HA-Nahrung schädlich, wenn kein Allergierisiko vorliegt?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es wird auch in den Krankenhäusern auf den Säuglingsstationen immer mit HA-Nahrung begonnen. Ich denke, dass das nicht schadet, auch wenn kein Allergierisiko vorliegt. Das ist wie mit glutenfreier Nahrung, wenn man gar keine Unverträglichkeit hat, es bringt nichts, aber es schadet auch nicht.

Schädlich ist es nicht, aber das beste für das Baby ist eindeutig die Muttermilch und wenn man nicht stillen kann oder will sollte man wenigstens die Muttermilch abpumpen und es dem Baby geben. Das senkt das Allergierisiko am meisten, diese Babys entwickeln auch nicht so schnell eine Laktoseintoleranz und es ist nicht schweineteuer und immer bestens temperiert.

LAKTOSE, MILCHZUCKER, MILCH, ALLERIGE, WICHTIIIIG!!!!!!

also ich hab da mal ne frage unzwar bin ich gegen milch allergisch

und aufgrund meinen anderen allergien muss ich tabletten mit cortison einnehmen. doch in (fast) allen allergietabletten ist LAKTOSE enthalten.

ich ´bin ja auf milch allergisch. bin ich dann gleichzeitig auch allergisch gegen laktose ???

ich weiß grade echt nicht mehr weiter.... fahre jetzt schon bald in den urlaub und brauche bis dahin noch die passenden tabletten.....

(( habe von den tabletten prednisolon gehört die auch gegen allergien sind.. aber da ist auch leeeeider laktose enthalten.... weiß vielleicht jemand ob es die auch flüssig gibt und das OHNE LAKTOSE?))

wäre euch soooooooooo sehr dankbar wenn mir jemand dabei helfen könnte :(

ACH ÜBRIGENS HABE ICH LAKTOSEINTOLERANZ

...zur Frage

Ich habe seit Jahren einen verschleimten Rachenraum, was könnten die Ursachen sein? Und, könnte dies auch Mundgeruch verursachen?

Hey Leute, ich habe schon seit vielen Jahren durchgängig einen verschleimten Rachenraum, muss dauernd schlucken etc. Ich frage mich, was dafür die Ursachen sein könnten, vielleicht eine Glutenallergie? Ich esse sehr viel Brot und Müsli, Milchprodukte nehme ich fast gar nicht zu mir. Außerdem frage ich mich, ob dieses Problem vielleicht zu Mundgeruch führt bzw. ich bin mir fast sicher dass es das tut. Was kann ich dagegen machen? Ich versuche immer, wenigstens Zunge und Zähne sehr sauber zu halten. Lieben Dank! oObremanOo

...zur Frage

Antibiotikum weiter einnehmen?

Hallo!

Ich bin 22 Jahre alt, litt im letzten Jahr häufig unter Entzündungen - der Blase, der Mandeln und schließlich sogar des Nierenbeckens. Hunderte Antibiotika folgten, sowie der totale Breakdown meines Immunsystems. Dann war ein halbes Jahr wirklich Ruhe damit - und am Donnerstag spürte ich wieder diese Schmerzen in der Flanke. War dann gestern beim Arzt und der konnte keine Nierenbeckenentzündung feststellen. Die Niere schien nur etwas verdickt. Hat mir natürlich trotzdem ein Antibiotikum verschrieben - zur Sicherheit, notfallmäßig übers Wochenende sozusagen. Hab die dann gestern angefangen zu nehmen, heute hab ich schon keinerlei Schmerzen mehr. Es könnte gestern genauso gut eine Muskelverspannung gewesen sein. Soll ich jetzt trotzdem das Antibiotikum über 5 Tage weiter einnehmen - das ist doch so schädlich fürs Immunsystem. Ich weiß, man soll die Einnahme nicht abbrechen, aber vor allem, wenn gar keine Entzündung vorliegt, finde ich die weitere Einnahme bedenklich.Will meinen Körper nicht weiter damit belasten, nicht damit ich wieder so eine Krankheitswelle lostrete.

Dankbar für jeden Rat

...zur Frage

Rücken oder Nieren???

Hi zusammen,

bin neu hier und platz am Besten gleich mal mit meinem Problem raus...

Ich habe seit gut 2 Wochen Schmerzen entweder hinten hinter den Rippen oder vorn(wechselt sich ab), alles auf der rechten Seite. Es fühlt sich an, als wenn von innen etwas gegen die Rippen drückt. War schon bei meinem HA, welcher mir 2 Wirbel eingerenkt hat, Schmerztabletten verschrieben hat und meinte, es müssen nun besser werden. Und was soll ich sagen, es wird nicht besser. Der Schmerz ist auch nicht immer da. Wenn ich in Bewegung bin, also laufe, dann ist es soweit ok. Sitzen geht so gut wie gar nicht und liegen ist nur auf der linken Seite möglich. Ich bin mir jetzt auch langsam nicht mehr sicher, ob es wirklich vom Rücken kommen soll, wie mein Arzt meint! Ich hatte vor kurzem auch immer ein ziehen beim Wasserlassen, was jetzt endlich durch Antibiotika (welches ich eigentlich gegen eine Kieferhöhlenentzündung genommen habe) nachgelassen hat. Könnte das vielleicht mit den Schmerzen zusammenhängen? Hab ich vielleicht was mit den Nieren? Auf meinen Arzt mag ich langsam nicht mehr hören. Renkt mir wieder was ein und schickt mich mit eindeutig noch vorhandenen Schmerzen wieder nach Hause. Wäre toll, wenn hier jemand ist, der sowas schon mal hatte und mir vielleicht einen Tipp geben könnte

Danke für die Geduld beim Lesen..

...zur Frage

Magen-Darm-Grippe mit Verstopfung und Durchfall gleichzeitig?

Liebe Community,

mich hat zum ersten Mal seit vielen Jahren wieder eine Magen-Darm-Grippe erwischt. Nach einem Tag Erbrechen und Durchfall schlimmster Klasse habe ich mich daraufhin die letzten drei Tage mit Weißbrot und Gemüsebrühe über Wasser gehalten. Mittlerweile fühle ich mich wieder etwas besser, aber mir ist immer noch sehr übel und mein Bauch grummelt nach jedem Schluck Brühe oder Bissen Weißbrot so sehr, dass ich ganze Konzerte damit geben könnte.

Ich bin nun gerade nur nicht sicher, wie ich weiter vorgehen soll, denn seit dem schlimmsten Durchfall vor drei Tagen muss ich im Grunde gar nicht mehr auf die Toilette - vielleicht einmal am Tag - und wenn dann aber was kommt, dann ist es weiterhin Durchfall. Gut, bei drei Schreiben Weißbrot am Tag kann man vielleicht nicht viel erwarten, aber dennoch habe ich jetzt keine Ahnung, was ich als nächstes langsam wieder essen soll - eher etwas gegen Verstopfung oder gegen Durchfall? Natürlich muss ich auch die Übelkeit und Bauchkrämpfe bedenken, von daher bin ich unsicher. Ich will ja nichts schlimmer machen und, wo ich (hoffentlich) den furchtbarsten Teil hinter mir habe, auch nicht zum Arzt.

Danke für alle Tipps!

...zur Frage

Allergien im Säuglingsalter?

Welches sind die häufigsten Allergieauslöser bei Säuglingen? Woran erkennt man eine Allergie bei Säuglingen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?