GÜRTELROSE, eann ist man wieder "gesund"?? HILFE!!

2 Antworten

Hallo, Steve!

Hast Du kein VItamin B bekommen? Mein Mann bekam bei seiner Gürtelrose dieses hier verschrieben http://www.medizinfuchs.de/preisvergleich/vitamin-b-komplex-ratiopharm-kapseln-60-st-ratiopharm-gmbh-pzn-4132750.html , und zwar in hoher Dosierung (3x1). Du kannst mal in meinem Tipp über Neurodermitis lesen, was diese Frau da empfiehlt. Unter anderem auch VItamin B gegen Hautausschläge. Und da bei Dir ja alles mit einem Antibiotikum angefangen hat, würde ich Dir dieses Buch wärmstens ans Herz legen. Du kannst mal Amazon Rezensionen durchlesen. Mir klingt es sehr nachvollziehbar, was die Autorin schreibt. Bin leider nicht selbst betroffen, konnte es also nicht testen (habe mir das Buch nur gekauft, weil ich ihren Stil mag, und weil man bei ihr soviel nebenbei lernen kann), aber wir haben früher ähnliches in der Familie gehabt und hnlich behandelt - mit Erfolg!

Vitamin B ist wichtig für die Haut, und vielleicht kannst Du damit zur endgültigen Heilung kommen.

Alles Gute für Dich! Hooks

Nach zwei bis drei Wochen ist eine Abheilung möglich. Meist trifft die Gürtelrose ältere Menschen. Zwei Drittel der Patienten sind älter als 50 Jahre. Bei Ihnen geht es darum, schnell und richtig zu reagieren um schlimme Folgen der Krankheit zu vermeiden. Einerseits muss das Virus und die Entzündung bekämpft werden. Andererseits ist eine Therapie gegen Schmerzen von besonderer Bedeutung.

„Die Schmerzen können sehr stark sein und sehr lange, auch nach vollständiger Abheilung der Haut bleiben“, so Nashan. In der akuten Phase spricht man vom Zoster-Schmerz, welchem dann langfristig die postzosterische Neuralgie folgen kann. Der Schmerzreiz wird bei der Gürtelrose oft durch bloße Berührung ausgelöst. Er kann beispielsweise durch das Reiben der eigenen Kleidung oder das Anlegen eines Autogurtes hervorgerufen werden. Es bedarf also einer frühzeitigen und gezielten Schmerztherapie.

Bei einer raschen Behandlung der Gürtelrose wird in der Regel eine zügige und vollständige Heilung erreicht. Während bei älteren Patienten fast immer eine antivirale Therapie angebracht ist, kann bei jungen und gesunden Patienten auf diese verzichtet werden, da sie die Heilung mit der eigenen Immunkompetenz schaffen. Für die Entscheidung einer antiviralen - wie auch Schmerztherapie sollte in jedem Fall ein Arzt aufgesucht werden. Patienten mit der Diagnose “Gürtelrose“ müssen die Ansteckungsgefahr ihrer Erkrankung kennen. Solange Bläschen auf der Haut sind, ist sie besonders hoch. Über Kontakt und Schmierinfektionen können die Erreger übertragen werden und bei bisher nicht infizierten Menschen zu Windpocken führen. Vgl. http://www.uniklinik-freiburg.de/onlinemagazin/live/behandlungsmethoden/guertelrose.html

Was möchtest Du wissen?