Haarausfall am ganzen kopf

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Es ist ungewöhnlich, dass der Haarausfall in so kurzer Zeit so heftig ist. Du solltest auf keinen Fall zulange warten und einen Haarspezialisten aufsuchen, denn eine Ferndiagnose zu stellen wäre fahrlässig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
poppi 09.03.2015, 17:49

das kann ich nur bestätigen. Mir haben da die Haarspezialisten von haarausfall-dauerhaft-stoppen.conm sehr geholfen

1

Offiziell kommen die folgenden Ursachen für Haarausfall in Frage:

Mögliche Ursachen für Haarausfall

Psychische Belastungen wie Stress, Depressionen, Trauer, Sorgen, etc.

Wechseljahre, Antibabypille, Schwangerschaft, Hormonstörungen Schilddrüsenprobleme

Medikamente (Chemotherapeutika, blutgerinnungshemmende Medikamente, Beta-Blocker, Cholesterin senkende Medikamente, Schilddrüsen-Medikamente etc.)

Belastungen mit Schwermetallen oder Toxinen aus Farben, Lacken, Klebstoffen, Lösungsmitteln, Medikamenten, Insektenvernichtungsmitteln u.a.

Belastung mit Giften aus Zahnfüllungen wie Quecksilber und Palladium (Wie Quecksilber ausgeleitet wird, lesen Sie hier)

Bestrahlungen

Chemikalien in herkömmlichen Haarpflege- und Stylingprodukten

Infektions- und Stoffwechselkrankheiten

Einseitige Diäten uvm.

Sollte tatsächlich einer oder mehrere dieser Punkte zu den Ursachen Ihres Haarausfalls gehören, dann müsste das relativ schnell ausfindig gemacht werden können.

Quelle zum weiterlesen: http://www.zentrum-der-gesundheit.de/haarausfall-ursachen.html

Außerdem solltest du zum Hautarzt gehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Balonfahrer,

wenn man so ein Problem hat geht man zur Haarsprechstunde. Dazu würde ich den nächsten Dermatologen anrufen die wissen wo so eine Sprechstunde stattfindet. Dann wird man fragen ob es in Deiner Familie schon ähnliche Probleme gegeben hat.

Ob Du irgendwelche Medikamente nimmst udgl.. Nun in der Pubertät Haarausfall dies könnte auch ein hormonelles Problem sein? Das müsste man allerdings vor Ort klären. Ob sich dann noch ein Endokrinologe der Sache annehmen muss. Wir wissen nicht ob das Diffuser Haarausfall oder Kreisrunder Haarausfall? Ob Du m/ w. bist also es noch andere Zusammenhänge geben könnte!

Also einmal nachfragen wo die nächste Haarsprechstunde ist. Einmal das Shampoo wechseln (Babyshampoo) weil das Tensid (waschaktive Substanz) zu scharf ist Ob Du evtl. ein Schilddrüsenproblem hast..usw.. das Alles muss man abklären.

VG Stephan

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vielleicht hast du eine Allergie gegen irgendwas und das äußert sich so? Wann du gar nicht mehr weiter weißt gibt es heutzutage zum Glück die Möglichkeit der Haartransplantation http://www.medical-exclusive.com/  das funktioniert allerdings nur wenn dein Haarausfall nicht erblich bedingt ist.
Auch hast du gar nich dazugeschrieben ob du deine Haare vorher gefärbt hattest, denn das vertragen manche Menschen nicht gut und verlieren wirklich alle Haare. Das kann dann ein paar Jahre dauern bis sie wiederkommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei was fuer einen Quacksalber warst Du da gewesen? War das ein Hautarzt? Als erstes wuerde ich an deiner Stelle einen anderen Arzt suchen, der nicht so dumm und bloede daherredet. Gerade weil das Mal vorkommen kann, hast Du ihn ja besucht. Nun, eigentlich bist Du fuer Haarausfall noch etwas zu jung, aber Haarausfall kann durch verschiedene Symptome entstehen. Meistens durch eine Uebersaeuerung des Koerpers durch ueberwiegend saeurebildende Nahrungsmittel, wie es saemtliche Mehlspeisen (Brot, Backwaren, Konditorwaren), zu viel Zucker, Milch- und Fleischprodukte sind. Da solltest Du dich auch vermehrt von frisches und rohes Obst und Gemuese (basenbildend) ernaehren. Was Du fuer dich tun kannst ist auch, aus einer Apotheke, ein gutes Mineralstoffsupplement zu supplementieren. Auch koenntest Du Mal deine Schilddruese untersuchen lassen, nicht nur auf TSH, sondern auch die Antikoerper (Hashimoto), denn es koennte auch ein Vitamin B12-Mangel sein. Wichtig sind Eisen und Zink (in Form organischer Chelate, wie Glycinate oder Glukonate). In der jetzigen Jahreszeit ist auch Vitamin D ratsam.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Balonfahrer 17.02.2015, 16:05

Ich war jetzt nochmal zum arzt und er hat mir ein medikament gegeben das auch gut gegen die schmerzen hilft aber der haarausfall wird trotzdem immer immer mehr so langsam bekomme ich echt angst

0

Was möchtest Du wissen?