Gibt es spezielle Hörgeräte für Jugendliche?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ich kann Euch nur darin bestärken, Eurer Tochter ein Hörgerät verschreiben zu lassen, wenn ihre Hörfähigkeit bereits eingeschränkt ist! Bei mir ging es mit neun Jahren los, leider galt ich grundsätzlich als schüchtern und "verträumt" und daher wurde lange Jahre nichts bemerkt, geschweige denn etwas dagegen getan. Das hat mir langfristig sehr geschadet.

Bitte geht zunächst zum HNO-Arzt und lasst einen Hörtest machen. Danach kann eine Verschreibung von Hörgeräten durch diesen erfolgen. Schaut Euch inzwischen nach einem Hörgeräteakustiker Eures Vertrauens um und lasst Euch beraten. Theoretisch könnt Ihr auch mehrere aufsuchen und Euch unverbindlich beraten lassen - dann gebt aber bitte die Verschreibung nicht aus der Hand, bis Ihr Euch für einen entschieden habt! Denn wer die Verschreibung hat, hat im Prinzip den Auftrag.

Deine Tochter wird dann drei Hörgeräte gründlich (d. h. auch in häuslicher Umgebung, der Schule, etc.) ausprobieren dürfen, wovon eines das "Kassengerät" ohne Zuzahlung sein muss. Aber keine Angst davor: die Geräte, die die Kasse zahlt, sind inzwischen ebenfalls klein, unauffällig und technisch ausgereift.

Der Hörgeräteakustiker wird natürlich versuchen, Euch teurere Geräte schmackhaft zu machen. Er will ja auch leben ;o) und es gibt dafür ordentlich Hightech, was Eure Tochter vielleicht (noch) gar nicht braucht. Lasst Euch die nötige Zeit für die Entscheidung! Eure Tochter muss mit dem Gerät zurechtkommen und wieder gut hören können, das ist die Hauptsache.

Alles wird gut! :o)

Ich wüsste nicht, dass es ganz spezielle Hörgeräte für Jugendliche gäbe. Angepasst werden müssen sie sowieso, während des Wachstums natürlich in regelmäßigen Abständen. Moderne Hörgeräte sind mittlerweile so klein, dass man sie kaum noch sieht. Da muss man aber sicherlich einen Eigenanteil erbringen.

es gibt spezielle Hörgeräte für Kinder, die dem Bewegungs- und Forschungsdrang standhalten. Dazu gehört z.Bsp. das es stoßunempfindlich und wasserfest ist. Außerdem sollte die Batterieklappe eine Sicherung haben um zu verhindern, das diese herausgenommen und evtl. verschluckt werden.

Da es sich bei eurer Tochter um eine Jugendliche handelt, kann man diese Punkte also außer acht lassen und sich für ein gängiges Model entscheiden. Welches für sie in Frage kommt, müsst ihr gemeinsam heraus finden. Dazu hat eviste alles geschrieben was wichtig ist.

Meelia 10.12.2012, 23:00

sry evistie, da hab ich doch glatt ein "i" unterschlagen und deinen Namen verstümmelt ^^

0
evistie 10.12.2012, 23:37
@Meelia

Ich hab mich trotzdem wiedererkannt! :o)

0

Was möchtest Du wissen?