Gibt es Menschen, die besonders anfällig für Hämatome (Blutergüsse) sind?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ist das hier bei genauerem Hinsehen dein Problem ?

Betroffene bekommen schnell blaue Flecken. Die Haut wird dünn und pergamentartig. Es bilden sich schnell Blutergüsse.

Dann klick mal: http://www.medizinfo.de/endokrinologie/hypo/cushing.htm

Klar, manche Menschen sind für blaue Flecken empfindlicher als andere. Meine Freundin bekommt auch sehr schnell blaue Flecken. Und sie weiß meistens nicht einmal mehr, woher. Allerdings ist bei ihr hinsichtlich Blutzusammensetzung alles in Ordung. Trotzdem solltest du mal zum Arzt gehen und ein Blutbild machen lassen. Vielleicht fehlen dir ja Blutplättchen oder bestimmte Faktoren, die für die Blutgerinnung zuständig sind?

Hallo...das Risiko steigt: wenn eine Blutgerinnungsstörung vorliegt(zum Beispiel ein Mangel an Blutplättchen)oder--->wenn Medikamente eingenommen werden,die die Blutgerinnung verzögern!!!Eine Vorbeugung ist nicht möglich!!!Wie @froscheee schon riet...geh mal zum Arzt und stelle Dich vor!!!LG

Wobenzym bei Bluterguss?

Meine mutter meinte das bei einem Bluterguss die volle Dröhnung Wobenzym P hilft, so geht es schneller weg, stimmt das? Bluterguss ist ziemlich groß, spüre ihn aber nicht mehr so doll, dennoch noch angeschwollen, sodass ich nicht nächste woche in die reiterferien darf, deswegen möchte ich jetzt wobenzym nehmen, damit es bis zum Ende der Woche weg ist, könnte es klappen?

Soll ich dann wirklich morgens 10 abends un mittags 10 stück nehmen?

...zur Frage

Muss ich ein bestehendes Hämatom verbinden?

Ich habe das noch ausgeprägt. Muss das gestützt werden durch Mullbinde oder Bandage oder tape?

...zur Frage

Was kann man tun, damit der Bluterguss schneller wieder verschwindet?

Ich hab mich leider ziemlich doll gestoßen, und jetzt einen großen, häßlichen Bluterguss am Oberarm. Gibt es Möglichkeiten, was man machen kann, damit der schneller wieder weg geht?

...zur Frage

Bluterguss

Hallo, ich habe seit über einer Woche einen kleinen Bluterguss ohne mich gestossen oder geprellt zu haben. Er befindet sich an meiner linken Taille/Hüfte. Er erneuert sich täglich neu und heilt nicht ab. Fühle mich auch sehr unwohl, ohne das ich jetzt konkret beschreiben könnte wie ich mich genau fühle. Bei mir wurde auch vor kurzem ein Darmpilz diagnositziert. Könnte das damit in Zusammenhang stehen? Nehme auch Blutdrucksenkende Medikamente HCT 25 mg/ Ramipril 10. Zahnfleischbluten habe ich nicht. Mein Stuhl ist sehr weich aber eigentlich normal. Ist auch der einzige Bluterguss. Wenn ich mich nicht so unwohl fühlen würde,würde mich der Bluterguss eigentlich auch nicht beunruhigen. Komischerweise fühle ich mich meistens morgens nach dem aufstehen bis mittags unwohl. Nachmittags und Abends ist es dann eigentlich wieder okay. Vielen Dank für Eure Hilfe!

...zur Frage

Seit Anfang Dezember habe ich einen großen Bluterguss am Oberschenkel nach einem Sturz. Jetzt habe ich einen 3 cm großen Blutpfopfen drinnen - was tun?

...zur Frage

Habe noch immer nach 6 Wochen ein ausgeprägtes Hämatom?

Nach Treppensturz habe ich mir ein Hämatom zugezogen . Das wird derzeit permanent per Ultraschall begutachtet. Jetzt nach 6 Wochen ist es immer noch sehr ausgeprägt. Kann sich das noch zurückbilden? Habe Angst, dass es aufgeschnitten werden muss.

Mir wurde dazu geraten die Durchblutung anzuregen. Das Blut ist innen ist jetzt fast raus. Ist noch eine starke Schwellung.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?