Gründe für Streptokokken-Infektion?

1 Antwort

Streptokokken sind Bakterien und können Auslöser verschiedener Infektionen sein. Dazu zählen unter anderem: Mandelentzündung (Tonsillitis), Impetigo (Eiterflechte), Wundrose (Erysipel), Lungenentzündung, Scharlach, Mittelohrentzündung, Nasennebenhöhlenentzündung (Sinusitis), Meningitis (Hirnhautentzündung), Endokarditis (Herzinnenhautentzündung) und eitrige Bindegewebsentzündungen (Phlegmone). entzündlich-rheumatische Erkrankungen .

Du solltest einen Facharzt für Innere Medizin Spezialgebiet Infektions - Krankheiten oder eine Klinik die auf Infektionserkrankungen spezialisiert ist auf suchen. Eventuell auch noch einen Facharzt für Immunologie.

Alles Gute wünscht Bobbys :)

Gelenkschmerzen ohne Ursache

Seit einer Bergwanderung als ich 15war , habe ich belastungsabhangige Knieschmerzen. Korpelaufbauprodukte und ein manuelles Verschieben der Kniescheibe haben daran nichts geändert. Seit einigen Jahren kommen immer mehr Gelenke hinzu. Fussgelenke, Ellbogen, Handgelenke und Hüftgelenk. Erst kamen die Schmerzen nur nach Belastungen wie Sport, lange stehen, oder lange Arbeiten mit der Maus. Mittlerweile fangen die Schmerzen schon nach kurzen Spaziergängen an, oder wenn ich in der Küche stehe. Sogar im Ruhezustand, wenn ich auf dem Rücken liege spüre ich wie sich meine Gelenke unangenehm anfühlen. Die Schmerzen sind nicht sehr stark, ich brauche also keine Schmerzmittel, aber sie schränken mich immer mehr ein, dadurch, dass ich gewisse Belastungen vermeide. Röntgenbilder zeigten eine leichte Skoliose und eine etwas zu gerade Wirbelsäule, laut Arzt aber nicht relevant. Vieles deutet auf eine Entzündungsreaktion hin, bzw. eine Autoimmunreaktion. In einem kleinen Blutbild war das Alpha-1-Globulin, ASL Antistreptolysintiter und CRP C-reaktives Protein quant. erhöht. Osteophathiebehandlungen konnten zwar eine Reaktion der Gelenke hervorrufen, allerdings keine darauffolgende Verbesserung erzielen. Daraufhin habe ich eine Szintigraphie gemacht, die keine Auffälligkeiten gezeigt hat. Nach einem Großen Blutbild, welches wieder auf Entzündungsreaktionen hinwies und auch eine länger zurückliegende Streptokokkeninfektion zeigte, habe ich eine 10 Tägige Antibiotikakur mit Doxycylin 100 – 1 a Pharma gemacht. Auch diese zeigte keinen Erfolg. Hier noch ein paar Dinge über mich, die vielleicht damit im Zusammenhang stehen, vielleicht aber auch nicht: Ich bin 29 Jahre alt, weiblich, habe eine Bürotätigkeit am Computer, bin sportlich und ernähre mich gesund, hauptsächlich vegetarisch. Ich rauche nicht und trinke nur wenig Alkohol. Ich habe einen niedrigen Blutdruck und deshalb ab und an etwas Schwindel, oft Spannungskopfschmerzen und fast täglich Rückenschmerzen.

Meine Ärzte zeigen sich ratlos, deshalb hoffe ich auf diesem Wege neue Ideen zu bekommen, um was es sich hier handeln könnte.

...zur Frage

Streptokokken. Trotz Medikamente immer schlimmer?!

Guten Morgen liebe Community,

Ich habe da eine kleine Frage. Am Dienstag stellte der Arzt Streptokokken bei mir fest. Das war mir bei den Symptomen (Halsschmerzen, Fieber, Belegte Mandeln, extreme Schluckbeschwerden, etc.) schon relativ klar. Ich habe auch direkt Penicillin und Ibuprofen eingenommen. Natürlich habe ich keine spontane Wunderheilung erwartet, trotzdem ist es Mittwoch Abend furchtbar geworden. Mittlerweile ist auf der linken Seite hinten alles total verschwollen, ich kann nichtmal mehr schlafen. Ist das normal? Also ein normaler Verlauf? Kann so etwas passieren? Ich bin total fertig momentan...das Trinken mache ich unter Qualen, essen mach ich gar nicht...und jetzt wird es auch noch schlimmer, sodass ich gar nicht mehr schlafen kann...ich hoffe, hier gibt es Antworten auf diesen Bericht! Ich danke schon einmal ganz herzlich!

Liebe Grüße!

...zur Frage

Morgen wieder in Kita?

Mein Sohn (6) hatte letzte Woche Samstag den ganzen Tag Durchfall. Der war am Sonntag vorbei, aber seit dem hatte er bis Freitag immer ca 40 C Fieber. Sonntag und Montag jeweils einmal gebrochen. Der Vertretende Kinderarzt meine letzte Woche Monat, es sei Magen-Darm. Nachdem das hohe Fieber aber nicht sank. Bin ich Dienstag (mittlerweile war mein kleiner Sohn(5) auch krank) nochmal zum Arzt. Man konnte nichts weiter sehen, außer halt das Fieber ein bisschen Husten und Schnupfen. Im Kindergarten geht Scharlach rum und eine Freundin der beiden hatte Streptokokken. Also haben wir Fiebersaft und Nasenspray bekommen. Der große ist mittlerweile wieder fit. Mein kleiner hatte bis gestern Nacht noch 40 Fieber. Und heut übern Tag immer so 37,7 - 38,0 C. Wenn er die nacht nicht höher fiebert, kann er dann morgen wieder in den Kindergarten und ich auf Arbeit? Und wenn nicht, wie lange muss ich abwarten? Unser Kinderarzt hat immernoch Urlaub. Wir leben auf dem Land und ich habe kein Auto. Ich müsste sonst morgen zum Erwachsenenarzt im Ort, um mir eine Bescheinigung wegen Kind karnk zu holen. Ist das überhaupt notwendig?

...zur Frage

Ständig positiver Streptokokken Befund, was tun?

Hallo,

aufgrund Hals und Ohr Beschwerden machte ich mich auf den Weg in eine HNO Praxis. Eine Untersuchung von Hals und Ohr ergab keine Auffälligkeiten, ein Abstrich wurde daher genommen. Die Ergebnisse besagen nun eine positive Reaktion auf Streptokokken und H.Influenza. Daraufhin habe ich 500mg Cefuroxim bekommen, 12 Tbl. für 6 Tage.

Das war jetzt mindestens der zweite Zufallsbefund in diesem Jahr, wäre kein Abstrich genommen wurden, hätte ich auch kein Antibiotika genommen.

Meine Sorge ist nun, dass sich Folgeerkrankungen, durch die Streptokokken entwickeln, ohne das ich es merke, da ich öfters mal Hals und Ohrenschmerzen habe. Wie soll ich mich jetzt verhalten, sind die Bakterien 100% weg, wenn das Antibiotikum durch ist? Ein neuer Abstrich wurde nicht geplant.

Hat jemand Erfahrungen in dem Bereich?

...zur Frage

Streptokokken, Mandelentzündung, Gelber Schleim, Druck auf den Ohren, gerötete Augen... was tun?

Hallo liebe Fraganten,

ich leide seit fast 3 Wochen unter einer starken Mandelentzündung durch Streptokokken (So die Diagnose von meinem Allgemeinmediziner). Diese versuchte ich mit Amoxi Penicillin 1000mg zu je 2 Tabletten pro Tag zu behandeln. Mittlerweile sind die Symptome schlimmer und strahlen aus. Ich habe beim husten und Nase schniefen starken druck im Kopf, bei welchem mir schnell schwindelig wird. Wenn ich meine Nase putze, kommt nur dickes, gelbes Sekret heraus.. meine Augen sind stark gerötet und heute Nacht blutete ich durch den Überdruck aus dem linken Ohr.

Die Schmerzen nehmen überhand und außer einem Allg. Mediziner haben wir nur noch einen Internisten im Ort. Der nächste HNO, geschweige ein Krankenhaus ist ca 30km entfernt und leider ist es für mich nicht ohne weiteres möglich, dort hinzufahren.

Ich werde dennoch den zuständigen Internisten aufsuchen, da dieser von 16 - 18 Uhr heute Sprechzeit hat. Ich erwarte mir aber nicht viel dabei. Nun meine Frage an euch. Was kann und sollte ich tun? Die Symptome klingen nicht ab und ich fühle mich mittlerweile so mies, dass ich eigentlich nur noch unter Schmerzen und Fieber schlafe..

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?