Gürtelrose - Ursachen?

2 Antworten

Das muss ein länger wirkender Streß sein. Das Immunsystem schwächt sich somit über die Zeit hin ab. Eine plötzliche Zunahme des Stress wirkt sich eher in Müdigkeit und so aus. Das Immunsystem arbeitet vorerst aber noch normal.

Hi,

auch familiärer Stress kann für den Körper eine unheimliche Belastung sein und eine Gürtelrose begünstigen.

Das was wir manchmal für ganz normal erachten, ist schon für unserem Körper pure Belastung und Stress. Das muss man selbst noch gar nicht wirklich so richtig wahrnehmen.

Aber eine Gürtelrose kann auch durch andere Faktoren begünstigt werden. Stress kann auch nur eine sekundäre Ursache sein.

Häufig ist die primäre Ursache eine Schwäche des Immunsystems, beispielsweise bei Infekten oder nach Operationen.

Viele Grüße

Gürtelrose als Jugendliche

Hallo, seit 5 Tagen habe ich nun diese Bläschen an der rechten Hüfte und alle Symptome deuten auf Gürtelrose hin. Allerdings bin ich erst 17 und normalerweise kriegt man die doch erst im fortgeschrittenen Alter? Ich wundere mich nur gerade wie das sein kann, vielleicht weiss jemand von euch bescheid?

...zur Frage

Gürtelrose aber das glaube ich nicht

Hallo, ich hoffe das Ihr mir helfen könnt. Ich bin 57 Jahre alt , verheiratet und berufstätig. Im Moment privat im hohem Stress durch unsere Tochter. Letzten Samstag bekam ich starke Schmerzen im oberen Bereich zwischen Schulterblatt und Wirbelsäule. Danach brannte die Haut wie Feuer und es durfte mich keiner dort berühren. Nach einer schlimmen Nacht bin ich ins Krankenhaus gefahren und dort sagte man mir anhand der Symptome es wäre eine beginnende Gürtelrose. Ich schluckte dort 2 Tabletten und sollte mich am nächsten Tag beim Hautarzt melden, was ich tat. Der fand keinerlei Bläschen, und verschrieb aber weiter die Tbl. Die Nebenwirkungen dieser Pillen sind sehr hoch, also habe ich sie nicht genommen, zudem glaube ich nicht an Gürtelrose. Es ist jetzt Donnerstag Abend, die Stelle ist immer noch sehr schmerzempfindlich, aber immer noch keine Blasenbildung. Am linkem Oberarm hatte ich gestern ebenfalls diese Empfindlichkeitsstörungen, soll heißen, es war sehr unangenehm wenn ich über die Stelle ging. Ist heute aber weg. Was ist nur mit dem Rücken los? Hat jemand von Euch so etwas schon mal gehabt? Danke schon jetzt für Eure Antwort.

...zur Frage

Gesamtcholesterin - welcher Normwert ist massgebend?

Hallo,

das mein Gesamtcholesterin nicht gerade den Normwerten entspricht ist schon seit ca 14 Jahren bekannt. Bisher lag er zwischen 210 mg/dl und 235 mg/dl. Vor ein paar Wochen nun 255mg/dl. Leider kann ich über das Verhältnis von HDL und LDL keine Auskunft geben und weiss auch nicht ob es überhaupt jedes mal mit bestimmt worden ist. Nierenwert, Leberwerte, Langzeitzucker alles okay, nur das Cholesterin fällt aus dem Rahmen. Mein HA war ein wenig im Stress, dadurch fiel das Gespräch zeitlich sehr knapp aus. Er meinte nur, das kein Handlungsbedarf besteht. Nun meine Frage. Welcher Normwert ist massgebend? Manche sprechen von 200mg/dl und andere wiederum 250 mg/dl. !?? Wobei letzterer dann nur eine geringfügige Erhöhung bedeuten würde.

Danke und LG

...zur Frage

Bauchschmerzen seit 3 Wochen?

Hallo,

Mich plagen nun schon seit 3 Wochen Bauchschmerzen. Ich war bisher jede Woche bei meinem Hausarzt & bei meiner Gynäkologin aber keiner hat etwas gefunden. In Woche 1 ging ich davon aus, dass ich die Schmerzen nur wegen dem Stress hatte, weil ich auch an Depressionen leide. In Woche 2 meinte mein Arzt nach abtasten, es ist eine Magenschleimhautentzündung & eine Zwölffingerdarmentzündung. Gestern hat der Arzt wieder nur abgetastet & meinte, da ist nichts. Ich bin langsam ratlos. Wie kann man da nichts finden, wenn die Schmerzen doch aber so extrem sind. Die Schmerzen sind im ganzen Bauch. Am Stärksten im Magenbereich, habe aber auch Druckschmerzen im Darmbereich sowie im Unterleib. Sonst habe ich keine Symptome. Keine Blähungen trotz Blähbauch, keine Verstopfung, kein Durchfall, kein Erbrechen.Auf die Frage beim Arzt nach einem Ultraschall, meinte er nur, wir ja im Dezember schon ein Ultraschall gemacht. Auf Nachfrage hat er jetzt aber doch mal heute Morgen Blut abgenommen. Morgen gehe ich wieder zur Arbeit, obwohl ich mich dazu echt nicht in der Lage fühle, aber ich kann es ja probieren. Ich bin am Überlegen, ob ich nicht einmal ins Krankenhaus fahre, da die dort ja doch mehr Untersuchungsmöglichkeiten haben. Allerdings bin ich eigentlich ein Mensch, der wirklich nur im Notfall ins Krankenhaus geht. Ich weiß einfach nicht mehr, wohin mit meinen Sorgen & möchte endlich wieder schmerzfrei sein.

...zur Frage

Psychisch oder steckt da doch mehr dahinter ?

Hallo erstmal. Zur Frage nun folgendes. Ich hab seit zwei Monaten immer wieder Schmerzen in der Brust und das Gefühl, dass mir die Luft wegbleibt. Nun war ich schon so oft beim Arzt, EKG soweit immer ok bis auf zwei negativ Ausschläge.. Da kam der Verdacht der Herzmuskelentzündung auf. Blutwerte aber alle ok. Daraufhin meinte der Arzt, dass es dann Stress bedingt ist. Ich habe aber panische Angst, dass da doch was ist. Puls geht hoch und geht wieder runter wie er will. Ich muss zugeben in der letzten Zeit hatte ich echt viel Stress. Aber ich komme auch nicht zur Ruhe. Ich fühle mich teilweise so ausgelaugt und als wären meine Beine gute 100kg schwer. Immer wieder Übelkeit und mein Magen rebelliert auch immer wieder. Ich weiß langsam nicht mehr weiter. Habt ihr vielleicht Tipps? Danke im Voraus :)

...zur Frage

Ich kann nicht mehr zur Schule - was soll ich tun?

Hallo, ich weiß echt nicht mehr was ich tun kann. Ich habe nun seit über einem Jahr Depressionen und eine soziale Phobie. Der Auslöser dafür war und ist der Schulstress. Ich habe einfach versucht mich damit durch die 10. und 11. Klasse zu kämpfen und dann aufzuhören, aber mittlerweile kann ich einfach nicht mehr. Ich steck jetzt fast in der 2. Klausurenphase im 1. Halbjahr der 11. Klasse. Mir ist jeden Tag vor der Schule und auch während der Schulzeit total unwohl, weil ich einfach nicht mehr hin möchte. Nun wurde ich operiert und deswegen seit letztem Donnerstag bis erstmal einschließlich Freitag krankgeschrieben. Nun sind schon 6 Tage rum und ich hatte mich trotz starker Schmerzen richtig frei und wohl gefühlt. Aber jetzt wo ich weiß, dass ich bald wieder in die Schule muss, bin ich total nieder geschlagen und weine nurnoch. Ich kann einfach nicht mehr. Ich weiß nicht was ich tun soll. Noch eine glaube ich wichtige Info ist: ich bin 17 und bin bald in Behandlung, aber das dauert eben noch und ich weiß nicht wie ich das mit der Schule schaffen soll.

Hoffe mir kann wer helfen.. danke schonmal! :)

LG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?