Grippe oder nur Erkältung?

4 Antworten

Bleib bloß im Bett! Wenn man krank ist, muß man nichts schweren heben...

Bei Schüttelfrost will der Körper sich warmmachen, also hilf ihm dabei! Kornkissen, Wärmflasche, alles drauf, damit Du warm wirst. Unterhemd aus Baumwolle unter das Schlafzeug oder gute Wollstrickjacke darüber - bloß keine Synthetik, dann kann der Körper nicht atmen.

Vielleicht kannst Du auch ein Fußbad machen? So gehen ansteigende Fußbäder nach Kneipp:

Ich mache das in der Kühlbox (Stuhl ins Bad stellen, evtl. Video dabei laufen lassen, das machen meine Kinder jetzt immer mit Laptop - 30 min dauert das ja etwa bis zum Schweißausbruch), warmes Wasser hinein bis Wade, dann mit Badetuch plus Wolldecke gut zudecken, evtl. noch Bademantel an und dann alle 5 min einen Viertelliter kochendes Wasser dazugeben - Wasserkocher mit ins Bad nehmen und einen Becher voll ins Wasser kippen... Vorsicht, Füße hochheben und danach wieder sinken lassen und wieder gut zudecken. Und dann wieder ab ins Bett. Ganz notfalls geht das auch im Bett liegend, aber da braucht man einen anderen dabei, der einem hilft, und man muß so liegen können, daß die Beine ab Knie herunterhängen können.

Trinke viel (!) Wasser und meide Lebensmittel, die den Körper belasten. Am besten fastest Du oder steigst Du um auf Rohkost pur (Obst, Gemüse, Nüsse - Äpfel, Möhren, Gurken...), das macht ein paar Tage Kopfweh (Entzug), aber die hast Du ja bestimmt eh schon. Dann ist das auch egal.

Hilfreich sind Tees zum Schwitzen, das sind Holunder, Mädesüß, und auch Thymian ist sehr hilfreich bei Krankheiten.

Ich wünsche Dir baldige Besserung! Steh erst wieder auf, wenn Du 3 Tage fieberfrei warst - so haben wir das in Sozialhygiene gelernt. Sonst liegst Du bald wieder flach.

Was hast Du in der Hausapotheke gegen Halsschmerzen? Die sollte in der Hinsicht gut bestückt sein.

Ich habe mir die Riesendose gekauft, da kann man großzügig austeilen und Kranken mit ans Bett geben.

Damit kann man auch einfach einschlafen.

Wenn Du zu schlapp dafür bist (am besten gurgelt man im Bett und schluckt das Zeug dann runter), kannst Du auch 1-2 Tropfen in den Rachen tropfen, nicht mehr, das ist scharf.

0

Danke das du mir Tipps gegeben hast :) . Weißt du vielleicht wie viele Tage dieses Fieber anhalten wird. Weil kaum sind 7 Stunden um so kommt der nächste Fieber angeflogen.

0

Das hört sich nach einem grippalem Infekt an..

Schone dich auf jeden Fall und leg dich hin. Körperliche Anstrengungen solltest du definitiv vermeiden.

Würde dir auch auf jeden Fall zu einem Arztbesuch raten, dann kann er dir etwas verschreiben, damit es dir wieder besser geht. Deine Mutter kann dich bestimmt zum Arzt begleiten.

Gute Besserung!

Um Deine Frage zu beantworten: Das ist ganz klar ein grippaler Infekt.

Eine echte Grippe (Influenza) kündigt sich nicht erst großartig mit Halsweh, Husten, etc. an, sondern dann hast Du schlagartig hohes Fieber und zumeist schlagartig sämtliche Gelenke schmerzhaft.

Gute Tipps was zu tun ist, hast Du ja schon von @Hooks erhalten. Gute Besserung

Für einen normalen Infekt wären 39,5 °C aber ein bißchen viel, finde ich. Da muß man gucken, daß ein Schweißausbruch kommt, evtl. die Mandeln beobachten.

0

Wie werde ich schnell wieder fit nach heftigem Magen-Darm-Infekt mit 6 Tagen Krankenhaus

Hallo zusammen! Letzte Woche habe ich ziemlich plötzlich sehr hohes Fieber bekommen. Ich hatte innerhalb von nur 2 Stunden eine Temperatur von 39,5°C, und das, wo ich Fieber bei mir eigentlich überhaupt nicht kenne. Da das Fieber auch mit Wadenwickeln nicht sank und ich erbärmliche Kopf- und Magenschmerzen hatte und auch so ein bißchen neben mir stand, haben meine Eltern mich ins Krankenhaus gefahren (Mi. Nachmittag). Erbrechen oder Durchfall hatte ich allerdings (noch) nicht. Dort wurde ich gleich stationär aufgenommen und bekam auch relativ schnell eine Infusion. Zum Glück konnte eine Hirnhautentzündung schnell ausgeschlossen werden.

Eigentlich sollten dann am Donnerstag gleich mehrere weitere Untersuchungen gemacht werden, die vom aufnehmenden Arzt am Mittwoch Abend geplant wurden. Aber da ich mit dem Magen ja in einem Spezialzentrum in Behandlung bin, wollte der behandelnde Chefarzt am nächsten Tag dann nichts mehr machen und meinte, ich solle Freitag nach Hause und dann meinen behandelnden Spezialisten aufsuchen. Das Fieber war zum Glück bis Donnerstag schon wieder runter. Es wurde dann nur noch ein Herzecho gemacht um auch eine Endokarditis auszuschließen.

Da ich am Donnerstag Nachmittag und Nachts wieder mehr Bauchschmerzen hatte, entschied er dann aber doch am Freitag morgen, dass ich doch noch dableiben soll und Montags dann eine Magenspiegelung gemacht werden sollte. Das ganze Wochenende bekam ich Infusionen mit Flüssigkeit und MCP. Eine Ursache für das Fieber war aber erstmal so nicht erkennbar.

Und Freitag mittag ging es dann mit Durchfall los, Samstag kam auch noch Erbrechen dazu. Den ganzen Samstag ging es mir richtig schlecht, ich habe da auch fast nur geschlafen. Sonntag ging es zum Glück schon wieder besser und sowohl das Erbrechen als auch der Durchfall waren wieder weg.

Montag wurde dann die Magenspiegelung gemacht (das ist eine andere "Geschichte") und gestern durfte ich dann wieder nach Hause. Der Arzt meinte bei der Entlassung, dass das Fieber durch einen Magen-Darm-Keim kam.

Leider bin ich bei weitem immer noch nicht fit. Ich fühle mich sehr schlapp und mir ist sehr oft schwindelig, die kleinste Aktivität strengt mich an. Ich habe in den Tagen im Krankenhaus auch schon wieder 2 kg abgenommen und wiege jetzt nur noch 49,5 kg! Das ist natürlich entschieden zu wenig und dürfte eigentlich nicht sein. Ich habe natürlich auch gleich gestern wieder mit meiner Astronautennahrung und dem Maltodextrin angefangen. Aber so schnell geht das ja leider auch nicht. Und wirklich viel essen kann ich auch noch nicht, dann wird mir schnell auch wieder schlecht (trotz Medikament gegen Übelkeit).

Wie kann ich denn jetzt so schnell wie möglich wieder fit werden? Habt ihr da Tipps und Ideen?

Vielen Dank (und sorry für den langen Text)!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?