hab kein brüchiges Haar.

Vielleicht fehlt mir auch nur ein Stoff. Könnt ihr denn Priorin empfehlen? ich würde ungern mein Shampoo (shampoo repair von Hairwell) wechseln und zu plantur 21 wechseln, da ich mein Shampoo ganz ok finde. Im übrigen, ich bin 22 Jahre alt.

Kann der ganze Spuk auch daher kommen, dass man im Sommer vielleicht allgemein etwas mehr Haare verliert? Durch die Sonneneinwirkung? In den Wintermonaten hatte ich nie solche Probleme, und jetzt wo es seit gut drei Wochen so warm ist, fängt der ganze Ärger an! Ich hatte das auch Anfang März/April wo die Sonne im Frühling von jetzt so extrem schien und es mega warm war! Zwischendurch wo sich das Wetter beruhigt hatte, beruhigt sich auch der Haarverlust ein bisschen!!

Ich weiß halt nicht ob der jetzige Haarverlust von rund 100-120 Haaren nach den Haare stylen schlimm ist. Wie gesagt es ist nicht so das ich jeden Tag soviele Haare verliere. Einmal sind es mehr und einmal weniger. Einmal sind es bloß 30 Haare und dann wieder 80

Im Winter hab ich kaum Haare verloren. Da waren es im Monatsdurchschnitt maximal 30-40 Haare! das ist das der Durchschnitt den ich all die Jahre verloren habe!! (ich hab über die Monate meine herausfallenden Haare fast täglich gezählt deswegen kann ich das so genau sagen!)

Ich habe auch kleine feine Haare am Ansatz bekommen, als wären sie mir irgendwann mal abgebrochen, woran ich mich aber nicht erinnern kann. Ich hatte das auch noch nie, dass ich solche Art 'Stietzen' oder 'Babyhärchen' am Ansatz verteilt habe.

Vielen Dank für kommende Hilfen im Voraus

...zur Frage

starker haarausfall als mädchen mit 20?

hallo:( ich habe seit ein paar monaten, ich würde jetzt mal ca. 10 monate sagen, super starken haarausfall! ich habe von natur aus eigentlich braunes, dickes, strapazierfähiges haar, und hatte immer ein bisschen haarausfall (die 100 am tag) aber seit diesen ca. 10 monaten sind es bestimmt über 500 ... und ich weiß einfach nicht wieso!

  • vererbt bekommen habe ich es nicht, keiner in meiner famile hat so viel haarausfall und auch nicht in dem alter (ich bin 20)
  • ich rauche nicht und trinke auch kein alkohol
  • medikamente nehme ich auch nicht ein
  • ich hatte zwar viel stress am anfang wo mir das mit dem haarausfall aufgefallen ist aber seit ca. 6 monaten ist alles cool und ich bin nicht mehr gestresst....
  • ich habe beim arzt gefragt: eisenmangel, schilddrüsenüberfunktion, tests sind aber alle negativ gewesen
  • vitamin/mineralmangel: ich achte sehr sehr sehr stark auf vitamin zufuhr durch entweder viel obst/gemüse oder eben die künstlichen präparate (damit hatte ich auch schon ein paar monate aufgehört : hat sich nichts geändert
  • habe aufgehört meine haare zu tönen (dunkler) : hat sich nichts geändert
  • ich habe angefangen 3 l wasser zu trinken: hat sich nichts geändert
  • ich habe shampoos die silikonfrei sind usw usw, wasche meine haare jeden 2. - 3. tag anstatt jeden tag : hat sich auch nichts geändert
  • ich habe masken und kopfmassagen gemacht : keineveränderung des haarausfalls
  • vorsichtig bürsten, damit ich keine haare ausreiße = selbst wenn ich einfach nur mit den händen an meinen haaren langstreiche/nicht mal durchfahren verliere ich die hälfte, so scheint es.......... habe sie mir auch kurz geschnitten da an den enden nur noch "3" haare so rumhingen damit sie voller aussehen, also es fallen auch die neugewachsenen haare aus, aber eher die langen

ich weiß einfach nicht warum ich soooooooooo viele haare verliere!

das einzige was mir noch einfällt wäre übersäuerung des körpers? wie kann ich das herausfinden?

kann es hormonell bedingt sein? dh wenn ich zum gynäkologen gehe, und die pille mir verschreiben lasse, würde dies vielleicht helfen?

könnte ich eine verdauungsstörung haben? ist das wasser was ich trinke nicht rein genug? kann mir jemand helfen....?:(

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?