Gleitsichtbrille oder nur Lesebrille?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wie du es bevorzugst! Ein kleines Problem hatte ich bei der Gewöhnung an Gleitsichtgläser: ich konnte in Regalen die Beschriftungen ganz oben nicht mehr lesen. Aber man gewöhnt sich irgednwann daran. Es ist natürlich schon praktisch, wenn man eine Brille auflassen kann und nicht ständig wechseln muss.

Beides ;)

Gleitsichtbrillen haben natürlich den Vorteil das du alle Sehentfernungen die du brauchst in einer Brille hast und sie somit fast den ganzen Tag lang tragen kannst und es werden Sehenentferungen abgedeckt die eine Fern und Lesebrille nicht abdenken können. Mit bisschen Übung und einem Gescheiten Glas bist da in fast allen Situationen gut beraten.

Denoch solltest du dir eine Lesebrille zulegen den einen Nachteil haben die Gleitsichtgläser. Lesen im liegen ist nicht wirklich drin. Da muss schon eine Lesebrille her.

Welches Gleitsichtglas für dich nun das Beste ist solltest du mit deinem Optiker besprechen. Gibt da mehere Varianten die je nach Bedarf gewählt werden können.

Es muss nicht zwangläufig so sein, dass man mit einer Gleitsichtbrille im Liegen nicht lesen kann. Ich trage seit Jahren Gleitsichtbrillen und ich lese auch seit Jahren damit sehr bequem in Liegen. Man muss das einfach ausprobieren. Wie schnell du dich an eine Gleitsichtbrille gewöhnst, hängt z.T. auch von der Stärke der Gläser ab. Ich bin schon immer gut damit zurecht gekommen, andere, die ich kenne, habenm damit Probleme. Lass dich von einem guten Optiker beraten, dann dürfte nichts schief gehen. Eine Lesebrille kannst du dann immer noch anschaffen.

Lesen mit Gleitsicht im Bett ist entweder arg unbequem oder nicht möglicht. Ok kommt nun drauf an wie hoch man da liegt ;) Lesebrille für diesen zweck reicht ja ne einfache die du oft als angebot vom Optiker sehr günstig dazu bekommen kannst.

0

Was möchtest Du wissen?