Großes Blutbild oder macht anderes mehr sinn?

3 Antworten

Hallo! Diese Müdigkeit und das schwache/schlappe Gefühl können verschiedene Ursachen haben. Es könnte an der Hitze liegen oder psychische Gründe haben. Das sind aber auch typische Beschwerden des Eisenmangels, den du erwähnt hast. Vor allem bei vegetarischer Ernährung nimmt man oft zu wenig Eisen zu sich .. Welche Präparate nimmst du denn?

Ich hatte vor einiger Zeit auch zu niedrige Eisenwerte und war deswegen ständig müde/schlapp und unmotiviert. Konnte mich kaum noch konzentrieren und war allgemein antriebslos und unmotiviert … Am Anfang fragte ich mich ebenfalls woran das lag, dann wurden meine Blutwerte untersucht und der Eisenmangel festgestellt.

Daraufhin konnte ich zwischen Eisentabletten und einer Eiseninfusion wählen und ich habe mich für letzteres entschieden. Hier bekommt man das benötigte Eisen direkt über eine Infusion in den Körper. Somit wird einem das Eisen schnell zugefügt und dementsprechend ging es mir danach rasant besser! Die Müdigkeit und Antriebslosigkeit waren endlich verschwunden und ich fühle mich seitdem wieder fit und unternehmensfreudig ((:

Konnte mir mit der Eiseninfusion auch wochenlanges Tabletten nehmen ersparen. Bei denen muss man ja oft ewig auf eine Wirkung warten ….

Also ich würde dir sehr empfehlen mal das Blutbild zu machen, und deine Werte zu kontrollieren! Das wird dir Klarheit schaffen (:

Hoffe ich konnte weiterhelfen,
Liebe Grüße und gute Besserung

Hallo,

Müdigkeit, ausgelaugt sein, platt sein - dafür können so viele Sachen verantwortlich sein. Von einem Vitaminmangel über psychische Erkrrankungen bis hin zu ernsten Dingen wie Krebs.

Wie meinst du, nahe gelegt? Für ein Blutbild muss man eine Blutabnahme machen - 2 Minuten und fertig. Wie, vorher zum Arzt? Der Arzt ist der, der das macht. Ein Blutbild ist allerdings nur die Aufschlüsselung der Zellen, also rote und weiße Blutkörperchen ect. Schilddrüsenwerte, Vitamin B-12, und viele andere Parameter gehören da zuerst mal nicht dazu.

Man kann dir jetzt viele Tips geben was helfen könnte, aber das ist ein bisschen Lotterie.

Mein Vorschlag: Geh zum Hausarzt, beschreibe die Symptome, deine medizinische Vorgeschichte, und was sonst noch zu einer richtigen Anamnese dazu gehört und dein Arzt wird wissen was zu tun ist.

Grüße und gute Besserung,

FlaeD

Ist das tatsächlich Eisenmangel?

Hallo zusammen! In einer anderen Frage hatte ich schon von meinen aktuellen Blutwerten geschrieben. Im Verdacht stand ja immer eine Eisenmangelanämie.

Jetzt habe ich mich dazu mal informiert, bin aber jetzt verwirrt. Denn dort steht, dass bei einem Eisenmangel Hämoglobin, Erythrozyten, MCV, MCH, Retikulozyten, Ferritin und Eisen erniedrigt sind, Transferrin aber erhöht.

Zwar sind bei mir auch Hämoglobin, MCV und MCH sowie Ferritin (deutlich) vermindert, die Erythrozyten, die Retikulozyten und das Eisen sind aber allesamt normwertig. Auch das Transferrin ist in der Norm und nicht erhöht.

Kann der schlechte Hb-Wert usw. denn trotzdem durch einen Eisenmangel verursacht werden? Oder wäre bei diesen Werten eine andere Ursache möglich?

Denn es liegt z.B. auch nur ein Teil der typischen Symptome vor, einige kennzeichnende Symptome habe ich gar nicht.

Mein Arzt meinte, eine Behandlung z.B. mit Eisen und auch weiteres Forschen nach der Ursache sei zur Zeit nicht notwendig, obwohl es mir nicht wirklich gut geht (deswegen auch meine erste Frage vorhin).

Kann ich denn einfach so selber ein Eisenpräparat nehmen (obwohl ich es letztes Jahr nur sehr schlecht vertragen habe)? Oder wäre das nicht so gut wegen der uneinheitlichen Werte?

Sollte ich mich doch besser um weitere Untersuchungen bemühen? Oder was sollte ich jetzt tun?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?