Haare nach duschen nicht kämmen?

2 Antworten

Schilddrüsenprobleme können zum Haarausfall führen.

Ich kann dir nur raten, was auch meinen Männern immer gut hilft, wenn das Haar beginnt lichter zu werden. Ich gebe in eine volle Flasche Shampoo meiner Wahl 30 Tropfen Teebaumöl und 20 Tropfen Lavendelöl, gut schütteln und wie gewohnt waschen.

Zum Abschluss stelle ich das Wasser immer ganz kalt, winde es nur kurz aus und übergieße es mit einer Schwarzteemischung und Schwedenkräuteressenz. 1/4 Liter Tee, 6 Beutel auf eine Kanne und einen Spritzer Schwedenkräuter, man kann auch Zitrone nehmen.

Den Rest des Tees fülle ich ab und jeden Morgen gebe ich etwas Tee in die Hände und reibe es ins Haar. Bis ich im Bad fertig bin, ist alles trocken und die Haare bekommen einen schönen Glanz als hätte ich sie getönt.

Als Kämme solltest du nur sehr grobzinkige benutzen und erstmal die Haare mit den Fingern grob entwirren.

Bei blonden Haar kannst du auch grünen Tee nehmen oder Kamillentee.

Haarausfall kann auch genetisch bedingt sein. Auch gibt es das Phänomen kreisrunder Haarausfall, dessen Ursachen noch unbekannt sind. 

Eisenmangel loswerden nur wie?

Hallo! Ich habe zum 3 mal Eisenmangel und es ist schlimmer als zu vor! Ich verliere sehr viele Haare! Es ist erschreckend... Als ob ich meine Haarbürste 1 Jahr nicht sauber gemacht hätte... Beim Duschen ist es doppelt so schlimm.. als ob ich 5 Jahre nicht die Haare vom kamm abgezogen hätte!!! Bitte hilft mir, der arzt bringt mir überhaupt nicht?! Kennt ihr Produkte die sehr STARK EISEN enthalten????!!! Bitte schreibt mir dann auch wo ich diese Produkte kaufen könnte! Danke im voraus!

...zur Frage

6 monate Haarausfall?

seit 6 monaten habe ich Haarausfall, meine Haare sind jetzt auch sehr viel dünner geworden. Mein Hautarzt hat Eisenmangel diagnostiziert. Ich habe eisentabletten verschrieben bekommen und mache immernoch eine Meso-Therapie. Die Mesotherapie hat mir zuerst auch sehr geholfen, mein Haarausfall wurde weniger , aber seit einem Monat verliere ich wieder mehr Haare trotz Meso-Therapie. Was mir auch aufgefallen ist, dass meine Haare seit 3 Wochen immer abrrechen, immer wenn ich meine Haare kämme oder mitd er hand durch mein Haar gehe habe ich immer abebrochene haare in meiner Hand, also so kleine strähnen immer, das war früher nie so! Ich färbe immer meinen Ansatz und das war auch nie so! Ich glätte meine haare auch nicht und föhne sie auch nicht!

Das sind meine aktuellen Blutergebnisse, kann damit aber nicht so viel anfangen. Kann einer von euch mir bitte die werte genauer erklären?

...zur Frage

Schwindel + Haarausfall

Meine Frage ist ich hab seit einem Monat Haar ausfallen man kann regelrecht meine haare rausziehen und beim duschen wenn ich durch meine haare greife fallen ca 15 - 20 haare raus das jedes mal , und seit heute bin ich sehr blass geworden und hab jede Minute in der arbeit ein schwindel Anfall , kalter Schweis bestätigt das es mir nicht normal geht .. zu dem Haarausfall wollte ich sagen in meiner Familie hat jeder langes und starkes haar also bin ich in der Familie ein einzel Fall was jedoch nicht so ist das ich ne Glatze bzw Halbglatze habe es ist so das ich haare verliere bitte meine frage ernst nehmen Danke im voraus :)

...zur Frage

Haarausfall, juckende Kopfhaut, Hubbel...HILFE!

Hallo, seit vier Wochen verliere ich schon DEUTLICH mehr Haare als normal. Am schlimmsten ist es offensichtlich nach dem Haare waschen, aber auch wenn ich am nächsten Tag (ich wasche meine Haare jeden 2.Tag) ganz leicht mit der Hand durch meine Haare streiche, hängen nicht nur einzelne, sondern immer bestimmt so um die zehn an meiner Hand. Wenn ich meine Haare kämme, hängen danach immer doppelt so viele Haare in der Bürste als sonst. Manchmal juckt meine Kopfhaut, besonders am Scheitel und in der Nähe des Scheitels. Dort habe ich außerdem zwei "Hubbel", die nicht weh tun und (so weit ich es mit dem Handspiegel erkennen kann) nicht andersfarbig sind, aber manchmal fühlt sich der größere von beiden Hubbeln etwas "verkrustet" an?! Ich weiß nicht genau, wie ich es beschreiben soll. Eigentlich würde ich einfach zum Arzt gehen, da mir das ganze schon ziemlich Angst macht. Aber ich bin noch in Australien (1 Jahr Auslandsaufenthalt) und fliege erst in sechs Wochen nach Hause. Dort will ich so schnell wie möglich zu meinem Hautarzt gehen, aber hier in Australien will ich das eigentlich vermeiden. Ich habe aber Angst, dass es was Schlimmes ist und ich besser gleich zum Arzt gehen sollte. Sowas hatte ich noch nie, ich hatte immer langes, volles Haar und bin 26 Jahre alt. Meine Haut ist von Natur aus empfindlich und ich mache mir inzwischen schon Vorwürfe, dass ich in den ersten Monaten in Australien (da war hier noch Winter/Frühling) die meiste Zeit ohne Hut rumgelaufen bin und habe Angst, dass das irgendwas damit zu tun hat (hohe UV-Strahlung usw...) Hat jemand Erfahrungen/Tips, die mir weiterhelfen könnten?

...zur Frage

nach Schuppen der Kopfhaut, jetzt plötzlich Schmerzen, woher?

Vor guten drei Wochen, hat meine Kopfhaut ganz fürchterlich geschuppt, das ist jetzt weggegangen, aber jetzt schmerzt meine Kopfhaut, ich merke es vorallem beim Haare kämmen. Kann ich mit sowas zu einem Hautarzt gehen? Woher können die Schmerzen jetzt kommen?

...zur Frage

Büschelweise Haare beim Haarewaschen in den Händen - welches Mineral kann das aufhalten?

Ich verliere beim Haarewaschen sehr viele Haar. Jetzt überlege ich, ob mir evtl. ein Mineral fehlt oder so. Kann das sein? Was fehlt mir? Ich bin weder in den Wechseljahren noch schwanger... also Hormonmäßig ist alles normal.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?