Gibt es Übungen, die das Langzeitgedächtnis fördern?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

wenn es z.B. um Vokabeln lernen geht, dann hilft nur mehrmals wiederholen, durchlesen, abschreiben, im Gespräch die neuen Vokabeln anwenden....Vokabeln lernen macht mehr Spaß mit bunten Vokabelkarten, mit dneen man z.B. Memory spielen kann, was auch gut fürs Gedächtnis ist. Ansonsten probier bestimmte Lernsoftware, die das Gehirn joggen lässt...schau mal auf: http://www.gedaechtnistraining.net/

Können sich Pantoprazol 40 und Thyronajod gegenseitig beeinflussen?

Hallo, seit ca. einem 3/4 Jahr nehme ich auf Grund meiner Schilddrüsenunterfunktion und Hashimoto "Thyronajod 75" ein. Ich habe gelesen, dass das Jod bei Hashimoto eigentlich kontraproduktiv ist, aber seit ich die Tabletten jeden Morgen eine halbe Stunde vor dem Frühstück nehme, geht es mir wieder gut (jedoch bin ich immer noch leicht reizbar, was vielleicht auch einfach an den Umständen in meiner Familie und an meiner Person liegen kann, da es bei uns seit einiger Zeit ziemliche Probleme gibt).

Nun bekam ich Ibuflam 600 und Pantoprazol 40 verschrieben, wegen meinen Hüftschmerzen (HD). Ich habe jedoch gelesen, dass der Magenschutz und das Schilddrüsenmedikament sich gegenseitig beeinflussen können?! Die Ibu soll ich nach Bedarf nehmen und dazu dann der Magenschutz. Aber den Magenschutz muss man doch eine halbe Stunde vor dem Essen nehmen? Und meistens brauche ich die Ibu morgens, dass ich in der Schule keine Schmerzen habe und nehme mittags (ca. 14 Uhr) nochmal eine... Vor Ibuflam habe ich nur Ibu akut 400 nach Bedarf ohne Magenschutz eingenommen, die aber nicht gewirkt hat.

Wann soll ich Pantoprazol nun einnehmen? Kann ich das auch zum Essen einnehmen? Die Ibu nehme ich gleichzeitig mit dem Frühstück und mittags mit dem Mittagessen ein... Man könnte die Thyronajod ja auch abends einnehmen, aber ich schaffe es nie, 4 Stunden nichts zu essen (komme in den Unterzucker, habe aber kein Diabetes)!

Ich hoffe, ihr könnt mir helfen! LG, sportyLB98

PS.: Den Arzt kann ich nicht fragen.

...zur Frage

Eiterpickel im Gesicht - Effektive Mittel?

Hallo zusammen,

mich plagen seit knapp einem Jahr Große Eiterpickel im Gesicht. Bin mittlerweile 28 und sehe zwischenzeitlich aus als wäre ich in der Pupertät. Mittlerweile versuche ich mein Glück beim dritten Hautarzt. Termin dauert allerdings noch drei Wochen an. Ich suche dringend nach einigen Vorschlägen eurerseits. Ich bin mir nicht sicher, ob es Cremes oder Peelings gibt, die Vorbeugen. Hatte in dem letzten Jahr selten gecremt, da ich das Gefühl hatte, dadurch bildeten sich erstrecht die Poren. Meine Haut ist nun aber so trocken, dass ich dringend was benötige. Mein letzter Besuch beim Hautarzt war ein flopp... Ich solle es so hinnehmen und nichts tun, dass vergeht wieder! Tja, ich hoffe der ein oder andere hat einen eventuell effektiven Rat für mich... Die Eiterpickel machen sich mit einer roten Stelle bemerkbar und zwei Tage später ist er da, der fiese Eiterpickel. Hatte es mal mit Propolis Hautsalbe probiert, steckt Kamillie drin. Wirkt aber leider nur sehr schleppend.

Ich bin über so ziemlich jede Antwort Dankbar.

Liebe Grüße

...zur Frage

Trommelfell knackt nach oder während dem Sport

Hallo Leute!

Ich habe folgendes Problem: Nach oder schon während des Sports - meistens beim Fussball, aber auch beim längeren, schnelleren Joggen - passiert irgendetwas in meinem rechten Ohr bzw. mit meinem Trommelfell. Es fühlt sich an, als würde sich das Trommelfell immer wieder Wölben und Spannen. Aufgrund dieses ständigen Wechsels zwischen den gewölbten und gespannten Zustand des Trommelfells kommt es ständig zu Knackgeräuschen. Ähnlich als würde ich einen Druckausgleich durchführen. Allerdings passiert dieser Vorgang und damit auch das Knacken ohne das ich ihn beeinflussen kann.

Was soll ich sagen? Es macht mich wahnsinnig - beim Sport stört es mich sehr und nimmt mir jede Freude. Durch das ständige Knacken und das gespannte Gefühl höre schlechter, kann mich schlechter orientieren, werde davon dauerhaft irritiert und kann letztlich weniger Leistung bringen. Es macht im Moment einfach keinen Spass mehr.

Ich war bereits beim Arzt. Dieser sagte mir die Ursache seien Verspannungen im Nacken und / oder im Kieferbereich. Er empfahl mir Übungen, wie mit dem Nacken bzw. Hals zu kreisen oder leichte Massagen des oberen Kiefer- und Schläfenbereichs. Leider waren diese Tipps bislang erfolglos. Sie helfen weder das Einsetzen des Knackens deutlich auf einen späteren Zeitpunkt zu verschieben, noch helfen Sie das Problem nachdem es eingetreten ist akut zu lösen.

Hat vielleicht jemand ähnliche Probleme? Kann mir jemand weitere Tipps geben, wie ich mit der Situation umgehen kann? Sollte ich vielleicht zu einem anderen Facharzt? Ich bin im Moment etwas ratlos und bin dankbar für alle Ratschläge!

Beste Grüße!

...zur Frage

KOPFSCHMERZEN!!! RATLOS HILFLOS & VERZWEIFELT

Hallo zusammen, es kann sein, dass die frage etwas länger wird also tut mir leid... also ich leide schon seit anfang des jahres immer wieder unter kopfschmerzen. am anfang war es so einmal pro wochen ungefähr und dann wurde es aber immer öfter und ich fing an mich zu übergeben. ich bin dann immer wieder zum arzt gegangen und er hat mir blut abgenommen (war aber unauffällig) und hat dann gesagt ich soll mich mehr bewegen und so. also hab ich angefangen tennis zu spielen was mir auch sehr viel spaß macht. aber es hat nichts geholfen und ich bin immer wieder zum arzt und er hat immer wieder gesagt ja das dauert... irgendwann konnte ich dann nichts mehr essen weil ich es immer wieder ausgebrochen habe und meine oma (sie war ärztin) hat mich dann in eine klinik eingewiesen. dort habe ich mehrere untersuchungen gehabt wie Mrt, eeg und all sowas. aber alles war ohne befund. ich war natürlich sehr erleichtert und wurde zu einer psychologin geschickt, weil sie spannungskopfschmerzen diagnostiziert haben. die psychologin hat dann gesagt ich soll entspannungstechniken erlernen. als ich wieder zu hause war habe ich mir gleich zwei cds mit solchen übungen gekauft. und habe sie von nun an mehrmals täglich angewendet. aber auch das hat nichts geholfen, und es kam schwindel dazu und sehstörungen. auch musste ich immer wieder erbrechen. irgendwann war das erbrochene dann blutig und meine mama hat mich dann nochmal ín eine andere klinik gebracht wo sie eine magenspiegelung gemacht haben, ich atte eine gastritis. aber das sei nur die folge auf das erbrechen sagte man mir außerdem stellte der hno arzt eine chronische mandelentzündung fest und sagte man soll die mandeln entfernen und meine mama hat einen termin für september bekommen. am ende stand folgende diagnose fest: migräne. also bin ich wieder heim., ich sollte mich immer noch mehr bewegen aber es hat NIX geholfen!! irgendwann wurde mir noch schwindliger, ich fiel einfach auf die knie nach vorne, hatte sprachstörungen und war manchmal gar nicht mehr ansprechbar außerdem wurden die kopfschmerzen im liegen wahnsinnig schlimm. also sind wir in die klinik nach heidelberg gefahren. und ich wurde stationär aufgenommen. die ärzte dort meinten ein mrt wäre nochmal dringend nötig weil ich habe eine feste zahnspange und damit würde mann im mrt nichts erkennen. also bekam ich die spange raus und ein neues mrt wurde gemacht. wieder ohne befund, zum glück. sie sagten, das alles käme vom stress und sei eine einfache migräne, ich soll mich einfach mehr bewegen. Aber es hilft alles nix erst wenn ich ziemlich viel novalgin oder so genommen habe konnte ich halbwegs schlafen. das kann doch nicht die lösung seiin!!! ich bin verzweifelt!! jetzt ist der text doch ziemlich lang geworden sorry leute würde mich über antworten aber echt freuen...

...zur Frage

Muskelschmerzen bei Belastung

Hallo zusammen,

ich habe bei meiner Suche im Internet dieses Forum gefunden und erhoffe mir nun vielleicht eine hilfreiche Antwort! Zuerst einmal bin ich weiblich und recht jung (17Jahre:-). Ich mache seit einiger Zeit Aerobic und das bereitet mir auch sehr viel Spaß. In meiner Freizeit mache ich jeden Abend kurz vor dem Schlafengehen noch Sit-Ups, Liegestütze etc. um den Körper in Form zu halten. Besonders mein Bauch ist verhältnismäßig sehr gut in Form, die Muskeln ausgeprägt. Die anderthalb Stunden Aerobic werden in drei Teile aufgeteilt: 45 Minuten Power-Workout, 15 Minuten ruhigere Übungen und Dehnen und anschließend 30 Minuten Bodenübungen wie halt z.B. Sit-Ups. Wenn die 30 Minuten Bodenübungen dran sind, habe ich folgendes Problem (am Beispiel von den Sit-Ups): Wir beginnen mit den Sit-Ups und meine Kursteilnehmerinnen machen zig Stück, doch ich bekomme nach spätestens 20-30 starke Schmerzen in den betreffenden Muskeln. Diese Schmerzen sind nicht wie Muskelkater, sondern fast schon Krampfartig und "ziehend" und stechend. Sobald ich den Muskel entspanne ist der Schmerz sofort weg. Fange ich jedoch wieder an - direkt wieder da. Ähnlich ist es in den ersten 45 Minuten Powerworkout, wenn wir zu den Schrittkombinationen unsere Arme benutzen (z.B. hoch, seit, runter, hoch, seit, runter etc...) Da tritt auch ein solcher Erschöpfungsschmerz auf.

Ideen? LG Laura:)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?