Gibt es Ursachen für einen veränderten Körpergeruch im Alter?

2 Antworten

Man kann nicht generell sagen, alt riecht schlecht und jung riecht gut. Es kommt immer auf die Hygiene und die Begleitumstände an. Wir haben einen in unserer Bekanntschaft, der noch ziemlich jung ist und trotzdem gelinde gesagt, regelrecht stinkt. Ich habe viel Umgang mit älteren Menschen und da stinkt keiner. Meine Mutter ist 98 Jahre alt geworden und hatte immer einen angenehmen Körpergeruch, während meine Schwiegermutter früher oft sehr streng roch, was sich aber gab, je älter sie wurde.

19

du hast die Frage nicht richtig gelesen!

0

Es gibt viele Gründe, warum ältere Menschen olfaktorisch unangenehm auffallen können: Sie leben in schlecht gelüfteten Wohnungen, haben öfter Probleme mit den Zähnen, und wenn sie viele Medikamente nehmen, geht von ihnen ein »medizinischer« Geruch aus. Vor allem aber lässt im Alter der Geruchssinn nach – und dann zieht der ältere Mensch vielleicht ein Hemd an, das er früher naserümpfend zur Schmutzwäsche gelegt hätte.

Das alles sind äußere Faktoren, die zum Geruchscocktail »Alter Mensch« führen können. Aber riecht der alte Körper wirklich anders? Japanische Forscher behaupteten 2001 , im Körpergeruch von über 40-Jährigen eine besonders hohe Konzentration des Aldehyds 2-Nonenal gefunden zu haben, und machten dessen ranziges Aroma für den Altersgeruch verantwortlich. vgl. http://tinyurl.com/csaf482

Hilfe bei Kinderwunsch - Erfahrungen mit fertilsan M?

Leider gehören meine bessere Hälfte und ich zu den Paaren, bei denen es mit dem Kindwunsch nicht so richtig klappt. Nun hat sich herausgestellt, dass meine kleinen Soldaten nicht ganz so fit sind wie sie sollten. Im Netz habe ich immer wieder Hinweise darauf gefunden, dass die richtige Ernährung die Qualität der Spermien deutlich verbessern kann. Hierbei spielen wohl sowohl Aminosäuren, Vitamine als auch einige Mineralstoffe eine wesentliche Rolle. Nun habe ich im Netz das Produkt fertilsan M von amitamin gefunden und wollte mal fragen, ob jemand schon Erfahrungen mit diesem Produkt gesammelt hat?

Euer Schwarzbrot.

...zur Frage

Ich, m, 52, habe viel zu niedrigen Testosteronwert. Sind meine Organe kaputt und was kann ich gegen die Ursachen des Übels tun?

Patient, männlich, 52, hatte schon vor einigen Jahren beim Urologen bescheinigt bekommen, einen zu niedrigen Testosteronspiegel zu haben. Nun ging er im Abstand von 4 Wochen erneut zu Messungen: Erst 2,6, nun 1,9 (ng/mol). Viel zu niedrig! Normal sei 2,7-8,7. Der Urologe kann zwar Gel verschreiben. Doch welche organische Ursache kommt in Betracht und kann eine Rolle spielen? Bei Netdoctor stand: Leberzirrose. Doch das scheint ausgeschlossen. Muss sich der Patient nun damit abfinden? Er hatte nie im Leben Sex gehabt, auf das große Glück gehofft und fühlt sich noch zu jung, um schon zum alten Eisen gerechnet zu werden.

...zur Frage

Wie viel Gluten bei Glutensensitivität?

Hallo, ich habe die Vermutung, dass ich glutensensitiv bin. Meine Gastroentologin hat gemeint, sie könnte es nicht überprüfen. Ich muss also selbst beobachten, ob ich es vertrage. Wenn ich viele Getreideprodukte gegessen habe, merke ich eine starke Müdigkeit und einen "Brain Fog", was mich sehr stört vor allem weil ich studiere.

Muss ich dann Gluten strikt meiden oder sollte ich es z.B. auf eine Scheibe Brot am Tag begrenzen? Also ist Gluten in kleinen Mengen genauso schädlich wie in größeren Mengen? Ich muss dazusagen, dass ich schon gerne Brot esse und ungern darauf verzichten würde. Fleisch und Fisch esse ich nicht, daher spielen Getreideprodukte in meiner Ernährung eine große Rolle. Ich wäre sehr dankbar, wenn jemand seine Erfahrungen teilen könnte.

...zur Frage

Schallfe Haut bei ~25kg Abnahme?

Hallo, ich bin noch 15 (20 Tage dann 16) und habe mir vor 2 Wochen vorgenommen von meinem Gewicht - 105 kg auf 1,78m - auf etwa 80-85 Kg runter zu gehen oder zumindest bis man Normal gewichtig aussieht. Mein Plan zum Abnehmen ist Kraftsport und eine generelle bessere Ernährung, also keine genaue Diät. Habe nun etwas bangen, dass meine Haut eventuell nicht mitkommt und diese Schlaff wird. Ich habe allerdings auch gleichzeitig die Hoffnung, dass es nicht passiert da ich halt noch recht jung bin. Denkt ihr mein Alter spielt eine rolle? Und vor allem ab wann fängt die Haut an sich zu schlaffen?

Danke schonmal

...zur Frage

reicht die richtige Ernährung bei Eisenmangel

Hallo! Ich habe relativ ausgeprägten Eisenmangel (ferritin 7, Hb knapp über 10). Ursachen dafür konnten trotz verschiedener Untersuchungen nicht gefunden werden. Leider habe ich bisher keines der ausprobierten Eisenpräparate vertragen, noch nicht mal Kräuterblut...

Ich habe aber - sehr wahrscheinlich durch den Eisenmangel - ziemlich starke gesundheitliche Probleme. Und zwar ständige Müdigkeit und Schlappheit, dazu erhebliche Kreislaufprobleme, wodurch ich schon mehrfach fast kollabiert wäre (wenn ich mich nicht rechtzeitig hingelegt hätte oder sowieso gelegen hätte). Dazu kommt dann teilweise auch Herzrasen od. Übelkeit. In den letzten Tagen werde ich sogar nachts wach, weil mein Kreislauf verrückt spielt (und das obwohl ich liege)...

Wahrscheinlich verschärft das Wetter die Situation noch zusätzlich, aber ich trinke ausreichend, so dass das eigentlich kein Grund für die Kreislaufprobleme sein kann. Ich nutze auch pflanzliche Kreislauftropfen (Korodin), aber die helfen mir auch nur bedingt.

Wie gesagt vertrage ich ja die verschiedenen Eisenpräparate nicht (und mein Arzt ist gegen Spritzen oder Infusionen), achte aber in den letzten Monaten immer sehr auf meine Ernährung (habe mir so eine Liste mit eisenhaltigen Lebensmitteln ausgedruckt und richte mich danach).

Ist es denkbar, dass ich so einen massiven Eisenmangel auch nur über die Ernährung ausgleichen kann?

...zur Frage

Ist die Beinmuskulatur gewichtsabhängig?

Sehr dicke Menschen sind bei gleicher Größe naturgemäß sehr viel schwerer als sehr schlanke Menschen. Im Regelfall wird das hauptsächlich aus einer höheren Fettmasse resultieren, vielleicht auch einer höheren eingelagerten Wassermenge. Sonderfälle wie Gewichtheber etc. lassen wir bitte mal weg.

Das Skelett kann auch noch eine kleine Rolle spielen, kann aber bei Dicken leichter, gleich oder schwerer sein, weil das mit dick oder dünn direkt nichts zu tun hat. Interessant wird es bei der Muskulatur. Dabei muss man zunächst gleiches Alter, dasselbe Geschlecht, die gleichen Köperproportionen/-länge sowie denselben Fitnesszustand (gehen wir mal in diesem Fall von "no sports" aus) unterstellen, um nicht Äpfel mit Birnen zu vergleichen.

Ich behaupte, dass ein Dicker zwar per se nicht mehr Muskulatur hat (z. B. in den Armen), aber es doch einen zwangsläufigen Unterschied zu der Beinmuskulatur eines Schlanken gibt.

Der Dicke muss ja mit seinem extrem viel höheren Gewicht Treppen steigen, aus dem Sitzen aufstehen können etc., wodurch seine Beinmuskulatur stärker beansprucht und damit besser trainiert wird und somit letztendlich kräftiger ist.

Ist meine Annahme richtig?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?