glasige Augen?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ich würde dir mal zu Augengymnastik raten. Es gibt gute Literatur dazu.

Mir helfen diese Übungen mit imaginärer Uhr: Augenrollen im Uhrzeigersinn. Nach rechts oben auf die 10 schauen, dann nach links unten auf die 40, wechseln auf die 50, dann auf die 20, auf die 15 dann auf die 45. Immer in jede Richtung einige Sekunden halten, dabei gut atmen.

Alles mindestens 3 mal wiederholen. Dann den Zeigefinger an die Nase halten und langsam den Arm ausstrecken und den Finger fixieren, nicht blinzeln, solange du es mit gleichmäßiger Atmung halten kannst. Dann viel blinzeln, mindestens 20 mal.

Zum Schluss die Hände reiben und auf die Augen legen, mit geschlossenen Augen das Dunkle genießen.

Mache das täglich, abends auf dem Sofa oder wenn mal paar Minuten Zeit sind.

Wenn die Augen glasig scheinen oder rötlich sind, Augentropfen verwenden. Ich nehme immer Berberil Augentropfen, die wirken sehr gut und sind rezeptfrei in Apotheken zu kaufen.

Bei Bildschirmarbeit oder auch so immer mal eine Pause machen, viel blinzeln oder mal in die Ferne schauen und dabei ein Ziel fixieren.

Ich wünsche dir gute Besserung und viel Spaß beim Üben. Es lohnt sich!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
PHoel 05.10.2017, 11:48

Danke, werde ich mal versuchen und mir die Augentropfen zulegen. 

Ja ich arbeite überwiegend am Bildschirm.

1

Wenn Du viel am Rechner hockst und auf den Bildschirm starrst (hoffentlich ein LED-Flachbildschirm) , dann wird es ein Zeichen der Überlastung sein. 

Dieses Problem hatte ich auch eine zeitlang, bis mir mein Optiker eine spezielle PC-Brille empfahl. Ich brauchte nur den üblichen Abstand der Augen zum Bildschirm messen, bei mir ~ 80cm. Das Gestell gab´s bei F. umsonst, die Gläser kosteten nur knapp 60 €uronen. Seither keine tränenden Augen, keine roten Augen, keine übermüdeten Augen mehr. LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
PHoel 05.10.2017, 12:29

Ein Röhrenbildschirm wäre ja schlimm ;)

Das Problem mit den wässrigen Augen hatte ich auch schon bevor ich angefangen habe zu arbeiten, als ich noch Schüler war. Denke also nicht dass es vom PC-Bildschirm kommt. Ich habe eigentlich auch genug Abstand zum Bildschirm, und immer den Sehkomfort-Modus (Blaulichtfilter) aktiviert. 

1

Was möchtest Du wissen?