Gibt es homöopatische Mittel gegen Nesselsucht?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Eichhorn - so unterschiedlich die Ursachen von Nesselsucht sein können, so unterschiedlich wird die Behandlung sein müssen. Bei der Anwendung von Homöopathika spielt dann auch noch der Patient mit rein. Zuviele Unbekannte für eine Frage im Netz nach Homöopathika. Es gibt viele erprobte Mittel, ich würde zunächst einen anderen Weg versuchen:

Ganz laienhaft gesprochen: da will was raus aus dem Körper. Es gibt den chinesischen Spruch: Was Nieren und Blase nicht ausscheiden können, daß muß der Darm ausscheiden. Was der Darm nicht ausscheiden kann, muß die Lunge ausscheiden. Was die Lunge nicht ausscheiden kann, muß die Haut ausscheiden. Was die Haut nicht ausscheiden kann, das führt zum Tode.

Das erklärt auch den häufig zu beobachtenden Zusammenhang zwischen Hautkrankheiten und Asthma.

In der Naturheilkunde folgt man dem Ansatz, die Ursache zu beseitigen, als die Symptome abzuschlaten. Wenn Du unter Juckreiz leidest, müssen die Ursachen gefunden und beseitigt werden. Wenn Du den Juckreiz wegbekommst, ist die Ursache meist immer noch da.

Ich empfehle Dir, Deinen Stoffwechsel und damit Ausscheidungen zu erhöhen und anzutreiben.

Schwitzen - vorzugsweise durch Bewegung, durch Sauna, durch schweisstreibende Tees Basenbaden - Basenwickel - wirken ganz schnell auch gegen den Juckreiz (Backpulver ist auch basisch!) Auf regelmäßigen Stuhlgang achten, ggf. Ballaststoffe + Trinken erhöhen

Alles Gute Ly

Ja, gegen Nesselsucht gibt es zahlreiche Mittel und Wirkstoffe. Ich kann Dir keinen empfehlen, weil es wichtig ist, vorher zu bestimmen, woher Du die Nesselsucht hast (z.B. Allergie, chronisch...). Denn je nachdem wird die Nesselsucht unterschiedlich behandelt. Wenn Du einen Homöopathen in Deiner Nähe hast, dem Du vertrauen kannst, wende Dich doch an den. Prinzipiell kann man sagen, dass Brennnessel einer der Wirkstoffe ist, die gerne bei Urtikaria verschrieben wird. oder auch Bienengift. Aber bevor Du auf gut Glück Dir etwas in der Richtung kaufst, geh lieber zu einem Homöopathen.

Am besten ist es, du machst einen Termin bei deinem Hautarzt, denn es wichtig, dass du das richtige Medikament bekommst. Nesselsucht hat meines Wissens nach etwas mit einer Allergie zu tun, gegen irgend etwas, möglicherweise auch in den Lebensmitteln, bist du allergisch. Das kann bis hin zu einem allergischen Schock gehen, deshalb ist es wichtig, dass ein Fachmann dich berät.

genau, Nesselsucht hat was mit einer allergischen Disposition zu tun. ist also nicht einfach eine Hautkrankheit, sondern eine systemische Erkrankung, oft auch durch psychische Faktoren ausgelöst. umso wichtiger ist es, dass nicht primär ein Hautarzt rangeht - offensichtlich war sie ja schon bei einem - sondern eine Fachperson, die die Ursachen behandeln kann. also z.b. mit einem homöopathischen Mittel, nach dem sie ja auch gefragt hat!

0

Allergie oder Nesselsucht?

Hallo, ich habe Quaddeln seit fast 2 Wochen. (an meinem Rücken,Bauch und Hals). Zuerst abends dann paar Tage später auch tagsüber. Ich habe auch einen großen Juckreiz. Nachdem ich mich kratze, bilden sich wenige Minuten später flächenweise Quaddeln. Wenn ich abends Schlafen gehe,sind sie schon am nächsten Tag verschwunden. Und wenn ich sie tagsüber bekomme,gehen die nach einer Weile auch wieder weg. Ich habe schon gelesen,dass es entweder eine Allergie oder Nesselsucht sein kann. Ich denke aber,dass es eine Nesselsucht ist. Durch meine Kleidung wird meine Haut gereizt und es bilden sich Quaddeln,behaupte ich. Stress kann auch ein Faktor sein oder gewisse Lebensmittel. Wie lange hält Nesselsucht an? Kann es sein,dass ich eine Allergie habe? Also, Antihastimina wirken bei mir nicht und ich will auch keine hemmende Tabletten einnehmen (unterdrücken ja nur die Symptome.) Hab gehört,dass Tabletten auch ein Problem sein können, ich nehme Jarrow B12 1000mcg & Vitamin D3 ein. (Bin 16 Jahre alt.)

...zur Frage

Komischer Ausschlag auf der Haut, kein Jucken?

Hallo,

Ich mach mir im Moment ein bisschen Gesanken. Ich habe auf Höhe meiner Hüfte einen komischen kleinen roten Ausschlag. Die Flecken sind ganz ganz leicht erhoben, jucken aber nicht. Er kommt aus dem Nichts und geht auch genauso wieder, manchmal sind es viele rote Punkte und manchmal nur wenige. Dazu muss ich sagen, dass es links und rechts, also auf beiden Seiten auftritt.

Es tritt erst seit 2 Monaten auf, früher hatte ich es nie. Genau auch seit dem leide ich in den letzten Wochen vermehrt unter Stress und dazu psychische Belastung mit mir trage, kommt dieser Ausschlag auch immer öfter und kommt in Schüben.

Allergien sind augeschlossen. Könnte es ohne den Juckreiz doch vielleicht Nesselsucht oder ähnliches sein, oder doch einfach nur ein „harmloser“ durch Stress Situationen ausgelöster Ausschlag? 

möchte nicht direkt zum Hautarzt, denn wie gesagt kommt und geht der Ausschlag wie er will.

...zur Frage

Gibt es ein natürliches Mittel bei Bewegungsübelkeit?

Mir wird in fast jedem Fortbewegungsmittel übel. Ich habe zwar Tabletten (Dramamine) aber die kann ich ja nicht jedes mal verwenden, wenn ich Bus fahre, dann würde ich jeden Tag eine Tablette nehmen und wäre auch jeden Tag müde (Nebenwirkung der Tabletten). Gibt es irgendein natürliches Mittel, das dagegen helfen könnte?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?