Gute Lungenklinik gesucht. Bitte helft mir.

1 Antwort

hallo tinna, in essen gibt es ein lungencentrum das schon sehr gut ist.. ein weiteres Centrum gibt es in köln merhein. leiter ist prof.stoilben. eine zweitmeinung ist immer gut spreche doch nochmal mit den ärzten wegen einem pet-ct. http://de.wikipedia.org/wiki/Positronen-Emissions-Tomographie durch die Untersuchung kann man einen Tumor ab 0.5 mm feststellen.

Was ist mit meine Zähne lust?

Hallo Ihr Lieben,

meine Zähne sind gemacht per 3 Stunden OP. ich bekomme auch ein Antiseptika. es kommt nur Eiter raus. ich war heute wieder beim Zahnarzt und er sagte mir:" das hinten wieder Belege sind. dabei hatte er die Zähne am Montag bis zur Wurzel gereinigt. wie auch 3 Zähne hinten gezogen. und alle Füllungen auf Kunstzoff umgestellt. Zähne putze ich auch. ich hatte vor einige Jahre eine Lungenentzündung. darauf hin bekam ich Viani. seit da an geht es mit meine Zähne Berg ab. ich war damals beim Zahnarzt. er zeigte mir wie ich am besten die Zähne putze. er gab mir so gar was zum Gurgeln aus der Apotheke. was ich teils so gar selber bezahlen musste. es hatte nichts gebracht. okay ich hätte mehr aktiv sein müssen wegen den Zähne damals. leider hab ich eine Angst zum raus gehen. das heißt Taxi würde Normen an Geld raus gehen. denn eine fahrt 25 DM/Euro. dann kommt da zu das ich die Örtliche Betäubung nicht ab kann. klar macht es nicht einfacher. zum Glück hab ich nun ein Betreuer der das mit mir es machte und ein Auto hat. aber trotzdem ändert es nicht, das auf meine Zähne wieder Belege sind. ich hab schon den Verdacht das da ein Pilz oder Bazillus im Mund ist, der nicht gehen will. ich hab es den Arzt in der Klinik das gesagt. ab am 05.12 wieder ein Termin da. ich muss sagen es raubt mir meine ganzen nerven. auch wenn es mir langsam besser geht. ich wollte Brücken wie Kunststoff. der Arzt sagte, können sie vergessen. wenn das nicht besser wird. erst zieht er 2 andere Zähne, als geplant. heule mir die Augen aus. Schmerzmittel reicht nicht aus Notarzt. Tag darauf Kribbeln im Gesicht Notarzt. bekomme die Antwort: das sind die Nerven.gehe heute in die Klinik. erfuhr das er ein Zahn gezogen hat, der mit einer 3 Stunden Wurzelbehandlung dauern würde. aber das es nicht tragbar ist. die Krankenkasse meint:"bei so einer Behandlung, Zahn raus. dann erfahre ich das der Belag wieder kommt. das keine Brücken eingebaut werden kann. wegen der Belag. dann ist mein Betreuer bockig, weil ich zu mein Zahnarzt möchte und nicht der Zahnarzt um die Ecke. denn der Zahnarzt der um die Ecke ist, war für mich ein Notzahnarzt. ob ihr es glaubt oder nicht. ich bin fix und fertig. höre an dauernd wie Montag die gleiche band und gleiches Lied. mir kommt es vor, als ob mir jemand mir die Füße weg zieht. wenn einer was da zu schreiben kann, da bin ich dankbar. wie auch vielleicht was erklären kann/könnte. Lieben Dank in Vorraus.

lieben Gruß Strenwanderer

...zur Frage

Wie soll ich mit meiner magersüchtigen Schwester umgehen, wenn sie bereits in einer Fachklinik ist und meine Familie trotzdem weiter zuhause nervt?

Hallo, meine Schwester (17) ist schwer magersüchtig seit ca. 3-4 Monaten. Sie war zuerst zur Akutbehandlung in einem Kinderkrankenhaus und ist jetzt zur stationären Therapie in eine Klinik speziell für jugendliche Magersüchtige eingewiesen wurde. Leider fehlt bei ihr komplett das Verständnis zu essen und sie manipuliert, wo sie nur kann. Die Schwestern sind aber zum Motivieren, nicht zum Kontrollieren da. Wenn sie nochmal abnimmt und irgendetwas von den Mahlzeiten übrig lässt, wird sie zurückverlegt. Da sie eine atypische Anorexie hat, erkannten wir als Familie nicht gleich diese Erkrankung. Das Problem ist, dass sie eventuell irgendwann in eijne geschlossene Psychatrie kommt und nicht checkt, wie sehr sie damit ihr Leben zerstört.

Mein eigentliches Problem ist aber, dass ich komplett überfordert bin. Sie ist zwar in der Klinik, aber der Terror geht trotzdem weiter. Sie schickt meiner Mutter seitenlange Listen, auf denen Dinge drauf stehen, die sie haben möchte. In drei Stunden, während sie diese mit meiner Mutter bespricht, sammelt sie die dann zusammen und beim nächsten Besuch eskaliert dann die Situation wieder. Mich macht das ziemlich fertig, erst soll meine Mutter alles besorgen und auch abends extra für sie einkaufen gehen und beim nächsten mal ist meine Schwester total sauer auf sie und zeigt enormes Unverständnis. Letztens hat sie zu meiner Mutter gemeint, dass Mama ihr nicht von ihren Sorgen erzählen soll, meine Schwester hätte doch viel größere! Dabei ist meine Schwester die größte Sorge meiner Mutter und sie wollte halt wissen, was es Neues gibt (neue Sorgen!). Mich nervt das nur noch. Am liebsten würde ich den Kontakt zu meiner Schwester abbrechen, da sie nur noch lügt, Ausreden findet und alles auf andere schiebt. Ich kann es einfach nicht mehr hören! Sie denkt, sie ist der Chef, obwohl sie in der Klinik ist und, dass sie uns alle herumkommandieren kann. Manchmal ist sie so sehr verletzend zu uns, dass wir über einen Tag keinen Kontakt mehr haben, aber dann schreibt meine Schwester wieder, dass die Magersucht Schuld sei und sie doch nichts dafür könne! Und doch, sie kann sehr sehr viel dafür. Sie soll wieder essen und nicht ständig hier anrufen und erwarten, dass wir jeden Tag sie besuchen...Meine Mutter bringt es aber nicht übers Herz, ihr die Meinung zu sagen. Ich finde aber, irgendwann sollte es mal "klick" machen und sie sollte sich damit abfinden, zunehmen zu müssen und mit dem Essen konfrontiert zu werden.

Ich weiß, dass das leichter gesagt als getan ist, aber ich kann sie einfach nicht verstehen. Ich kann ihr nicht helfen und auch nicht zusehen, wie sie ihre Zukunft durch so eine Sch verbaut! Unsere ganze Familie geht daran kaputt und sie checkt nicht, dass ihr Verhalten der Auslöser ist!

Könnt ihr mir vielleicht Tipps geben? Ich bin einfach überfordert und überaus genervt von dieser dummen Krankheit und somit auch meiner Schwester, obwohl sie nicht wirklich dafür was kann.

LG, sportyLB98

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?