Gibt es etwas Wirksames gegen das prämenstruelle Syndrom?

3 Antworten

Gegen die Symptome des PMS hilft Wärme sehr gut. Sei es in Form von Saunieren, Wärmflaschen, Whirlpool, etc.. Versuche das mal. Einigen Frauen soll auch Mönchspfeffer helfen die Symptome zu lindern. Er kann aber auch Nebenwirkungen haben. Darauf solltest du achten.

Hallo! Bewegung und Entspannung sind auf jeden Fall gut und scheinen bei dir ja auch zu wirken. Es gibt bestimmte Frauenheilkräuter, die sich ausgleichend auf den Hormonhausahlt auswirken und gezielt gegen PMS genutzt werden können.

Hier ist der Trick die richtige Mischung regelmäßig zu sich zu nehmen. Auf dieser Seite findest du super TIpps und ein Teerezept, ich habe dir auch mal deren Video zum Thema angehangen.

Wichtig bei PMS ist, dass du für dich herausfinden musst, was dir guttut. Ein Grundproblem ist, dass PMS unendlich viele Gesichter hat, weshalb die Diagnose auch oft so schwer fällt. Eigentlich ist so ziemlich die einzige Definition "Beschwerden ab Eisprung bis zum Beginn der Periodenblutung".

Ich hoffe, die Tipps helfen dir ein wenig!

LG, H

https://www.youtube.com/watch?v=pNhJ1wiPfSg

Hormontest vor oder nach Einnahme von Mönchspfeffer?

Hallo zusammen. Ich bin 18 Jahre alt und habe sehr starke Regelschmerzen. Meine Regel kommt unregelmäßig und die Schmerzen sind von mal zu mal immer heftiger, vor allem auf der linken Seite des Unterleibs. Ich war beim Gynäkologen, er hat einen Ultraschall gemacht, nichts auffälliges entdeckt und mir agnus castus also Mönchspfeffer verschrieben. Habe meine erste Menstruation mit 12 oder 13 Jahren bekommen und hatte jahrelang keine Probleme. Seit ca. Einem dreiviertel Jahr leide ich an diesen höllischen Schmerzen. Bin auch sehr weinerlich und schnell reizbar. Ich muss dazu sagen, dass meine Brüste sich seit meinem 13. Lebensjahr nicht verändert haben. Sprich: die sind unterentwickelt. Körbchen A ist mir zu groß. Hatte ein Erlebnis in der 6. Klasse, das mir die Jagre nicht aus dem Kopf geht: ich stand mal vor einer rauen Steinwand als plötzlich jemand hinter mir her lief und mich gegen die Wand drückte und mitzog, sodass ich an der Wand lang "ratschte". Meine Brüste taten sehr weh und mir kam es so vor als wären meine Brustwarzen aufgekratzt und die Haut am Nippel ab. Ich weiß nicht, ob das so ist, aber es kann sein, dass meine Brüste aus psychischen Gründen nicht wachsen, oder? Da mich dieses Ereignis schon sehr "traumatisierte". Zudem habe ich eine etwas stärkere Behaarung. Nun zu meiner Frage: ich würde gerne meinen jetzigen hormonhaushalt überprüfen lassen, da ich den Stand wissen möchte. (ich glaube, ich habe zu viele männl. Hormone). Verändern sich die Hormone, wenn ich das verschriebene medikament einnehme? Bzw. Bringt das was? Danke schon mal

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?