Graue Haare: Was hilft dagegen außer Färben?

Support

Liebe/r hypnosa1,

bitte beachte, dass gesundheitsfrage.net eine Ratgeberplattform rund um die Themen Gesundheit und Medizin ist.

Beauty-Fragen beantwortet Dir sicherlich gerne die Community von gutefrage.net.

Bitte achte in Zukunft darauf.

Vielen Dank und viele Grüße,

Linda vom gesundheitsfrage.net-Team

2 Antworten

Ich kann verstehen, daß Dich graue Haare, zumal in Deinem Alter, stören. Es gibt Frauen, an denen graue Haare supergut aussehen. Leider sind es nur wenige. Ich bin der sommersprossige, hellhäutige, rotblonde Hauttyp. Meine helle Haut und dazu noch grauweiße Haare - das sieht einfach besch...eiden aus und macht mich zehn Jahre älter, als ich bin. Ich lasse daher meine Haare tönen und nicht nur ich finde das Ergebnis positiv.

Du fragst, was man machen kann. Nun, ich empfehle immer die Tönung. Es gibt genügend Farbtönungen, die ergrautes Haar abdecken. Aber sie waschen sich mit der Zeit raus, weshalb der "Nachwuchs" nicht so scharf abgegrenzt und auffällig ist wie bei einer Färbung.

Ansonsten gäbe es nur noch die Repigmentierung, die ich aber selbst nicht ausprobiert habe. Schau mal hier: http://www.hairweb.de/haare-faerben-repigmentierung%20.htm

Also, ehrlich gesagt, kann ich nichts furchtbares daran finden, graue Haare zu haben. Ich persönlich vertrete die Meinung, dass unsere natürliche Haarfarbe am besten zu uns passt, weil sie authentisch ist. Ich selbst war schon mit 20 Jahren deutlich ergraut und kann nicht sagen, dass ich dadurch Nachteile gehabt hätte oder sich irgendjemand daran gestossen hätte. Du solltest zu Dir stehen, so wie Du bist und Deine Haare mit Stolz und Würde tragen. Es gibt so viele Möglichkeiten sich die Haare zu frisieren und zu stylen - graue Haare haben da vll. sogar einen besonderen Charme.

Was möchtest Du wissen?