Gpt+Got nach Alkoholabstinenz noch schlechter

Werte - (Alkohol, Diät, Leberwerte) Werte - (Alkohol, Diät, Leberwerte)

1 Antwort

Ich kenne mich mit Laborergebnissen nicht allzu gut aus. War die Blutentnahme vor Deinem Auslandsaufenthalt oder danach? Wenn Du öfter im Ausland bist, könntest Du Dir auch eine Hepatitis A eingehandelt haben. Das würde die erhöhten Leberwerte erklären. Deine Blutfette und die Harnsäure sind allerdings auch erhöht, daraus läßt sich ein nicht gesunder Lebenswandel schließen. Lass den Alkohol ganz weg und verzichte auf fette Speisen und bau Stress ab, dann werden sich auch Deine Blutwerte verbessern.

Mit wem soll ich über meine Probleme sprechen? (Depressionen)

Hallo! Also, seit längerem habe ich das Gefühl, Depressionen zu haben. Ich habe andauernd Kopfschmerzen, schlafe schlecht und ich habe mein Selbstwertgefühl verloren. Außerdem halte ich den Druck der Schule nicht mehr aus, weshalb auch meine Noten schlechter geworden sind. Ich kann mich nicht wirklich konzentrieren und frage mich sehr oft, wozu ich das alles eigentlich mache. Als ich kleiner war hatte ich schon Mal eine Art Depression, weil meine Eltern an Krebs erkrankt sind. Zu der Zeit habe ich mit niemandem geredet, außer mit meiner Psychologin. Dadurch, dass meine Eltern an Krebs erkrankt sind, habe ich Angst auch zu erkranken. Ich weine oft, wenn ich an diese Zeit denke. Ich möchte gerne mit meinen Eltern darüber reden, aber ich habe noch nie mit ihnen über meine Probleme gesprochen und ich habe Angst, dass sie sagen, dass ich mir das nur einbilde, weil ich gerade in der Pubertät sei (Ich bin 14, werde 15). Mit meiner besten Freundin kann ich eigentlich über alles reden, doch sie würde mein Problem nicht verstehen. Leider. Es ist schade, dass wir in einer Zeit leben, in der man schief angeguckt wird, wenn man über sowas redet.. Ich hoffe jemand kann mir helfen.. Danke!

...zur Frage

Leberwerte Alkohol

Hallo zusammen,

ich habe folgendes Problem bzw. Frage.

Ich habe meinen Führerschein vor einiger Zeit wegen Alkohol verloren. Ende August war ich dann wegen meinen Leberwerte beim Doc. Diese waren in allen drei Bereichen teilweise 4 mal so hoch wie der Normalwert es vorsieht. Ich habe seitdem kein Alkohol mehr getrunken und meine Werte regelmäßig kontrollieren lassen. Nun befinden sich diese alle schon ziemlich nah an der Norm.

Der gute Mann vom Straßenverkehrsamt möchte nun gerne von meinem Arzt einen Bescheinigung dass diese noch leicht zu hohen Werte nichts mehr mit einem Alkoholmissbrauch in dieser Zeit zu tun haben. Mein Doc weigert sich jedoch solch eine auszustellen, was ich nicht ganz nachvollziehen kann. Es liegt doch quasi auf der Hand, wenn die Werte sich wieder um das 4-fache reduziert haben und fast auf Normal sind, dass in diesem Zeitraum kein Alkoholmissbrauch mehr stattgefunden haben kann, oder sehe ich das falsch?

Wie kann ich meinen Doc gegenüber argumentieren bzw. ihn dazu bewegen, eine solche Bescheinigung auszustellen?

Zudem wurde im August bei einem Krankenhausaufenthalt festgestellt, dass sich bei mir eine Fettleber gebildet hat.

Kann der Verhältnismäßig langsame Abbau der Werte auch mit der Fettleber zusammenhängen?

Über eure Hilfe würde ich mich freuen.

...zur Frage

Sind die Werte meines Blutbild schlecht oder gut?

Hallo liebe Leser,

ich habe mir ein großes Blutbild machen lassen, um zu schauen ob man irgendwo Unregelmäßigkeiten erkennen kann. Die Gründe warum ich dies machen lies waren eigentlich verschiedene Symptome wie ständige Müdigkeit, ein Gefühl der Energielosigkeit, oft sehr aufgeregt, Übelkeit und ne schlechte Konzentration. Wenn ich in mich hineinhorche kommt es mir vor als würde etwas in meinem Körper Schwerstarbeit Vollrichten und somit ist keine Energie mehr da für andere Funktionen. Ich war deshalb auch schon bei einem Heilpraktiker, der mir sagte Organe und so sind alle Ok außer meine Schilddrüse arbeitet sehr Unregelmäßig sprich mal hätte ich eine Über- mal eine Unterfunktion, was schwer zu behandeln sei. Hier meine Blutwerte:

  • Leukozyten 5.69/nl 3.92 -9.81
  • Erythrozyten 5.37/pl 4.54-5.77
  • Hämoglobin 15.7 g/dl 13.5-5.77
  • Hämatokrit 47.5% 39.6-50.6
  • MCV 88.5fl 80-95,5
  • RDW 13,2% 12,1-14,8
  • MCH(hb/E) 29,2pg 27,6-32,8
  • MCHC 33,1g/dl 32,8-36,6
  • Thrombozyten 255/nl 146-328
  • Kreatinin i.S. 071mg/dl 0-1,2
  • eGFR nach MDRD>60ml/min
  • Harnstoff I.S. 19mg/dl 10-50
  • Harnsäure I.S.6,2mg/dl 0-7
  • Cholesterin 142mg/dl 0-240
  • Triglyceride 88mg/dl 0-200
  • HDL-Cholesterin 49mg/dl 40-120
  • LDL-Cholesterin 84 mg/dl 0-160
  • Natrium i.S. 143 mmol/l 136-145
  • Kalium i.S. 4,4mmol/l 3,5-5,1
  • Calcium i.S. 2,38mmol/l 2,2-2,65
  • GOT 19U/l 0-50
  • GPT 26U/l 0-50
  • Gamma-GT 19U/l 0-60
  • Alk.Phosphatase 59U/l 40-130
  • TSH basal 3,15 mlU/l 0,4-3,8
  • FT4 18pmol/l 12-22
  • FT3 6,65pmol/l 3,1-6,8

Hier noch ein paar Daten: Ich bin männlich 25 Jahre alt und wiege 66kg, habe einen Bürojob in Vollzeit, esse viel verschiedenes Gemüse, ca. 500g Fleischprodukte in der Woche, trinke vorwiegend Leitungswasser oder stilles Wasser, gehe einem in der Woche joggen, trinke am Wochenende ein paar Bier seltener Schnaps, schlafe täglich ca. 7-8h. Kann essen was ich will und nehme nicht zu, was ich aber kerne möchte(nur am Rande).

Symptome die mich stören:

  • Ein Gefühl der Energielosigkeit
  • schlechte Konzentration
  • Übelkeit
  • Engegefühl in der Brust
  • vermehrt Nervöses Verhalten
  • verhasple mich vermehrt beim reden

Ich dachte dabei an meine Schilddrüse wie Überfunktion oder Unterfunktion. Wie kann ich ein Schieldrüsenfehlfunktion ausschließen? Was gibt es allgeimen zu meinem Blutbild zu sagen?

Danke für eure Hilfe und Antworten

Roland

...zur Frage

Erhöhte Leberwerte, beginn einer Hepatitis B?

Hallo ich habe mich seit 1-1,5 Monat müde und abgeschlagen gefühlt wie noch nie. Mein Stuhlgang hat sich seit vorgestern relativ hell gefärbt. Ich war nun 2 Mal bei meinem Hausarzt und einmal beim Internist. Folgende Resultate und analysentechnische Daten:

Leberwerte sehr hoch bei 1. Blutabnahme:

Bilirubin +1.3 Soll : 0.3- 1.2

GOT +234 Soll : < 50

GPT +82 Soll : < 50

Leberwerte niedriger aber immernoch nicht im Normalbereich bei 2. Blutabnahme( erfolgte maximal 1Woche später nach der 1. Blutabnahme):

GOT +58 Soll : < 50

GPT +70 Soll : < 50

sonst alles im Normalbereich

Hepatits A- Serologie: IgG/igM - Antikörper - negativ

Hepatitis Bs - Antikörper (Titer) 3.1 IU/l (ich glaube das ist der Impfstoff gegen Hepatitis, den ich noch im Blut habe)

_____________________________________________

Der Internist meinte meine Leber ist gut und schön glatt , so wie sie sein soll und keine Gallensteine. Mein Hausarzt meinte das wird schon besser mit meiner Leber.

Jetzt folgendes gestern hatte ich zB so einen Tag wo ich ganze zeit richtig müde war und abgeschlagen...Das ging mir die letzten Tage auch so, nur war es gestern nochmal heftiger. Und seit paar Tagen auch einen hellen Stuhlgang sonst keine anderen Symptome.

Habe ich erste Anzeichen für eine Hepatitis ? Wenn ja heilt das wieder aus oder mündet das in einen chronischen Verlauf? Derzeit bin ich optimistisch aber trotzdem habe ich so meine Sorgen und wäre dankbar um einen Rat. Was kann ich am besten für meine Leber tun damit der Virus nicht mehr im Körper ist und entfernt wird (Außer kein Alkohol trinken und keine Medikamente nehmen)

...zur Frage

Alkohol und ab wann erhöhte Leberwerte?

Hallo, kann mir jemand sagen, welche Alkoholmenge zu erhöhten Leberwerten führt???? Kann sich die Leber von Alkoholikern an Alkohol gewöhnen und dann erst spät erhöhte Leberwerte bekommen???? Ich frage deswegen, da ein Nachbar erhöhte Leberwerte hat und er nach seinen Angaben nur ab und an ein Bier und ein Schnaps trinkt.

...zur Frage

Wie lange kann man Alkohol in den Leberwerten feststellen?

Ich muss 1 Jahr den Richter nachweisen das ich nicht trinke, würde aber gern trotzdem Bier trinken,,,geht dass????

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?