Gichtähnliche Beschwerden durch Milch?

4 Antworten

Um was geht es bei der Gicht um einen erhöhten Harnsäurewert. Was ist die Ursache von einem erhöhten Harnsäurewert?

Lebensmittel die zu viel Purin haben das sind Fleisch hier vor allem Innereien fetter Fisch z.T. bei Hülsenfrüchten und einigen Gemüsesorten.

Nun schreibt ein Arzt dazu

Die Ernährungstherapie bei Hyperurikämie verfolgt folgende Ziele:

  • Einschränkung der Purinzufuhr mit der Nahrung
  • Bevorzugung von Milch- und Milchprodukten als Eiweißquelle
  • Normalisierung des Körpergewichtes bei Übergewicht
  • Einschränkung des Alkoholkonsums

Warum bevorzugt man Milch und Milchprodukte als Eiweissquelle - weil die Milchprodukte eigentlich keine Purine enthalten bis auf den Käse. Im Gegensatz zu einigen Hülsenfrüchten. z.B 42 mg Harnsäure. /bei 100g Bohnen. bei Linsen sind es 125 mg Harnsäure / pro 100 g Linsen

Mehr dazu hier http://www.dr-gumpert.de/html/gicht_ernaehrung.html

Es gibt dazu noch einige Tabellen im Internet was den Inhalt von Purin angeht z.B. von .Dr Barbara Hendel oder Purintabelle .de so ergeben 100 mg Purine - in etwa 241 mg Harnsäure.

Nun sollten 300 mg Harnsäure / Tag die Grenze sein Kalbsleber 460 mg / pro 100g

Es kann nun jeder sagen OK dann trinke ich meinetwegen lieber Sojamilch. Das kann er / sie tun. Wenn ich mich per Soja ernähre wie das die meisten Vegetarier / Veganer tun weil man doch Ersatz haben will für Wurst - Schnitzel usw. der kann das tun. Der schützt die Tiere hier - allerdings trägt er dazu bei das immer mehr Urwälder abgeholzt werden und die Tiere da sterben. So ist die Population der Orang Utan um 90 % zurückgegangen. Wo kommt ein Großteil des Sojas her Brasilien und USA ... Palmfett / Palmöl ...natürlich ist das Alles sehr weit weg.

Ja und es sind auch sehr heiße Themen so sagt man was die Kühe an "Luft " hinten raus lassen würde das Weltklima verändern. Wenn die Schiffe (die die Sojabohnen für die Viehzucht UND die Herstellung von Lebensmitteln) die Ölabfälle (Schweröl)als Treibstoff verbrennen ist das keine Umweltverschmutzung oder.... Natürlich solche Zusammenhänge sind immer nicht gerne.... Ja und das Schiffe in ihrem Ballastwasser so kleine Mitbringsel dabei hatten wie z.B. die Wollhandkrabbe ... Auch nette Pflanzen bekommen wir per Import als Zugabe z.B. die Ambrosia aus Nordamerika (Thema Allergie..).

Ich habe aber auch eine ähnliche Diskussion gerade bei Rheuma-Online gelesen!!

VG Stephan

3

Der Beitrag ist nicht schlecht, aber was hat er mit meiner Frage zu tun?

0
47
@Tomcat

Also er zeigt simpel auf das Gicht oder etwas ähnliches nicht durch Milch ausgelöst wird! Denn in der Milch ist kein Purin und dem entsprecht auch keine Harnsäure die Gicht odgl. auslösen könnte.

Nun ist schon klar das die Antwort, .nicht unbedingt die Erhoffte ist!!!

1

Milch ist kein lebenswichtiges Produkt und es klagen immer mehr Bundesbuerger ueber die Unvertraeglichkeit von Milch. Kuhmilch ist das Nahrungsmittel, das am meisten Schleim bildet. Der Kaseingehalt von Kuhmilch ist sehr hoch und liegt etwa 300% ueber den der Muttermich. Kasein ist ein Naturprodukt aus der Milch, dass als guter Leim fuer Holz und Tapeten, sowie auch als Bindemittel fuer die Kaseinfarben benoetigt wird, und ist fuer den menschlichen Verdauungstrakt sehr schwer (fast nicht) verdaubar.Kasein traegt zur u.a. zur Verschleimung von Kindern und Erwachsenen bei, welche grosse Mengen Milch trinken. Kuhmilch fuehrt ausserdem auch zu Erkaeltungen, laufenden Nasen, Mandel-,Rachen- und Bronchialbeschwerden. Ebenso ist eine uebermaessiger Verzehr von staerkehaltigen Produkten, vor allem Weizen(brot) und saemtliche Mehll- und Teigwaren schleimbildend, und der, durch das Erhitzen anorganisch gewordene Kalk, der nicht restlos ausgeschieden wird, lagert sich in Gelenken, Knorpel, Gewebe und Organe als Ablagerungen oder Schlacken ab, was zu Gelenkbeschwerden wie Arthritis und Ischias fuehren kann. Du solltest Mal vermehrt ueber Kuhmilch googln. - http://mussmanwissen.info/dr-verth-krankmacher-milch/

37

Pardon, der gute Dr. heisst Veith.- http://mussmanwissen.info/dr-veith-krankmacher-milch/

1
28
@Irene1955

Wenn ich dann auch noch in dem Link, den pferdezahn hier empfiehlt, unter "Kategorien" Themen wie

  • Chemtrails

  • Bilderberger

  • BRD GmbH/BRiD

  • Gedankenkontrolle/Mind Control

  • Hohle Erde/Hollow Earth

und als Krönung dann auch noch

  • Honigmann

finde, weiß ich, auf was hier (wieder einmal) hingewiesen wird (Tut mir leid, pferdezahn, aber ich beschäftige mich etwas intensiver mit Links, für die Werbung gemacht wird) und kann nur an meinen Tipp erinnern:

http://www.gesundheitsfrage.net/tipp/seiten-im-internet-kritisch-hinterfragen

2

Wenn du den Eindruck hast, dass die Milch dir schadet, dann lass sie weg. Du brauchst sie nicht. Es gibt genügend andere, wichtige und kostbare Lebensmittel, die du auf keinen Fall weglassen solltest. Dazu gehören heimische Gemüse und Obstsorten. Bei Milch kommt es nicht drauf an ob du sie trinkst oder nicht. Sie ist nicht nötig.

Hilfe bei Gicht!! Was kann man gegen den unerträglichen Juckreitz tun??

...zur Frage

Hat jemand mit der TEUFELSKRALLE Erfahrung sammeln können?

Für mich steht dieses Thema bei Gicht, Arthrose und Gelenkschmerzen im Vordergrund. Es müssen nicht auf Dauer schmerzstillende Medikamente sein. Über Informationen würde ich mich sehr freuen. Vorab vielen Dank.

...zur Frage

Bier ist ja sehr schädlich. Wie sieht es mit alkoholfreiem Bier aus?

...zur Frage

Schmerzen im großen Fußzeh

Hallo,

vor einer Woche begann nachts mein linker großer Fußzeh zu schmerzen. Morgens konnte ich kaum laufen, so schlimm war es. Über den Tag wurde es besser und ich hatte keine Schmerzen mehr. Es fühlte sich ein bißchen wie ein eingewachsener Nagel an, aber ich konnte nichts finden. In der nächsten Nacht das Gleiche wieder. Ich konnte auch nciht mehr auf dem Bauch schlafen, weil der Fußzeh so weh tat. Am nächsten Morgen wieder ganz schlimm und über den Tag besser. Das ging dann genauso weiter. Am Dienstag war ich zur Fußpflege und habe explizit darum gebeten, nochmal nachzusehen, ob ein Nagel eingewachsen ist, weil es so weh tut. Die Dame (med. Podologin) konnte nichts finden - auch nach genauerem suchen nicht. Nachmittags war ich dann beim Orthopäden, um abzuklären, was los ist. Gebrochen ist der Zeh nicht, aber der Orthopäde meinte, ich hätte mir evtl. die Kapsel gerissen (ich bin ein paar Tage zuvor gegen einen Stuhl gerannt). Am Donnerstag fing dann der Zeh auf der linken Seite an zu schmerzen und zwar auf die gleiche Art wie rechts (nachts und morgens). Ich war dann beim Hausarzt, der aus 1 m Entfernung (ohne Abtasten) sofort die Diagnose "eingewachsene Fussnägel" gestellt hat. Der Zeh ist NICHT geschwollen und NICHT rot. Wenn ich ihm nicht glauben wollte, könnte ich ja gerne eine andere Meinung einholen. Und Fußpfleger haben sowieso keine Ahnung! Aha!

...zur Frage

Wieso bekommt man Gicht?

Hat das nur etwas mit der Ernährung zu tun (also wenn man viel Fleisch isst), oder kann sowas auch vererbt werden?

...zur Frage

Entzündung im 2.Zeh?

Ich habe seit 5 Tagen einen geschwollenen 2.Zeh und es ist trotz kühlen und DOC Ibuprofen nicht besser geworden. Hatte 2 Tage enge, neue Schuhe getragen oder ist es vielleicht Gicht?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?