H-Milch, Vollmilch oder Milch vom Bauern direkt abkochen, was ist gesünder?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Am wenigsten gesund ist meiner Meinung nach die H-Milch. Die wurde einfach zu hoch erhitzt und auch geschmacklich ist sie nicht mehr das Wahre. Wenn dir Milch frisch vom Bauern schmeckt und du sie selbst abkochst, ist sie die gesündeste. Enthält aber auch mehr Fett als frische Vollmilch aus dem Geschäft. Aber auch bei der frischen Vollmilch muss man aufpassen, da viele mittlerweile länger haltbar gemacht werden und auch nicht mehr sooo gesund sind.

Die Milch, die du vom Bauern holst ist die Beste, weil sie am wenigstens Behandlungen über sich ergehen lassen musste. Der Fettgehalt ist absolut natürlich, sie wurde nicht homogenisiert, nicht pasteuerisiert und durch das Abkochen tötest du die Keime ab, die eventuell Durchfall verursachen können. Greif lieber zu frischer Milch vom Bauern.

Homogenisierung bedeutet, dass die eiweißumhüllten Fettkügelchen der Milch gewaltsam zerkleinert werden. Dadurch aber können sie die Darmwand passieren, ohne dass zuvor – wie eigentlich notwendig – ein bestimmtes Enzym, die Xanthinoxidase, abgebaut worden ist.

Dieses Enzym zerstört dann in den Arterien den Schutzstoff Plasmalogen, so dass an den Innenwänden feine Löcher entstehen, die dann mit Fett u. Kalksalzen „gestopft“ werden.

Da die Innenwände dadurch unregelmäßig und holprig werden, erhöht der Körper den Blutdruck, zudem wird das Blut so verwirbelt, dass die Gerinnungsgefahr steigt.

Die Folgen sind Thrombose, Herzinfarkt und Schlaganfall. Die beiden Ärzte, die den Zusammenhang erstmals beschrieben, erklärten das Trinken homogenisierter Milch deshalb für gefährlicher als Zigarettenrauchen!

Allerings: die normale Industriemilch ist zwar weniger gefährlich, doch nicht sehr viel besser.

Milch ist das Drüsensekret einer anderen Spezies; es ohne Notwendigkeit zu trinken ist... naja: ziemlich dumm!

8

Ist Fleisch essen einer anderen Spezies dann auch dumm?

0
11
@mietzekatze

Schau ins Tierreich: dort essen andere Tiere das Fleisch anderer Tiere, doch sie trinken eben nicht deren Düsensekrete.

Da können wir jetzt überlegen: sind die Tiere in dieser Beziehung dööfer als wir, oder umgekehrt.

0

Seit gut ein Jahr starken Blähbauch, sändig Sättigkeit-Gefühl, Völlegefühl, bin Ü40

Seit letzem Jahr habe ich ständig einen Blähbauch und ein Sättigkeit-Gefühl. Ich bin über 40 und bin auch mitten in den Wechseljahren. Auch bei diversen Ärzten war ich schon, man meinte zu mir, das all meine Werte OK sind. Ich nehme auch keine Medikamente zu sich. Klar, rauchen tue ich und reduziere schon seit einem Jahr nach und nach mein Rauchen, da ich aufhören möchte. Nur das von heut auf morgen aufzuhören, ist letztes Jahr schon gescheitert, so das ich mit meinem Arzt einen Plan ausgearbeitet haben, so das ich das Step by Step Programm habe. Bin von 50 pro Tag mittlerweile auf 10 pro Tag runter. Aber am Rauchen kann es nicht nur liegen. Nun hatte ich auch immer H-Milch gerne getrunken. Letzte Woche hatte ich mal Vollmilch gekauft und musste feststellen, das dieser Blähbauch reduzierter ist. Was kann denn in der H-Milch sein, das es zu einem Blähbauch führt? Wo könnte es noch in anderen Lebensmitteln vorhanden sein? Besser gefragt, worauf sollte ich mehr beim Kauf achten?

...zur Frage

Ist H-Milch wirklich tote Milch?

Ist H-Milch wirklich tote Milch? Frei von allen Vitaminen? Meine Freundin meinte, H-Milch wäre ein totes Produkt und der letzte Müll. Ist das so?

...zur Frage

Unwohlsein nach größerer Milchmenge- Schon ein Hinweis auf Laktoseintoleranz?

ch trinke wirklich sehr gerne Milch. Gerade abends kann es schon vorkommen, dass ich zum Essen und danach einen Liter Vollmilch trinke. Ich weiß nicht, ob die Menge einfach zu groß ist, auf jeden Fall meine ich festzustellen, dass ich danach teilweise am nächsten Morgen ein Unwohlsein und etwas Bauchbeschwerden habe. Ansonsten habe ich gar keine Probleme, wenn ich mal ein Glas trinke. Ist das nun eher auf die Menge zurückzuführen oder vielleicht schon ein Anzeichen auf eine Laktoseintoleranz?

...zur Frage

Wie lange braucht der Körper, um den Stoffwechsel umzustellen und wieso nehme ich trotz aller Umstellungen nicht ab?

Seit Jahrzehnten ernähre ich mich schlecht, falle immer wieder auf Diäten herein und leide natürlich unter Jojo. Bei knapp 100 kg habe ich dann - mal wieder - die Notbremse gezogen und schwanke seit etwa einem Jahr zwischen 79 und 85 kg. (Größe 172 cm, 44 Jahre) Anfang August habe ich mit dem Rauchen aufgehört. Das war meine gesundheitliche Initialzündung! Ich habe wieder mit dem Sport angefangen, zunächst Crosstrainer im Keller, dann ein paar Bauchmuskel- und Therabandübungen dazu. Seit 2 Monaten mache ich Hiit Einheiten mit dem eigenen Körpergewicht. Ich esse zwischen 1600 und 1800 kcal pro Tag, hauptsächlich Gemüse, im Büro viel Rohkost und ein wenig Obst, viel Fisch, Putenfleisch, Reis und Kartoffeln, Nudeln fast keine und wenn, dann Vollkorn, Müsli und fettarme Vollmilch. Ich reagiere schlimm auf Zucker und lasse diesen deswegen grösstenteils weg. Einmal pro Woche gehe ich gemütlich mit meiner Familie zum Italiener um die Ecke, hier meistens ein Fischcarpaccio (immer wieder lecker), und weil wir dort bekannt sind, erhalte ich von allem halbe Portionen, gönne mir also auch Nudeln und Pizza, bin aber eher ein Fischmensch. Wasser zum Essen und ein oder zwei Grappa zum Ende. Chips habe ich verbannt, ich trinke eigentlich nur Wasser, im Büro ein oder zwei Kaffee ohne Milch und ohne Zucker, ich koche selbst und nehme keine Fertigprodukte. Auch mein geliebtes Gläschen Wein habe ich wegen des Zuckers erst einmal vom Speiseplan verbannt. Auf meinen Vorher - Nachher - Bildern ist kein Unterschied zu erkennen (vielleicht die Haut ein wenig straffer), meine Maße ändern sich nicht und die Waage, die ich verbannt habe und nur etwa alle 3 Wochen mal kurz gucke, zeigt keine Veränderung.

Was mache ich falsch? Ich bin wirklich wirklich wirklich schlimm frustriert und verzweifelt und hoffe auf Unterstützung!

Danke vorab! Nichts passiert.

...zur Frage

Ist H-Milch genau so nährstoffreich wie herkömmliche Milch?

Beim Einkaufen gestern gab es keine normale Vollmilch mehr. So habe ich H-Vollmilch genommen. Ist die eigentliche ebenso nährstoffreich wie normale Vollmilch, oder gehen bei dem Produktionsprozess Nährstoffe verloren?

...zur Frage

Geniale Abnhemmethode gefunden!!!! Was sagt ihr dazu,andere Tipps?

So ja endlich hab ich ein System gefunden mit dems klappt,ich hatte ja schon alles mögliche ausprobiert,hab mal ne Zeit lang auf Kohlenhydrate verzichtet dann nur einmal am Tag gegessen und und und aber nix war wirklich durchzuziehen,klar abgenommen hatte ich aber ich habs halt nicht lange durch gehalten und der Jojo kam so lange Rede,hier mein Abnehmplan hab schon 4 kg in einer Woche geschafft:

1.Immer frühstücken!!!!! Ich esse meistens 2 Vollkornbrötchen mit mageren Belag,Ei und viel Gemüse drauf,Tomate,Gurke,Paprika usw.Ich achte außerdem drauf sehr langsam zu essen,den wie viele wissen,tritt das Sättigungsgefühl erst nach 15 Min ein,dazu muss ich viel Kaffee trinken ohne Milch und Zucker und meistens 2-3 Tassen (anders krieg sonst mein Essen nicht runter und am Morgen gehts auch ohne Kaffee gar nicht richtug los)

2.Ich trinke sehr viel,min 2,5l meistens stilles Wasser oder ungesüßten Tee und Kaffee...ein Freund hat 30kg abgenommen,als ich ihn fragte was so das wichtigste ist hat er gesagt:trinken,trinken,trinken...mir fiel es am Anfang sehr schwer weil ich eig. noch nicht einmal 1l runter bekommen hab.Aber ich merke es bringt tatsächlich was:)

3:Alle 3-4 St was essen,also wenn ich um 11 morgens frühstücke,mache ich mirr mein mittag spätestens um 3.und mein abendessen so zwischen 6-7,

4.Mittags achte ebenfalls auf mein Essen,ich esse dann oft einen großen Obstsalat,Rühreier mit viel Eiweiß,Hüttenkäse und dazu etwas Brot,das macht mich schön satt und hat nicht so viel kcal und es liegt mir nicht schwer im Magen und dazu trinke ich natürlich wieder viel,das füllt den Bauch auch.

5.Und der letzte Punkt,Abend trinke ich mein Eiweiß Shake,ich hab mir welchen in der APotheke gekauft in verschieden Geschmacksrichtungen,den mixe ich mit 50%Vollmilch und50 %Wasser,de kurbelt die Fettverbrennung auch nochmal richtig an. Und nach 7 gibts auch nix mehr,wenn ich dann doch richtig schlimm Hunger bekomme,trinke ich Kaffee mit Milch oder schwarzen Tee mit Milch,die Wärme beruhigt meinen Magen

Und Sport mach ich kaum,ich geh öfters spazieren und liebe es zu putzen aber so richtig Aktiv,einfach nicht meins

Und habt ihr auch eure ganz spezielle Abnehmmethode gefunden??

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?