Gym und Trainingsplan?

4 Antworten

Hi

Kommt natürlich auf deine Ziele an...
Wenn du bis jetzt ein Ganzkörpertraining absolviert hast, kannst du z.B. auf einen Zweiersplit wechseln. Da gibt es nun auch verschiedene Varianten.
Push / Pull
Oberkörper / Unterkörper
etc.

Bei dreimal Training die Woche könnte das so aussehen:

Mo = Push
Di = Pause
Mi = Pull
Do = Pause
Fr = Push

Sa + So = Pause

So hast du halt nicht jeden Montag das gleiche Training, aber das ist ja eigentlich egal.
Welche Übungen du wo einbaust und was sinnvoll ist kannst du dir aus spezifischeren Foren herauspicken (weiss nicht ob man die hier verlinken darf ;-) )

Was du beachten musst, dass nach Krafttraining eine Pause von 48 Stunden erfolgen sollte, damit sich die Muskeln wieder regenerieren können.

Ich denke, dass dein Rhythmus gut ist. Aber auch hier ist wichtig, wie dein Körper darauf reagiert. Bei Schmerzen und Muskelkater, ist manchmal weniger mehr. Immer langsam steigern und den Körper fordern, aber nie überfordern. Der Körper gibt das Maß vor, nicht der Kopf.

Auch die Haltung und Atmung bei den Übungen ist sehr wichtig. Ein festes Bauchworkout ist meist nicht notwendig. Wichtiger ist immer den Bauch unter leichter Spannung zu halten, den Nabel nach innen und oben ziehen, die Schultern dagegen nach unten senken.

Die Bauchatmung ist auch sehr wichtig, weil so mehr Sauerstoff in den Körper kommt, Verspannungen geringer sind.

Ansonsten, mache das was dir gefällt, aber regelmäßig! Der Spaßfaktor ist auch sehr wichtig!

Woher ich das weiß: Hobby

Hey,

wenn du Übungen für deinen Bauch suchst, kannst du einfach mal deinen Trainer fragen, der kann dir sicher ein paar Übungen empfehlen.

Sonst ist ein Training mit drei Einheiten die Woche mit jeweils einem Tag Pause gut verteilt.

Übelkeit und zittern nach sturz

Hallo zusammen

Ich bin heute tatsächlich das erste mal von meinem sonst so nervenstarken tinker geflogen:D

Naja, war alles nicht so schlimm, ausser dass evt sein huf meinen bauch gestreift hat...mir war ziemlich übel dann und habe auch gezittert, was ich aber auf das nasse, kalte grad zurückführe. Mein bauch fühlt sich immer noch nicht gut an, irgebdwie soo warm...und wie muskelkater, und noch ein wenig übel. Dazu kommt noch dass ich mich extrem kraftlos fühle und auch kaum kraft in den händen habe. Wenn ich mich aufstütze fangen meine arme schnell an zu zittern. Am kopf habe ich gott sei dank nichts! Wirbelsäule auch nicht, ist nur der bauch...bin beim sturz auf die linke schulter gefallen und habe mich dann abgerollt...

Was denkt ihr, was ich jetzt machen sollte? Zum arzt renne will ich eigentlich vermeiden...

Danke im vorraus:)

...zur Frage

angina

hi

ich hätte noch einmal eine frage zu meiner angina.

Vorgestern bemerkte ich das Ich zum zweiten mal hintereinander eine Angina bekomme, der Arzt verschrieb mir daraufhin Penicillin Spirig 1 Million, welche Ich 3x täglich einnehmen sollte, was ich bis jetzt auch 3x tat.

heute Morgen fühlte ich mich als Ich aufstand sehr komisch und schlecht, die Mandel tut mir nicht mehr wirklich weh und die Schleimbildung hat stark abgenommen, allerdings habe ich heute den ganzen tag immer wiederkehrende starke Bauchschmerzen und ca. stündlich Durchfall.... als Ich den Arzt anrief sagte er mir, das Ich heute keine weiteren Tabletten einnehmen soll und erst morgen wieder anfangen soll.

Allerdings habe ich jetzt Angst das es mit dem Bauch noch schlimmer wird oder mir im Kopf noch komischer .... kann mir jemand sagen was man in der Situation am besten tun sollte ? Vielleicht bin ich auch paranoid aber es fällt mir Moment schwer optimistisch zu bleiben :(

...zur Frage

Magen-Darm-Virus, nur zweimal Durchfall in 5 Tagen?

Hallo liebe Community,
ich leide seit Jahren an Verstopfung. Das fand ich auch nicht weiter schlimm, konnte damit gut umgehen. Doch Montag habe ich schon gemerkt, das irgendwas mit meinem Darm nicht stimmt. Ich musste gleich zweimal auf Toilette (sonst nur 2-3 die Woche), war aber noch alles okay. Mittwoch hatte ich dann die üblichen Schmerzen, dass ich mal auf Toilette muss, aber es kam nur brei, danach begannen heftige Bauchkrämpfe und wieder Schmerzen im linken Unterbauch (eher Zeichen für Verstopfung). Die Nacht war sehr schlimm und die Schmerzen im linken Bauchbereich wurden immer schlimmer, bis ich merkte, dass sich langsam was gelöst hatte und einschlief.
Donnerstag viel gegrummel im Bauch und leichte Schmerzen links. Hab dann dummerweise, mir Nudeln und Tomatensoße gekocht, nach 3 Std. gings wieder los, nur noch schlimmer. Ich hab richtig gefühlt wie sich der Kot durch den Dünndarm bewegt. Irgendwann hab ich dann noch Flohsamen genommen !!! Nicht gut, Übelkeit kam hinzu (aber nicht Erbrechen).
Freitag nichts gegessen, leichte Schmerzen. Samstag hatte ich Hunger und hab Zweiback genommen, war fast beschwerde frei. Heute morgen musste ich dann nochmal auf Toilette und wieder breiiger Stuhlgang, aber bis jetzt Beschwerdefrei, nur leichte Druckschmerzen.
Was hab ich den nur? Durchfall ist es ja erst bei mind. 3 maligem Toilettengang am Tag. Ich hatte nur Mittwoch und Sonntag breiigen Stuhl. Essen kann es nicht sein, meine Mitmenschen haben nichts.
Meine Mutter arbeitet in einer Kita, vielleicht ein Virus? Sollte ich zum Arzt gehen? Und vorallem, sollte/kann ich heute was richtiges essen?
Bin für eure Meinungen/Erfahungen wirklich dankbar.

...zur Frage

Muskelschmerzen bei Belastung

Hallo zusammen,

ich habe bei meiner Suche im Internet dieses Forum gefunden und erhoffe mir nun vielleicht eine hilfreiche Antwort! Zuerst einmal bin ich weiblich und recht jung (17Jahre:-). Ich mache seit einiger Zeit Aerobic und das bereitet mir auch sehr viel Spaß. In meiner Freizeit mache ich jeden Abend kurz vor dem Schlafengehen noch Sit-Ups, Liegestütze etc. um den Körper in Form zu halten. Besonders mein Bauch ist verhältnismäßig sehr gut in Form, die Muskeln ausgeprägt. Die anderthalb Stunden Aerobic werden in drei Teile aufgeteilt: 45 Minuten Power-Workout, 15 Minuten ruhigere Übungen und Dehnen und anschließend 30 Minuten Bodenübungen wie halt z.B. Sit-Ups. Wenn die 30 Minuten Bodenübungen dran sind, habe ich folgendes Problem (am Beispiel von den Sit-Ups): Wir beginnen mit den Sit-Ups und meine Kursteilnehmerinnen machen zig Stück, doch ich bekomme nach spätestens 20-30 starke Schmerzen in den betreffenden Muskeln. Diese Schmerzen sind nicht wie Muskelkater, sondern fast schon Krampfartig und "ziehend" und stechend. Sobald ich den Muskel entspanne ist der Schmerz sofort weg. Fange ich jedoch wieder an - direkt wieder da. Ähnlich ist es in den ersten 45 Minuten Powerworkout, wenn wir zu den Schrittkombinationen unsere Arme benutzen (z.B. hoch, seit, runter, hoch, seit, runter etc...) Da tritt auch ein solcher Erschöpfungsschmerz auf.

Ideen? LG Laura:)

...zur Frage

Durchfall der nicht aufhört und dabei Unterleibsschmerzen, was tun?

Hallo. Ich kam von der Reise aus der Türkei wieder und hatte schon am Flughafen Magenkrämpfe. Musste dann dauernd auf das Klo und hatte Durchfall. Es ging immer so weiter und habe dann Zuhause nur noch Tee getrunken und Zwiback gegessen, Wärmflasche auf den Bauch gelegt u.s.w. In der Nacht darauf konnte ich nicht schlafen wegen den Krämpfen wieder und bin dann vorgestern zum Arzt gegangen. Der meinte dann ist nichts mit den Organen. Alles in Ordnung. Habe wahrscheinlich n Magen Darm Infekt aus Türkei mitgeschleppt. Genau an dem Abend wurde es dann besser und besser und war erleichtert. Kein Durchfall mehr und kein Magenblubbern o.Ä. am Tag danach war es komplett weg und bin zu meinem Freund gefahren um Fussball gestern zu schauen. Endlich konnte ich was festes essen hatte ich mich gefreut. Pizza. Doch in der Nacht fing die Magenkrämpfe wieder an. Solche Unterleibschmerzen die einen dazu verleiten wieder auf Klo gehen zu müssen. Das habe ich dann auch getan und hatte wieder Durchfall. Das ging dann die ganze Nacht so weiter mit den ahnlichen Symptomen. Schwitzen. Bauchschmerzen und bin dann um 3 Uhr nachts wieder nachhause gelaufen( 100 Meter entfernt).. So. Nun ist mir immer noch dauernd heiss (ohne Fieber) und mein Bauch blubbert ca jede Stunde und unterleibschmerzen beginnen. Dann kommt der Durchfall oder manchmal auch kaum was.. Ich verstehe es nicht aber es nervt so sehr. Was soll ich tun um es zu beruhigen bis ich Montag zum Arzt wieder Laufe ?

...zur Frage

Übelkeit ab und an, erhöhten Puls, Schwindel, schwach und müde seit mehr als einem Monat?

Hallo, Ich bin 19 Jahre alt, trinke kein Alkohol (wegen Leberkrankheit), Nichtraucher, habe einen tiefen Blutdruck und als Sport mache ich oft Cardio Workout oder gehe Joggen.

Seit Ende Februar ist mir ständig unwohl: Übelkeit ab und an, erhöhten Puls, Schwindel, schwach und müde.

Ich hatte zwei Mal schlimmes Herzrasen der über 200 ging und schwer runter zu bekommen war. Seitdem bleibe ich zu Hause, weil ich mich wegen der Übelkeit nicht konzentrieren kann. Ich war beim Hausarzt und er schickte mich zum Herzspezialisten. Zwischendurch war ich erkältet und dachte all diese Symptome kamen wegen der Erkältung, doch jetzt 2 Wochen nach dieser Erkältung ist mir immer noch übel ab und an, erhöhten Puls, Schwindel, schwach und müde. Ich bemerkte, dass meine Lymphknoten unter den Armen geschwollen sind und ging noch zur Gynäkologin. Sie sagte, ich soll mich in zwei Wochen nochmals melden, wenn sie immer noch angeschwollen sind.

Der Herzspezialist sagte, mein Herz sähe gesund aus, aber hätte vielleicht Reentry-Tachykardien. Da ich aber Herzrasen nur zwei Mal hatte, würde er noch nichts unternehmen, wenn ich es öfters hätte, vielleicht einen 24-EKG machen. Aus irgendeinem Grund dachte ich, ich sei vielleicht Schwanger, obwohl ich mich verhüte, mit dem Hormonstäbchen sowohl mit Kondom. Ich habe den Schwangerschaftstest trotzdem gemacht und nicht Schwanger.

Gestern (2. April), hatte ich ein mildes Herzrasen, was mir öfters beim Cardio Workout passiert und schnell weggeht, doch dieses Mal passierte es einfach nach dem Duschen und dauerte 9 Stunden und endete von alleine. (im Verlauf dieser 9 Stunden hatte ich immer wieder einen starken Stich im Hals und 2-3 normale Pulse und dann ging das Herzrasen weiter)

Kann Reentry-Tachykardien einen Zusammenhang mit meinen Symptomen haben? Oder könnte es vielleicht mit den Lungen zu tun haben? Denn ich atme nie oder selten bis in den Bauch. Und seit anfangs Februar kann ich nicht mehr singen. Was könnte es sein?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?