Grippaler Infekt seit 5 Wochen. Ein ständiges auf und ab und es wird nicht besser. Was kann das sein?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Den Osteopathen hätte ich Dir jetzt auch empfohlen. Wahrscheinlich hättest Du Dir die ganzen anderen Arztbesuche sparen können. Die pumpen Dich wahrscheinlich völlig zu unrecht (Befund sehr schwammig) mit Antibiotika voll. Ich hoffe, der Osteopath ist so gut wie meiner, dann dürften Deine Probleme bald Vergessenheit sein. Alles Gute. lg Gerda

P.S. Ich habe auch einen Arztmarathon hinter mir, ein Arzt wollte mir unbedingt Psychopharmaka geben (habe ich einfach nicht genommen), der 2. erzählte mir, ich hätte ein Lipödem, der 3. sagt mir, das kann auf keinen Fall sein, dann wurden mehrmals MRT´s gemacht und Röntgenaufnahmen - alles für die Katz. Erst mein Osteopath konnte mir helfen. Gutes Gelingen. lg Gerda


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
kekskennzeichen 15.06.2015, 11:59

Hallo Gerda, danke schonmal für deine Antwort. Ich bin gespannt was der Osteopath morgen macht und ob es hilft. Was genau war den bei dir dann die Ursache? Auch blockierte Wirbel im Nacken/Brustbereich? Lg Christian

0

Bei einem hartnäckigen grippalen Infekt würde ich mir ein Antibiotikum verschreiben lassen. Offenbar ist dein Immunsystem so schwach, dass es unbedingt Unterstützung braucht. Nach dem Antibiotikum aber unbedingt etwas nehmen, was die Darmflora und damit das Abwehrsystem stärkt bzw. wieder aufbaut.

LG Charlotte 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Gerda, danke schonmal für deine Antwort. Ich bin gespannt was der Osteopath morgen macht und ob es hilft. Was genau war den bei dir dann die Ursache? Auch blockierte Wirbel im Nacken/Brustbereich? Lg Christian

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt wenige Fälle wo ich Antibiotika befürworte, und das wäre eins. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?