Haarausfall seit einem Jahr mit 17?

3 Antworten

Hallo flockagood,

Die Neigung zu Geheimratsecken ist genetisch veranlagt – sie sind ein erstes Anzeichen für erblich bedingten Haarausfall.

Wenn bereits Dein Vater oder Großvater Geheimratsecken hatte, und du mehr als100 Haare am Tag verlierst, ist die Wahrscheinlichkeit also groß, dass auch du davon betroffen sein könntest. 

Die Ursache von Geheimratsecken kann man nicht behandeln, da sie genetisch bedingt sind. Aber gegen den Haarausfall kann man etwas tun. Wenn du also die ersten Anzeichen von Geheimratsecken entdeckt hast und organische Ursachen über das unauffällige Blutbild abgeklärt sind, dann lasse dich am besten von einem Dermatologen beraten. Er ist der Experte auf diesem Gebiet (Haarerkrankungen).

Je früher ein genetischer Haarausfall diagnostiziert wird, desto eher kann das Fortschreiten des Haarverlusts gestoppt werden. Dein Hautarzt gibt dir dann Auskunft über die Mittel, die das Fortschreiten des Haarverlusts in deinem Fall aufhalten können.

Unter: www.regaine.de/dermatologen-in-ihrer-naehe findest du Dermatologen in deinem Umkreis.

Aber auch du selbst kannst schon Gutes für dein Haar tun, beispielsweise indem du dich gesund ernährst. Lebensmittel, die gesundes Haarwachstum unterstützen sind beispielsweise:

  • Nüsse
  • Hülsenfrüchte
  • Sojaprodukte
  • Eier
  • Fisch
  • Haferflocken

Auch Nahrungsergänzungsmittel mit Eisen, Zink und Biotin können die Haarwurzel stärken.

Eine regelmäßige Kopfhautmassage (zum Beispiel vor dem Schlafengehen) mit den Fingerspitzen fühlt sich nicht nur gut an, sondern sorgt auch kurzfristig für eine bessere Durchblutung der Kopfhaut.

Für deinen Weg – egal wie du dich entscheiden wirst – wünsche ich dir Alles Gute

Micha

Vom Regaine® Team

www.regaine.de/pflichtangaben

Ißt Du Ingwer? Es gibt einen Stoff, DHT, Di-Hydro-Testosteron, der kann verantwortlich dafür sein, daß jungen Männern die Haare ausgehen. Möglich wäre ein bißchen frische Hefe, mit etwas Östrogen zum Gegensteuern. Brennesselsamen tun es auch, aber da kann es passieren, daß die Brust etwas wächst; bei Hefe nicht.


Hallo flockagood!

Weißt du denn was bei dieser Blutuntersuchung alles bestimmt wurde?
Die "üblichen Verdächtigen" oder wurde da auf den einen oder anderen Wert auch näher eingegangen?

Meiner Meinung nach solltest du deinen Hormonstatus einmal genau bestimmen lassen, evtl. liegt da etwas im Argen.
Da kann in der Pubertät (auch wenn du schon 17 Jahre alt bist gehörst du da noch dazu) einiges durcheinandergeraten was sich aber in der Regel wieder normalisiert.

Alles Gute!!

Nein leider nicht, der Arzt hat mir die Ergebnisse nur telefonisch erklärt.

Was für einen Arzt sollte ich denn Ihrer Meinung nach aufsuchen? Bei meinem Hausarzt stelle ich nicht wirklich viel Interesse fest. :/

1
@flockagood

Der Fachmann für den gesamten Hormonhaushalt heißt Endokrinologe. Allerdings kann ich dir nicht sagen ob du einen solchen einfach so aufsuchen kannst oder ob du dafür eine Überweisung brauchst.
Ich komme aus Österreich, da ist das etwas anders. Du könntest das aber deinen Hausarzt fragen, auch wenn du meinst das er nicht viel Interesse an deinem Problem hat.Bestimmt kann er dir einen Kollegen empfehlen und ggf. eine Überweisung ausstellen.

2
@Ente63

Ich komme ebenfalls aus Österreich, kann ich hier denn einfach so einen Termin ausmachen?

0
@flockagood

Ich glaube schon, ganz sicher bin ich mir aber nicht.
Alternativ könntest du es noch in einem Krankenhaus mit endokrinologischer Ambulanz versuchen, Wien, Graz, Klagenfurt usw. je nachdem aus welchem Bundesland du kommst.

1
@Ente63

Ich habe heute versucht einen Termin bei einem Endokrinologen zu vereinbaren, allerdings muss ich eine Überweisung vom Hausarzt mitbringen, ansonsten würde es um ein Jahr gehen bis ich einen Termin bekomme. Wäre es besser wenn ich um eine Überweisung zum Endokrinologen oder zu einem Hautarzt bitten würde?

0

Was möchtest Du wissen?