Gibt es Wundkleber?

1 Antwort

Kleine Wunden werden heute geklebt und nicht mehr genäht. Allerdings, wie schon angekündigt, geht das nur bei kleinen Wunden. Ist die Wunde zu tief, bestet die Gefahr, dass sie leicht wieder aufreißt und man muss nähen. Das ist so ähnlich wie das Sprüh-Pflaster von Hansaplast, das es gibt. Es desinfiziert und verkittet die Wunde.

Ab welcher Größenordnung kann eine blutende Wunde lebensgefährlich werden?

Wann hört die Blutung von alleine auf? Als mir vor einigen Jahren ein Weisheitszahn gezogen wurde, hieß es, das würde irgendwann von alleine aufhören zu bluten und wäre nicht gefährlich. Das stimmte dann auch? Aber gibt es eine Faustformel, ab welcher Größenordnung (Quadratzentimeter?) eine Wunde nicht mehr von allein aufhört zu bluten? Offen gestanden ich habe mir vorhin versehentlich etwas in einem Reißverschluss eingeklemmt und es hört nicht auf zu bluten. (Es ist nicht das schlimmste was man sich vorstellen kann, was ich mir eingeklemmt habe. Aber nahe dran, das zweit schlimmste so zu sagen). Leider habe ich auch kein Pflaster da. Wie gesagt: gibt es eine Faustformel für die Größe der Wunde? Oder einen Zeitraum, ab wann es gefährlich wird (z.B. wenn es nach einer halben Stunde noch blutet)? Danke im Voraus für Tipps!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?